Helfer in der Not

Der Albtraum eines jeden Reisenden: Was tun, wenn man erst am Flughafen merkt, dass der Pass abgelaufen ist? Zum Glück gibt es den Dokumentenservice, der wichtige Papiere auch ganz kurzfristig beschafft.

Das fängt ja gut an: Der Flieger steht auf dem Rollfeld bereit, Sie haben es diesmal auch pünktlich zum Flughafen geschafft und dann - kann ja eigentlich gar nicht sein - ist der Pass ungültig, oder das Visum nicht dabei ... Aus der Traum von der schönen Reise; der Ferien-Flieger geht wohl ohne Sie.

Rund 10 000 Passagiere in Deutschland befinden sich jährlich in dieser misslichen Situation, aber zum Glück ist noch nicht alles verloren. Es gibt ja den Dokumentenservice - das sind Spezialagenturen, die in engem Kontakt mit Botschaften und Konsulaten stehen und notfalls sogar Ersatzpapiere austellen. Am Frankfurter Flughafen zum Beispiel gibt es den Ersatzpass sogar binnen einer Stunde, vorausgesetzt, man bemerkt sein Problem innerhalb der eingeschränkten Büro-Öffnungszeiten.

Billig ist der Service selbstverständlich nicht: rund 130 Euro werden für das neue Dokument fällig. Die Pass-Agentur am Frankfurter Flughafen ist bisher einmalig, aber auch in Hamburg, Berlin, Bonn oder Hannover haben Reisende noch eine Chance in den Flieger zu kommen, dort stellt der Bundesgrenzschutz provisorische Dokumente aus.

Problematischer ist es im Fall der kurzfristigen Visabeschaffung. doch auch was normalerweise Wochen vorher beantragt werden muss, geht im äußersten Notfall noch an einem Tag. Online bieten bereits eine Reihe von Agenturen den Visa-Service an und erledigen für Ihre Kunden die zeitraubenden Formalitäten. Für Eil- oder Notaufträge gibt es extra einen 24-Stunden-Service mit Nachtanlieferung. Bei Bedarf können die Dokumente sogar am Abflug-Flughafen hinterlegt werden.

Uta Bangert
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.