Masuren-Radtour: Die Route

Wir sind mit dem Rad durch die Masuren gefahren, durch stille Landschaften und endlose Natur. Die Fünf-Tage-Route zum Nachfahren.

1. Tag: Gi?ycko - Paprotki

Von Zentrum der Stadt Gi?ycko fahren Sie die Olszty?ska Straße entlang bis zur Drehbrücke über den Kanal und weiter geradeaus. Nach ca. 0,5 km an der Straßen-Gabelung rechts halten (Richtung Olsztyn). Nach ca. 0,2 km an der nächsten Gabelung links Richtung K?trzyn und Olsztyn.

Am Sportplatz vorbei (linke Straßenseite). Nach ca. 1 km an der nächsten Gabelung rechts abbiegen in Richtung Ketrzyn (Straße 592). Weiter geradeaus auf der Hauptstraße 592. Nach ca. 2,5 km rechts in Richtung Doba.

Nach ca. 1,2 km ist auf der rechten Seite ein Campingplatz (schöne Badestelle). Weiter auf dem Asphaltweg über Guty nach Kamionki (ca. 5 km). Im Dorf Kamionki links in Richtung Bogacko, dann auf dem Asphaltweg weiter geradeaus. Nach ca. 3 km erreichen Sie Bogacko. Fast am Ende des Ortes, kurz vor einer Linkskurve, rechts in einen Sandweg (rot gekennzeichnete Wanderroute). Weiter auf dem Sandweg. Nach ca. 1 km an der Gabelung links halten. Nach weiteren ca. 1,2 km erreichen Sie die Straße 592, hier geht es rechts ab über den Bahnübergang und ca. 1 km weiter, im Dorf Ster?awki M?, links in Richtung Szczyba?y Gi?yckie abbiegen.

Weiter auf hügeligem Sandweg. Ca. 0,5 km hinter dem Dorf an der Gabelung links und später den Berg hinauf. Nach ca. 0,8 km, an einem Elektromast, nächste Gabelung. Hier links halten. Nach ca. 1,5 km ist auf der rechten Seite eine schöne Badestelle. Ca. 1,5 km weiter, im Ort Szczyba?y Gi?yckie, gelangen Sie zur Straße 59. Diese in Richtung Bogaczewo überqueren. Die asphaltierte Nebenstraße geradeaus und nach ca. 5 km, im Ort Bogaczewo, an der T-Kreuzung mit der Straße 643 rechts in Richtung Miko?ajki abbiegen. Nach ca. 1,5 km an der nächsten Straßengabelung links halten in Richtung Paprotki. Geradeaus durch den Wald. Nach ca. 3 km gelangen Sie zu einer Kreuzung.

2. Tag: Paprotki - Czarnówka/??kuk

Vom Gasthaus "Go?ciniec Rycerski" bis zur Asphaltstraße und dann rechts. Nach ca. 0,5 km an der Gabelung wieder rechts in Richtung Mi?ki radeln.

Am Ende des Dorfes beginnt ein breiter Sandweg. Hier weiter geradeaus. Nach ca. 3 km, an einer Gabelung mit Asphaltweg, rechts und ca. 0,1 km weiter. Jetzt entweder rechts abbiegen, wenn Sie zum Gasthaus "Stara Ku?nia" (ca. 1 km ) wollen oder links in Richtung Mi?ki weiter fahren.

Nach Mi?ki führt ein hügeliger Asphaltweg (ca. 2 km). In Mi?ki erst rechts Richtung Orzysz und nach ca. 0,5 km links Richtung Wydminy. Dann weiter geradeaus auf der Hauptstraße. Nach ca. 3 km die Straße 656 überqueren. Nach ca. 1,5 km, im Dorf Lipi?skie, nach rechts Richtung Wydminy. Durch das Dorf Szczepanki, nach ca. 6 km Bahnübergang queren, dann nach ca. 0,2 km an der T-Kreuzung rechts.

Nach ca. 0,8 km, im Zentrum von Wydminy, an der Kreuzung geradeaus in Richtung E?K. Ca. 0,3 km weiter an der Gabelung leicht links in Richtung Stare Juchy abbiegen. Geradeaus durch den Wald. Nach ca. 0,3 km links in Richtung Gawliki M?. Weiter auf dem guten, breiten Sandweg durch Mischwald. Nach ca. 1,5 km an der Gabelung scharf rechts in Richtung Gawliki M?. Nach ca. 0,2 km über die Brücke und weiter auf dem Sandweg geradeaus durch das Dorf. Auf der rechten Seite ist eine kleine Bushaltestelle und dann nach ca. 0,1 km in den zweiten Sandweg rechts abbiegen.

