VG-Wort Pixel

Ganz weit weg


... wollte Birgit Weidt, als ihr zu Hause alles zu viel wurde: die Arbeit, der Freund, die pubertierende Tochter. Und reiste auf die Tropeninsel La Réunion. Allein.

image

In meinem Bücherregal stapelten sich seit jeher meine Träume - Bildbände über Korsika, Guadeloupe, La Réunion. Île de la Réunion. Meine Insel... Zwischen Mauritius und Madagaskar vor Afrikas Küste gelegen. Ein grünes Paradies, so groß wie das Saarland, in dem 755000 Menschen leben. Zwölf Flugstunden von Paris entfernt, aber für den Eintritt in die Fremde hinter dem Äquator reichen Pass und Euro. Man wählt Chirac und gehört als Überseedépartement zu Frankreich. Keine giftigen Tiere, Vorsorge-Impfungen unnötig. Das Gesundheitssystem gleicht dem europäischen. Arbeitslosenunterstützung und Kindergeld verhindern Armut.

image

Wir brachen nach Mafate auf. Zwei Tage wollte Bernard mich durch die Gebirgsschlucht führen. Eine Frau beim Fremdenverkehrsamt in Saint-Denis hatte mir den Bergführer empfohlen. Er wollte wissen, ob ich langsam gehen und Pausen machen könne. Viele Touristen hetzen an Palmen, Mangobäumen und Holzhütten vorbei, um nur schnellstmöglich anzukommen. "Dem Tamarindenwald ist es egal, doch sein Geheimnis haben sie nicht entdeckt." Der kleine, sonnengebräunte Mann schaute an mir hoch: Ich spielte die Relaxte, für die Hektik ein Fremdwort ist - und hoffte, Entschleunigung zu lernen.

image

Wir machten eine Pause, doch ich wollte nicht anhalten. "Je mehr du ausruhst, desto schneller kommst du voran." Ein roter Kardinal setzte sich auf einen Zedernbaum. Bernard zwitscherte ihm zu, der Vogel antwortete. Überall gelb, orange, rot leuchtende Blumen. Mannshohe Fuchsien, Farne, die Baumgröße erreichten. Die Pflanzen schienen auf der Insel die Kontrolle verloren zu haben. Wir pflückten Blätter der Faham-Orchidee, die nach Waldmeister, Zimt, Nelke dufteten. Sie werden, zusammen mit Vanilleschoten, dem Nationalgetränk "rhum arrangé" beigefügt.

image

Wir wandern auf einen 2000er, unser Ziel lag 600 Meter tiefer noch nicht sichtbar in einem gigantischen Talkessel, das Dorf La Nouvelle. Drei Stunden knirschte Geröll unter meinen Füßen. Später der Rückweg nach oben war hart, die Hitze legte sich wie Blei auf uns, es flimmerte vor meinen Augen. Ich spürte den Puls an der Schlagader. Der Weg wuchs unter meinen Füßen, man sagt ja, dass beim Wandern die Welt größer wird, aber das hatte ich eigentlich anders verstanden. Oben angelangt, schaute ich mit erhobenem Kopf Bernard an. Wann hatte ich zuletzt meinen Körper so intensiv gespürt? Wann das Gefühl gehabt: Ich kann mich auf meine eigenen Kräfte verlassen?

Reise-Info La Réunion

image

Klima Im Sommer (November-April) Temperaturen bis 35 Grad. Im Winter (Mai–Oktober) bei 22 Grad, in den Bergen erheblich kälter. Regenzeit von Dezember bis Februar.

Telefon Vorwahl von Deutschland 002 62, dann die Null weglassen. Vorwahl im Inland 02 62.

Unterwegs Gute Busverbindungen zwischen den Orten. Für Ausflüge ist ein Mietwagen empfehlenswert, ab 28 Euro pro Tag bei der Agence National/Citer (am Flughafen Saint-Denis, Tel. 48 87 38).

Übernachten Le Juliette Dodu: kreolisches Stadthaus, modern eingerichtet, luftige Veranda, kleiner Pool, mitten in der Hauptstadt; EZ ab 79 Euro, DZ ab 95 Euro (31, rue Juliette Dodu, 97472 Saint-Denis, Tel. 20 91 20). Résidence Les Boucaniers: kleine, nette Pension mit Balkon und Meerblick, am langen Strand von Boucan-Canot; EZ und DZ ab 61 Euro, Mindestaufenthalt sieben Nächte (über: Meublé de Tourisme, 29, route de Boucan-Canot, 97434 Saint-Gilles-les-Bains, Tel.24 23 89, Fax 24 46 95).

