Ab an die Nordsee: Nordfriesland

Lange Strände, weiter Blick, wilde Wogen - hier wird's nie langweilig. Unsere Lieblingsplätze von ganz im Westen bis hoch im Norden.

Klicken Sie auf die Punkte, um mehr zu unserem Nordsee-Lieblingsplatz zu erfahren.

Es steht leider kein Flash zur Verfügung

Tönning

Vom Seestern zum Schankwirt Ob Seesterne sich die Zähne putzen müssen, hat sich vielleicht noch kein Kind gefragt. Die Antwort: Müssen sie nicht. Warum nicht? Fahren Sie zum Katinger Watt, wenn Sie es so genau wissen wollen (April bis Oktober 10-18 Uhr). Wenn Ihre Kinder dort erst mal im Schlick wühlen oder am Schlauch- Telefon hängen, können schnell ein paar Stunden vergehen. Macht nichts, dann ist der Hunger hinterher groß genug für die deftigen Speisen in der Friesenkate "Schankwirtschaft Andresen": natürlich die obligatorischen Krabben oder ein schlichtes Spiegelei. Dazu Eiergrog - und die Sprüche von "Wilhelm II", weit über Tönnings Grenzen bekannter Wirt und Spaßvogel.

- Naturzentrum Katinger Watt, Lina Hähnle Haus, Katingsiel 14, Tel. 048 62/80 04, http://schleswig-holstein.nabu.de

Zurück zur Karte

St. Peter-Ording

Pul-Position Bei Ebbe steht sie mitten im Watt, bei Flut mitten im Meer, die "Seekiste" vor St. Peter-Böhl. Frische Krabben kommen erst auf einen Tisch, an dem die Mannschaft mitten im Restaurant pult. Dann kommen sie auf die Teller - frischer geht's nicht. Der Blick übers Meer dazu ist gigantisch (täglich 10.30-22 Uhr). Für den schnellen Krabben- Snack gibt es jetzt auch eine Filiale des Fisch-Imbisses "Gosch", an der neuen, mehr als einen Kilometer langen Seebrücke von St. Peter-Ording.

"Seekiste", Böhler Strand,Tel. 048 63/47 67 57, www.dieseekiste.de

"Gosch", Buhne 1, Tel. 048 63/478 50 90, www.gosch-spo.de

Zurück zur Karte

St. Peter Ording

Low-Budget-Logis Das neue smart-Hotel in St. Peter Ording hat dort eröffnet, wo früher das nette Hotel "Buhne 1" war. Jetzt gibt es zwar Snack-Automaten statt Angestellten, aber die Unterkunft ist unschlagbar günstig und dabei zentral. Und die Strandkörbe auf den Balkonen gibt's immer noch!

"smart-hotel", Waldstraße 11, 25826 St. Peter-Ording, Tel. 04863/950 44 33, DZ ab 39 Euro, www.smart-hotel-spo.de/

Zurück zur Karte

Simonsberg

Schick im Schlick Das Hotel liegt allein am Meer - rundherum ist nur Watt. Neu: ein Watten-Spa mit Gegenstromschwimmbad, Sauna, Kräuter-, Dampf- und Schlickbad. Und dazu: frische Seeluft und leckere friesische Küche.

"Hotel Lundenbergsand", Lundenbergweg3,25813 Simonsberg, Tel.04841/ 839 30; DZ/F ab 109 Euro, www.hotel-lundenbergsand.de

Zurück zur Karte

Wobbenbüll

Schöne heile Welt Wer einmal in Wobbenbüll war, der kennt sie. Das Dorf liegt zwischen Geest und Marsch, vom Nordstrand-Deich reicht der Blick bis zu Inseln und Halligen. Hier können Sie sich außerdem für Ihre Urlaubstage am Meer eindecken mit Schafskäse, Salami vom Galloway- Rind, Lammschinken und Marmelade vom "Hofladen Baumbach".

"Hofladen Baumbach", Pohnshalligkoogstr. 1, Nordstrand, Tel. 048 42/495, www.lammfleisch.de

Zurück zur Karte

Nordstrand

Süße Sünde Der "Pharisäerhof" verdankt seinen Namen folgender Geschichte: Weil ein Pastor 1872 für eine Tauffeier Alkohol verbot, mischte ein Bauer Rum mit süßem, starkem Kaffee und versteckte das Gebräu unter einer dicken Sahnehaube. Der Pastor war aber nicht zu täuschen und rief: "Oh, ihr Pharisäer!" Aus der Sünde wurde ein Kultgetränk, das es bis heute auch in diesem gemütlichen Café gibt. Gute Grundlage: die leckeren Kuchen und Landhausbrote (Di-So 14-19 Uhr).

"Pharisäerhof", Elisabeth-Sophien-Koog, Tel. 048 42/353, http://pharisaeerhof.de

Zurück zur Karte

Pellworm

Radrunde im und ums Vogelparadies Am schönsten ist es, erst mal ohne Strandkorb-Pause um die Insel zu radeln und sich den Kopf durchpusten zu lassen - dauert gut eine Stunde. Dann am Hafen im Fischrestaurant "Nordseeblick" einkehren und eine frische Meeresfrüchte-Suppe löffeln (Di-So, Küche 11.30-14 Uhr und 17.30-21.30 Uhr). Und dann wieder aufbrechen und sich Zeit nehmen für das Fahrradund Vogelparadies, für Schafe, die hier zahlreicher sind als Menschen, für entspannte Stunden im Strandkorb, für die alte Mühle und den Leuchtturm.

