Elbsandsteingebirge: Klettern im Felsenmeer

Ob zum Wandern oder Klettern - jetzt ist die schönste Jahreszeit für einen Ausflug in die Sächsische Schweiz.

Heute war noch niemand auf diesem Gipfel im Elbsand­steingebirge. Wir sitzen auf dem Schraubenkopf im sächsischen Bielatal. In einer Metallbox liegt das Gipfelbuch – an diesem Tag hat sich noch niemand eingetragen. Wer nicht klettert, kommt hier nicht rauf, denn der Schrau­benkopf hat etwa die Form eines Fabrikschornsteins. Wir sind zu viert, und der Dresdner Kletter­guide Gereon hat uns hier hoch gesichert.

Ich träume vom Klettern im "Elbi", seit ich das erste Mal einen Karabiner in der Hand hielt. An diesen Felstürmen, die wie Schachfiguren in der Gegend herumstehen, wurde das Freiklet­tern erfunden. Dieses raue, feste Gestein anzufassen, euphorisiert mich. Mit Strahlegrinsen im Gesicht turne ich leichte Wege hoch. Doch Gereon verschreibt mir immer schwerere Touren.

Am Nachmittag sind die Fingerkup­pen abgeschmirgelt, die Unter­arme hart wie Baseballschläger, aber ich kann kein Ende finden. Gut gesichert hangle ich mich an Leisten entlang, die kaum breiter sind als die Leerzeichen­-Taste meines Laptops, stelle meine Zehen in den mörderengen Schuhen auf Knub­bel, kaum größer als Lakritzröllchen.

Viel Adrenalin hilft dabei, nicht loszulassen. Endorphine übeschütten mich, wenn ich oben bin. Wobei die Aussicht in die Hügel und Zapfen der Sächsischen Schweiz Belohnung genug wäre. Als letzte Droge wäre noch das Pils zu nennen, das wir am Ende des Tages im Ausflugslokal "Papststein" trinken. Wenn dann bei Dresden die rote Sonne im Dunst versinkt ... Kletterseligkeit. Die gute Nachricht für alle, denen der Gedanke an Kletterseile, Nervenkitzel und zu erwartender Muskelkater weniger Freude bereitet: Der "Papststein" ist auch ein schönes Ziel nach einer Wanderung ...

Entspannen und genießen

"Schnupperklettern" mit Guide kostet in Bad Schandau 55 Euro pro Person/Tag, inklusive Transfer ins Klettergebiet und passender Leih-Ausrüstung. Kletterkurse für Anfänger und Fortgeschrittene. Info: www.bad-schandau.de/angebote/kletterschule/

"Elbhotel Bad Schandau": Familiär geführt, mit hübscher Terrasse, von der aus man aufs Elbtal blickt. DZ/F 80 Euro (An der Elbe 2, Bad Schandau, Tel. 03 50 22/92 10, www.elbhotel-bad-schandau.de ).

"Berggaststätte Papststein": Wer beim Wandern Hunger bekommt, kehrt hier ein und genießt regionale Küche. Man sitzt auf Klappstühlen in der Höhe und schaut dem Sonnenuntergang zu (Gohrisch, Tel. 03 50 21/609 56, www.papststein.de ).

Text: Barbara Schaefer
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.