Grand Hôtel des Mascareignes: schöne Holzmöbel und bunte Stoffe in den Zimmern, üppiges Frühstück mit einheimischen Früchten und Gebäck; EZ/F ab 81 Euro, DZ/F ab 124 Euro (Les Coquillages - Boucan-Canot, 97434 Saint-Gilles-les-Bains, Tel. 24 36 24, Fax 24 37 24, www.apavou-hotels.com .

Hôtel des Plaines: auf dem kühleren Hochplateau im Inselinnern, einfache, rustikale Zimmer, gutes kreolisch-französisches Restaurant mit Kamin, Mountainbike-Verleih; EZ/F und DZ/F ab 64 Euro (156, rue de la République, 2ème Village, 97431 Plaine des Palmistes, Tel. 51 35 67, Fax 51 45 24).

Villa Adama: zwei gemütliche Zimmer mit Terrasse und Blick aufs Meer und die Stadt. Zehn Minuten zum Strand. Nette deutsch-kreolische Familie; 38 Euro pro Studio (Achim und Fèlixine Meyerwestphal, Lot. Carambole, 3, allée des Étoiles, 97434 Saint-Gilles-les-Bains, Tel. und Fax 24 35 45, www.reunion-ferien.de ).

image

AusflügeZu Fuss: mit Wanderführer Bernard Ethève in die Berge, je nach Gruppengröße ab 60 Euro pro Tag (502, rue Hubert Delisle, 97430 Le Tampon, Tel. 57 55 81).

Mit dem Fahrrad: Mountainbike-Touren über Télénavette, zum Beispiel ein halber Tag ab 40 Euro, inkl. Fahrrad, Guide und Essen (B.P. 54, 97862 Saint-Paul Cedex, Tel. 45 45 95).

ExtratippsMaison Folio: eine kreolische Villa aus dem 19. Jahrhundert mit antiken Möbeln und märchenhaftem Garten. Die Eigentümer zeigen die antiken Räume und führen zu Orchideenpflanzungen, Mandarinenbäumen, wilden Kräuterbeeten und einer Kamelien-Allee (20, rue Amiral Lacaze, Hell-Bourg, Tel. 47 80 98, geöffnet täglich 9 bis 11.30 Uhr und 14 bis 17 Uhr).

Musée de Villèle: 200 Jahre altes, indisches Kolonialhaus mit feinstem Porzellan, Möbeln aus Edelhölzern und einem duftenden Ylang-Ylang-Baum im wilden Garten (Domaine Panon-Debassayns, Saint-Gilles-les-Haut, Tel. 55 64 10, Di. bis So. 9.30 bis 17 Uhr).

Schöne Aussicht: vom Piton Maïdo, einem 2190 Meter hohen Gipfel, atemberaubender Blick in den Cirque de Mafate. Eine Stunde Fahrt von Saint-Paul oder Saint-Gilles durch Zuckerrohrfelder, Blumenbeete, Geranienkulturen, Akazien- und Tamarindenwälder (bis 11 Uhr meistens klare Sicht).

Wasserfall: dem Tosen des Wassers zuschauen und im Naturbassin baden - an der Cascade du Trou Noir. Etwas weiter oben auf der Serpentinenstraße noch ein zweiter Wasserfall (Abfahrt hinter dem Ort Saint-Joseph Richtung Cascade de la Grande Ravine).

LiteraturGanz aktuell: das Merian-Heft "Mauritius und Réunion" (7,50 Euro).

Ausführlich: der Polyglott Apa Guide "Mauritius. Réunion. Seychellen" mit vielen Adressen (19,95 Euro). Familienroman: "Wenn du aufwachst, bin ich da" von Axel Gauvin spielt auf der Tropeninsel (Peter Hammer Verlag, 18,50 Euro).

Information Maison de la France, Französisches Fremdenverkehrsamt, Westendstraße 47, 60325 Frankfurt am Main, Tel. 0190/57 00 25, Fax 0190/59 90 61 (0,62 Euro/Min.), www.franceguide.com .

Vor Ort: Comité du Tourisme de la Réunion, Place du 20 décembre 1848, B.P. 615, 97472 Saint-Denis Cedex, Tel. 21 00 41, im Internet unter www.la-reunion-tourisme.com .

Karte: Gabi Wilhelmi

Mehr zum Thema