Geradeaus (ca. 4 km) durch Wald und Felder (anfangs etwas sandig), entsprechend der blauen Fahrradroute. Kurz vor dem Ortsschild Orzechowo am Kreuz scharf links abbiegen und weiter auf dem Sandweg am See Szóstak entlang. Nach ca. 2,5 km erreichen Sie das Dorf Czarnówka. Die Ferienwohnungen von S?awomir Czetyrbok, bzw. das "Go?ciniec Szóstak" befinden sich auf der linken Seite.

Wenn Sie die Übernachtung in ?ekuk planen, fahren Sie weiter. Am Ende des Dorfes, ca. 0,1 km hinter dem Ortschild Czarnówka, verlassen Sie an einer Gabelung die blaue Fahrradroute und fahren nach links. Auf dem Sandweg erreichen Sie nach ca. 2,5 km den Ort Gawliki Wlk und die Straße 655. Diese geradeaus in Richtung Lipowo überqueren. Weiter auf dem Asphaltweg (ca. 3,5 km) am Ufer des Sees Gawlik entlang bis nach Gr?dzkie.

Im Dorf Gr?dzkie, an der Gabelung, den Asphaltweg verlassen und geradeaus in einen Sandweg fahren, der am Ufer des Sees entlang führt. Nach ca. 3 km in Szczyba?y Or?owskie an der T-Kreuzung links abbiegen. Nach ca. 3 km im Dorf Or?owo (am Friedhof) links in einen Kopfsteinpflasterweg in Richtung Folwark ??kuk. Weiter geradeaus, nach ca. 1 km erreichen Sie die Unterkunft "Folwark ??kuk".

3. Tag: ??kuk - Dziaduszyn

Vom Hotel "Folwark ??kuk" zurück Richtung Or?owo und nach ca. 0,5 km kurz vor dem Ortsschild Or?owo links in einen Sandweg abbiegen. Ca. 0,8 km weiter, an der Gabelung, geradeaus durch den Wald. Nach ca. 1 km, an der Wegkreuzung, links abbiegen (Richtung Droga Po?arowa 10) und gleich nach ca. 10 m rechts fahren. Nach ca. 4 km nächste Gabelung. Hier geradeaus. Nach ca. 1,5 km erreichen Sie eine T-Kreuzung. Hier rechts abbiegen.

Nach ca. 2 km an der Gabelung links in Richtung Jeziorowskie. Rechter Hand liegt das Naturreservat Borki. Geradeaus durch den Wald. Nach ca. 4 km an der Gabelung geradeaus weiter Richtung Jeziorowskie. Nach ca. 4,5 km auf dem Asphaltweg kommt eine Gabelung. Geradeaus Richtung Kruklanki radeln (ca. 4,5 km). Unterwegs liegt der Go?dapiwo See (rechte Seite) mit einer schönen Badestelle.

Im Zentrum von Kruklanki am Kreisverkehr rechts in Richtung Gi?ycko. Den Berg hinauf und ca. 0,5 km weiter rechts in Richtung W?gorzewo. Ca. 8 km auf einer schönen Asphaltstraße nach Pozezdrze. Hier an der Gabelung mit der Straße 63 links in Richtung Gi?ycko abbiegen. Ca. 0,3 km weiter die Straße 63 verlassen und rechts in Richtung Sztynort D. fahren. Ca. 4,5 km bis zum Ort Harsz (viele Storchennester!). Am Ende des Ortes an der Kreuzung rechts Richtung Ogonki. Nach ca. 4 km erreichen Sie die "Villa Mamry" (linke Straßenseite).

4. Tag: Dziaduszyn - Nakomiady

Von der "Villa Mamry" nach rechts. Ca. 4 km auf dem Asphaltweg nach Harsz, wo Sie an der Kreuzung rechts Richtung Kamionek Wielki abbiegen. Ca. 6 km weiter über die Brücke mit Blick auf zwei Seen (links der Dargeinen-See, rechts der Mauersee). Nach ca. 2 km kommen Sie in Steinort an. Hier befindet sich ein Segelhafen und rechts liegt die ehemalige Residenz der bekannten Ostpreußischen Familie von Lehndorff, die seit Jahren renoviert wird. Gute Möglichkeit für eine Pause (Restaurant, Lebensmittelgeschäft).

Radeln Sie weiter (leicht bergauf) eine schöne Eichenallee entlang. Ca. 1,3 km von Steinort, wo die Eichenallee endet, in den ersten Sandweg nach links abbiegen (ein weißer Pfeil am Baum zeigt die Richtung). Hier fängt wieder die blaue Fahrradroute an.

