VG-Wort Pixel

Madrid Kurztrip: 4 geniale Tipps

Madrid Kurztrip: 4 geniale Tipps: Madrid
© Matej Kastelic / Shutterstock
Wer ein Wochenende in der spanischen Hauptstadt verbringt, sollte nicht zu viel Schlaf einplanen. Es gibt so viele neue Restaurants, Läden und Bars zu entdecken!

Übernachten 

1 Hotel Plaza España. Javier Pérez führt das neue Fünfsternehotel wie einen Familienbetrieb: Ungezwungene Atmosphäre, stilvoll ausgestattete Zimmer mit stimmigem Farbkonzept, Kunst, Pool und die Ginkgo Sky Bar im 12. Stock mit freier Sicht auf den Königspalast – schwer zu toppen! DZ/F ab 245 Euro (Plaza España 5, Tel. 00 34/91/595 55 10, www.plazaespana-hotel.com).

2 Siete Islas Hotel. Einige Zimmer in diesem Hotel im Viertel Malasaña haben eine eigene Dachterrasse! Die Möbel sind Einzelstücke von Kikekeller – retro-futuristisches Design aus Madrid. Den hauseigenen Gin "7 Islas" probieren! DZ/F ab 131 Euro (Calle Valverde 14, Tel. 00 34/91/523 46 88, www.7islashotel.com).

3 The Hat. Das Hostel ist von der Plaza Mayor zu Fuß erreichbar. Die Zimmer sind einfach, aber es gibt eine Rooftop-Bar! Sehr netter Service. DZ/F ab 70 Euro (Calle Imperial 9, Tel. 00 34 917 72 58 72, www.thehatmadrid.com).

Genießen 

4 La Duquesita. Erst alle Sehenswürdigkeiten abklappern und dann erschöpft irgendwo Kaffee trinken? Falsch! Zuerst diese winzige Pastelería aufsuchen, Besitzer Oriol Balaguer beliefert sogar das spanische Königshaus. Unbedingt probieren: das typische Gebäck Madrids, die Rosquillas mit Anis für 1 Euro (Calle Fernando VI 2, www.laduquesita.es).

5 Bodega de La Ardosa. Eine Institution in Sachen Tapas. Immer voll, weshalb die Gäste auf die Straße ausweichen, aber niemals die Bar wechseln würden. Hausgemachter Wermut und extrem knusprige Rabas de Cantábria (Calamari), legendäre Tortilla oder gegrillte Artischocken ab 8 Euro (Calle Colón 13, www.laardosa.es).

6 Celso y Manolo. Stilvolle Tasca (Kneipe) im vibrierenden, schrägen Stadtteil Chueca. Es gibt köstliche, traditionelle Reis-, Fleisch- oder Gemüsegerichte.

Probieren: Ensaladilla (ab 10 Euro). Unbedingt reservieren! (Calle de la Libertad 1, Tel. 00 34/91/531 80 79, www.celsoymanolo.es)

7 Café Comercial. Klassisches Madrid der 20er-Jahre im Gewand des 21. Jahrhunderts. Kürzlich behutsam neu gestaltet und wiedereröffnet. Ein Restaurant für Augenmenschen und Gourmets. Livekonzerte. Hühnchen mit Honig und Rosmarin 16,50 Euro (Glorieta de Bilbao 7, www.cafecomercialmadrid.com).

8 El Imparcial. Das Restaurant in einem Stadtpalast war früher eine Zeitungsredaktion. Heute kaufen Liebhaber dort avangardistische Zeitschriften, um sich damit im ersten Stock zum Lesen und Genießen niederzulassen. Spezialität: Salmorejo (8,50 Euro), eine kalte Gemüsesuppe aus Córdoba (Calle del Duque de Alba 4, Tel. 00 34 917 95 89 86, www.elimparcialmadrid.com).

9 Casa González. Queso (Käse) und Jamón (Schinken) in diesem seit 1931 bestehenden Feinkostladen sind außergewöhnlich gut. Den passenden Wein kann man auch gleich probieren und den Neuigkeiten der Nachbarn lauschen. Platte mit verschiedenen Köstlichkeiten 20 Euro (Calle León, 12, www.casagonzalez.es).

Einkaufen 

10 Adhoc Flores. Es duftet! Denn hier werden Blumen, Kleider und Accessoires in einem winzigen Laden gemeinsam verkauft (Calle Léon 11, www.adhocflores.com).

11 Real Fábrica Española. Rocío Muñoz hat Produkte traditioneller Marken aus ganz Spanien zusammengetragen: Körbe, Öle, Sardinen aus Schokolade, Siphonflaschen – bisher online verkauft und jetzt in ihrem ersten eigenen Geschäft wunderschön drapiert. Feines Handwerk für den Alltag (Calle de Cervantes 9, www.realfabrica.com).

12 Casa Seseña. Unfassbar elegant: Im Winter hüllen sich wohlhabende Madrileñas in eines der samtgefütterten Wollcapes aus dieser alteingesessenen Schneiderei im Barrio de Las Letras. Ab 280 Euro (Calle de la Cruz 23, www.sesena.com).

13 El Paracaidista. Der Concept-Store für Design, Table Books und Parfüm liegt versteckt in einem schönen alten Stadtpalast im Viertel Malasaña (Calle de la Palma 10).

Ausgehen 

14 Picalagartos Sky Bar. Neu und hip, mit fantastischem Blick auf die Gran Vía (Calle Gran Via 21, www. picalagartos.com). Ebenfalls in schwindelnder Höhe: La Terraza de Oscar (Plaza de Pedro Zerolo 12) und der Klassiker Azotea del Circulo (Calle de Marqués de Casa Riera 2, www.azoteadelcirculo.com).

Madrid Kurztrip: 4 geniale Tipps: Azotea del Circulo
Azotea del Circulo
© Aniczkania / Shutterstock

15 Dry Bar 1862. Der Name bezieht sich auf das Jahr, in dem das erste Buch über das Mixen von Drinks erschien. Hier gibt es exzellente Cocktails (Calle del Pez 27, www.1862drybar.com). Wenn es begeisterndes Design mit Live-Acts sein soll: Das Kikekeller (Calle Corredera Baja de San Pablo 17, www.kikekeller.com) und nach Mitternacht die Toni 2 Piano Bar für alle, die mitsingen, wenn die spanischen Gäste ihr geliebtes "El Rey" anstimmen (Calle del Almirante 9, www.toni2.es).

So viel Zeit muss sein

... um dem Himmel ein Stück näher zu kommen – in 92 Meter Höhe auf dem Turm Faro de Moncloa (www.esmadrid.com).

... um im Schatten der Bäume des malerischen Gartens des Museo Sorolla im Viertel Chamberi zu sitzen (www.museosorolla.es).

... um mit dem klapprigen Minibus M1 von der Metro-Station Sevilla durch die belebtesten Stadtviertel zu schaukeln (www.emtmadrid.es).

Mehr Infos findest du hier: www.esmadrid.com

Hast du Lust, mehr zum Thema zu lesen und dich mit anderen Frauen darüber auszutauschen? Dann schau im "Reise-Forum" der BRIGITTE-Community vorbei!

Holt euch die BRIGITTE als Abo - mit vielen Vorteilen. Hier könnt ihr sie direkt bestellen.

BRIGITTE 24/2019

Mehr zum Thema