Kur- und Tourismusservice Pellworm, Tel. 048 44/189 40, www.pellworm.de

"Fischrestaurant Nordseeblick", Tammensiel 4, Tel. 048 44/ 211.

Zurück zur Karte

Hamburger Hallig

Kühle Brise Zu dieser Insel laufen Sie vier Kilometer über das Wattenmeer - sie ist nämlich durch einen Damm mit dem Festland verbunden. So gelangen Sie zum "Hamburger Hallig-Krog" in Reußenköge. Auf die Terrasse setzen, ein kühles Bier bestellen und den Wind um die Ohren pfeifen lassen. Für Fußfaule: Am Anfang des Damms stehen rund 20 Leihräder - 2,50 Euro in die Box werfen und losstrampeln. Die Anfahrt mit Auto kostet fünf Euro Wegegeld (bis 31. Oktober, täglich 11-18 Uhr).

"Hamburger Hallig-Krog", Sophien- Magdalenen-Koog 6, Tel. 046 71/ 94 27 88, www.hallig-krog.de

Zurück zur Karte

Amrum

Sammlerstück Das Hotel "Ütjkiek" in Norddorf ist ein verkapptes Heimatmuseum - und urgemütlich. Acht Zimmer vermietet der Wirt und Sammler Gerd Schult. Wenn man vor den alten Postkarten und Bildern des Inselmalers Gerhard Martens steht, kann man sich das Amrum von früher vorstellen. Und das Amrum von heute, das karibische Urlaubs- Amrum, ist auch nicht weit: Vor der Tür liegt der breiteste Strand Europas, der wunderbar weiße Kniepsand.

"Ütjkiek", Ual Jaat 4, 25946 Norddorf, Tel./Fax 046 82/20 42; Zimmer/F ab 44 Euro, www.uetjkiek.de

Zurück zur Karte

Dagebüll

Frische Fische Fangfrisch und lecker ist im Restaurant "To olen Slüüs" nicht nur die Platte mit sieben Sorten Fisch (15,50 Euro). Das unscheinbare Gebäude steht am Deich im hübschen Dagebüll-Kirche.

"To olen Slüüs", Osterdeich 4, Tel. 046 67/373, Fax 374, www.pension-dagebuell.de

Zurück zur Karte

Föhr

Hell und well In diesen Tagen eröffnet der "Rackmers Hof" - ein altes Kapitänshaus mitten in einem Obstgarten mit Spa-Bereich. Die elf Suiten sind modern in hellen Farben eingerichtet. Wer sich vor der Massage bewegen will: Der nächste Golfplatz ist ganz nah, das Hotel bietet z. B. Golferwochen ab 530 Euro an.

"Rackmers Hof", Buurnstrat 1, 25938 Oevenum/Föhr,Tel. 046 81/74 63 77, Fax 741 28 44; DZ/F inkl. Spa ab 90 Euro, www.rackmers.de

Zurück zur Karte

Föhr

Baccardi-Feeling Zum entspannten Abhängen oder zum richtig Gasgeben - "Pitschi's" ist Föhrs kultig-coole Strandbar im Strandabschnitt 13 mit angeschlossener Windsurfing- und Katamaran-Schule.

"Pitschi's", Strandabschnitt 13/ Höhe Stockmannsweg, Wyk, Tel. 046 81/ 7471975

Zurück zur Karte

Sylt

Tolle Scholle Bevor Sie in Niebüll den Zug nach Sylt besteigen, können Sie im "Dörpskrog" einkehren, einer urgemütlichen Gaststube im nahe gelegenen Ort Enge- Sange. Auf Sylt angekommen, geht es erst mal ab in die Dünen: ins "Tadjem Deel", eine Holzhütte bei Rantum. Sie ist die weniger schicke Alternative zur berühmten "Sansibar". Es gibt bodenständige Küche, z. B. Scholle oder Meeräsche - oft von angelnden Stammgästen frisch aus dem Meer gefischt (täglich ab 10.30 Uhr).

"Tadjem Deel", Hörnumer Str. 60/ Strandübergang, Rantum, Tel.046 51/ 31 61.

"Dörpskrog", Dorfstraße 28, Enge-Sande, Tel. 046 62/31 90

Zurück zur Karte

Sylt

Luxus-Camp Wer immer noch glaubt, campen sei ungemütlich, wird im schicken Ort Kampen zwischen Dünen und Kiefern eines Besseren belehrt: Zelte wie Safari- Lodges, Wohnwagen wie Exklusiv- Apartments. Die Plätze haben zum Teil Anschlüsse für Kabel-TV- und Telefon. Privatkurse im Kitesurfen gibt Ulli Erzinger (ab 500 Euro).

- "Campen in Kampen", Möwenweg 4, 25999 Kampen, Tel. 046 51/420 86, www.campen-in-kampen.de Platz ab 20 Euro/Tag.

- Surfen Tel. 01 72/ 472 17 48, www.kiteschule-sylt.de

Zurück zur Karte

Illustration: Thomas Kuhlenbeck Tipps: Bianca Gerlach, Andrea Lepperhoff, Katja Michel
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.