Weiter auf dem hügeligen Sandweg. Nach ca. 1,7 km ist links eine Bademöglichkeit. Ca. 0,1 km nach einer kleinen Kanalbrücke ist eine Weggabelung. Hier rechts fahren. Im Dorf Radzieje an der Gabelung wieder rechts Richtung Ortskern (obwohl hier die blaue Route scharf nach links führt). Ein kurzes Stück Kopfsteinpflasterweg und nach 0,2 km an der T-Kreuzung mit Asphaltstraße nach links. Ca. 0,1 km weiter ist auf der linken Straßenseite eine achteckige Kirche (siehe auch Service), weiter über Bahnschienen. Nach ca. 3,5 km Dorf D?u?ec und ca. 2,5 km weiter eine Straßengabelung. Nach links Richtung Gier?o? abbiegen (aufpassen: nicht in Richtung K?trzyn fahren). Dann eine Straße aus Betonplatten (nur 0,8 km), weiter durch die Dörfer Ma?any, Jonkowo und Parcz. In Parcz entlang der scharfen Rechtskurve. Ca. 0,4 km weiter auf der rechten Seite ein hübscher Miniaturpark (Mazurolandia).

Dann nach ca. 0,5 km, kurz vor dem Wald, links Richtung Kwiedzina abbiegen. (Falls Sie Hitlers "Wolfsschanze", siehe Service, besichtigen möchten, fahren Sie auf dem Asphaltweg ca. 0,5 km weiter geradeaus.) Dann ca. 4 km durch den Wald. Anfänglich auf Betonplatten an einigen Bunkern vorbei. Im Dorf Kwiedzina geradeaus auf dem Kopfsteinpflasterweg bis zur Straße 592. Hier links abbiegen. Nach ca. 0,6 km verlassen Sie die Straße 592 und biegen rechts Richtung Owczarnia ab (auf die rote Fahrradroute). Nach ca. 1,5 km kommt ein Bahnübergang, ca. 0,4 km weiter an der Gabelung nach rechts fahren. (Wenn Sie das Masurische Museum besichtigen möchten, fahren Sie hier nach links und ca. 0,5 km weiter auf der rechten Seite kommen Sie zum Museum. Siehe Service.) Nach ca. 2,5 km durch den Wald erreichen Sie eine asphaltierte Straße. Hier links abbiegen. Ca. 1,8 km bis nach Nakomiady. An der Gabelung an der Kirche nach rechts Richtung Zalesie fahren und ca. 0,2 km weiter links liegt das Hotel "Palac Nakomiady".

5. Tag: Nakomiady - Gi?ycko

Heute fahren Sie auf der ganzen Strecke von Nakomiady bis nach Gi?ycko entlang der roten Fahrradroute. Von "Palac Nakomiady" zum Asphaltweg und hier rechts. Nach ca. 0,2 km an der Gabelung an der Kirche nach rechts und 0,2 km weiter an der nächsten Gabelung halblinks Richtung Ryn.

Eine verkehrsarme Asphaltstraße führt über die Orte Salpik und Knis. Nach ca. 10 km an der T-Kreuzung mit der Straße 642 rechts abbiegen. Nach ca. 0,8 km in Ryn am Kreisverkehr nach links Richtung Gi?ycko. Auf der linken Seite liegt das Schloss Ryn (Kaffeepause möglich). Ca. 0,5 km weiter rechts in Richtung Stara Rudówka abbiegen. Dann die Hauptstraße entlang. Nach ca. 0,6 km an der Gabelung links. Weiter entlang der roten Fahrradroute.

Die Straße wird hier etwas schlechter. Nach ca. 6 km durch den Ort Stara Rudówka. Am Ende des Ortes an der Gabelung weiter geradeaus Richtung Monetki. Ca. 0,2 km weiter links in den Sandweg. Ca. 1,5 km auf dem hügeligen Weg fahren. In Klos an der Gabelung geht die Sandpiste in einen Asphaltweg über. Hier weiter geradeaus. Nach ca. 1 km im Dorf Monetki rechts abbiegen. Ein kurzes Stück auf einem Betonplattenweg, später auf einem schlechten Asphaltweg. Nach ca. 2,7 km verlassen Sie den Asphaltweg und biegen scharf links in Richtung Wilkasy und Gi?ycko ab. Ca. 2,5 km auf einem Plattenweg geradeaus, dann noch ca. 0,6 km auf einem Asphaltweg bis nach Gorazdowo. An der T-Kreuzung rechts und weiter ca. 3 km (Asphaltweg) nach Bogaczewo.

Hier an der T-Kreuzung mit der Straße 643 links Richtung Gi?ycko. Ca. 6 km bis nach Wilkasy (rechte Seite der Niegocin-See). In Wilkasy im Kreisverkehr rechts Richtung Gi?ycko. Nach ca. 0,8 km den Bahnübergang queren, ca. 0,5 km gleich nach der Kanalbrücke rechts in die Brunona Straße.

Nach ca. 1 km auf der rechten Seite ist das Brunokreuz zu sehen, das Wahrzeichen der Stadt Gi?ycko. Schöner Blick auf Niegocin-See. Ca. 1 km weiter links abbiegen, ca. 0,3 km durch den Park bis zur Asphaltstraße. Dort rechts. Geradeaus zur Drehbrücke und weiter die Olszty?ska Str. entlang bis ins Zentrum der Stadt.

Vera Sandberg
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.