Warum diese Studentin in Zügen wohnt

Mit ihrer Idee, die Wohnung zu kündigen und in Zügen zu leben, ist Leonie Müller aus Tübingen weltberühmt geworden. Uns verrät sie ihre lustigsten Bahn-Erlebnisse und besten Tipps für Vielfahrer.

"Was geht hier eigentlich gerade ab?!" fragt sich Leonie Müller auf ihrem Blog There You Are". Und tatsächlich waren die vergangenen Tage wohl die verrücktesten, die die Studentin aus Tübingen bislang erlebt hat.

Es begann alles mit einem Beitrag des SWR, in dem die 23-Jährige von ihrer Idee berichtete, ihren festen Wohnsitz aufzugeben, sich eine Bahncard 100 zu kaufen und fortan in Zügen zu wohnen. Seit Mai verbringt sie ihre Tage vor allem auf der Schiene, nachts schläft sie entweder bei Freunden oder ihrer Familie zuhause. Ein Jahr lang will Leonie das durchhalten. Warum? Aus Lust am Reisen, am Abenteuer - und weil sie schlicht genervt von ihrer Vermieterin in Stuttgart war.

Womit Leonie nicht rechnete: Dass Medien in aller Welt über ihr Vorhaben berichten würden. Ob "Buzzfeed" in den USA, der "New Zealand Herald" oder der "Tribun Lampung" aus Indonesien - überall erschienen Beiträge über die junge Nomadin, die im Zug lebt. Und die? Fährt fröhlich weiter durch Deutschland, bloggt und gibt zwischen den Bahnhöfen Telefoninterviews. Die Hausarbeiten, die sie eigentlich schreiben müsste, werden wohl noch eine Weile warten müssen.

Für alle, die ebenfalls inspiriert sind von diesem Reiseprojekt, haben wir Leonie gefragt, was das Besondere am Zugfahren ist, welche Erlebnisse sie beeindruckt haben und welche Tricks sie Vielfahrern empfiehlt - dazu zeigen wir Beiträge von Leonie auf Instagram:

Reisen ist für mich: "Leben. Zuhause sein. Manchmal möchte ich einfach nicht aussteigen. Nicht, weil ich da, wo ich dann bin, nicht sein möchte, sondern weil ich es einfach so mag, unterwegs zu sein. Die Lichter, der Ausblick, die spiegelnden Fenster, die dunkelblauen Sitze, das leichte Ruckeln des Zuges. Es entspannt mich. Es ist gemütlich hier. Vielleicht sollte ich viel öfter zu Hause sein?"

Das mache ich am liebsten beim Bahnfahren: "Schreiben, Musik hören, vom Ausblick inspirieren lassen."

Der schönste Bahnhof: "Schwierig! Hamburg? Schwerin ist auch hübsch. Ich stehe auf historische Gebäude."

View this post on Instagram

Hello #bremen ! #mainstation #Hauptbahnhof

A post shared by Leonie Müller (@seiachtzehn) on

Deine längste Fahrt am Stück: "In letzter Zeit: 6 Stunden: Köln-Potsdam"

Der beste Platz im Zug: "Alleine im 6er-Abteil. Manchmal sitze ich aber auch gerne auf dem Fußboden in der Tür."

Das Beste an deutschen Zügen: "Sauberkeit, dunkelblaue Sitze (meine Lieblingsfarbe ;-))"

Was muss bei einer langen Bahnfahrt auf jeden Fall dabei sein: "Kopfhörer, Laptop, Süßigkeiten."

Das war lustig: "Die Durchsage des Zugchefs in einem ICE: 'So, meine Damen und Herren. Willkommen an Bord unseres ICE auf der Fahrt von Köln nach Dresden. Heute mit dem Motto: Gute Laune drinnen, schlechtes Wetter draußen. Da dürfen Sie gerne mitmachen – also bei der guten Laune. Was wir heute so vorhaben? Wir fahren über Wuppertal, Hagen, Hamm... aber das erzähle ich Ihnen später alles noch. Die wichtigste Frage ist ja: Wo finden wir denn den leckeren Kaffee? Den finden Sie im Bordbistro. Und wo finden Sie das? Im Wagen 26. Und wo finden Sie den? Im letzten Drittel des Zuges.'"

Das interessanteste Gespräch im Zug:: "Ein Gespräch mit eben diesem Zugchef, der die lustige Ansage gemacht hat. Zwei Stunden lang habe ich mich mit ihm unterhalten. Mehrere Fahrgäste haben sich beim ihm für seine sympathische Art bedankt. So was inspiriert!"

Das nervt: "Überfüllte Züge, zu kalte Klimaanlagen."

Nie wieder Auto? "Auf Langstrecken: Nö!"

Ein Tipp für Vielfahrer: "Das Wlan ist in der 1.Klasse frei - auch wenn man sich knapp daneben stellt. Und: Die 20er-Wagons im ICE werden als erstes mit Reservierungen gefüllt - die 30er sind also meistens leerer."

Eine Erkenntnis, die dir beim Zugfahren gekommen ist: "In diesem Land gibt es so viel zu entdecken. Ich kann's kaum erwarten!"

View this post on Instagram

#ICE #train #sunset #evening

A post shared by Leonie Müller (@seiachtzehn) on

Wer hier schreibt:

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Warum diese Studentin in Zügen wohnt

Mit ihrer Idee, die Wohnung zu kündigen und in Zügen zu leben, ist Leonie Müller aus Tübingen weltberühmt geworden. Uns verrät sie ihre lustigsten Bahn-Erlebnisse und besten Tipps für Vielfahrer.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden