Hof Rose: Einer für alle

Dieses Landhotel in der Heide kriegt hin, was nur wenige hinbekommen: die Bedürfnisse von Erwachsenen und Kindern zu vereinbaren. Eltern genießen ein tolles Ambiente, eine ebensolche Slow-Food-Küche und den kleinen Wellnessbereich, die Kinder den riesigen Garten mit Baumhaus, Pferden, Rindern, Schweinen und Hühnern. Und die Tatsache, dass sie nicht stören, obwohl die Erwachsenen "sich mal wieder erholen" wollen.

"Es wahr cool! Ich wührde lieber bei Euch Einzihn," hat Josi, Alter unbekannt, ins Gästebuch geschrieben. Wenn Fred (3) schreiben könnte, hätte er sowas Ähnliches wohl auch zum Abschied notiert.

Ich auch, wenn ich der Gästebuchtyp wäre. In eine Wohnung wie das "Eulennest" würde ich nämlich auch gerne einziehen: mit dem blühenden Garten vor der Tür, dem Blick ins satte Grün dicker Eichen und dem Kachelofen an der roten Wand. Hinterm Garten beginnt der wildromantische Park mit seinen steinalten Scheunen, Eichen und Kastanien, mit duftendem Vergissmeinnicht, Klatschmohn, Flieder, Butterblumen und Blauregen.

Es ist verdammt kalt für Mai, deshalb feuern wir erstmal den Ofen an, gehen rüber ins Haupthaus und wärmen uns an dem köstlichen Essen, das auf Hof Rose gekocht wird: alles Slow Food, alles regional oder sogar aus eigener Herstellung, alles mit Liebe hergestellt und auf Omas Porzellan serviert. Fleisch und Wurst kommt von den drei Schweinen, die hier ab Sommer auf der Weide stehen und im Winter geschlachtet werden. Estragon, Thymian, Minze und Zitronenmelisse stammen aus dem eigenen Kräutergarten, an dem sich auch die Gäste bedienen dürfen. Was Fred sich nicht nehmen lässt und ständig irgendwas Grünes am Mund kleben hat. Schade, wäre es wärmer, würden wir das Abendmenü hoch oben in einer 200 Jahre alten Eiche genießen: im großen Baumhaus mit Blick über Weiden und Felder.


Nach dem Essen trägt Kita-Kind Fred die leeren Schokopuddingschälchen in die Küche zurück, ins erklärte "Kommunikationszentrum" des Hofes: Hier treffen die Gäste immer jemanden an, wenn sie Fragen haben, oder selbstgebackenen, noch warmen Rhabarberkuchen mit Baiser zum Kakao ordern wollen.

Vorm Zubettgehen zocken im Kaminzimmer Eltern mit ihren Kindern noch "Mensch ärgere dich nicht". Von da an will Fred auch nur noch "Ärgern" spielen, statt mit seinen Eltern spazieren oder Pferde streicheln zu gehen.

Am nächsten Morgen lässt er sich immerhin zwischen zwei Spielrunden zum Besuch des kleinen Schwimmbads überreden. Vergnügt planscht er in den Armen seines Vaters, während ich auf meinem Liegestuhl eindöse. Ich werde geweckt, als das Becken von vier Jungs und ihren Vätern geentert wird ...


Wir schlendern zurück in unsere Ferienwohnung, ich koche mir einen Kaffee, kuschle mich aufs Sofa und genieße den Blick in die prächtigen Eichen, während Fred und Papa sich nebenan "ärgern." Wellness hat hier viele Facetten.

Ideal für: Familien, Ruhesuchende, Verliebte, Freundinnen, SinglesAmbiente: Liebevoll mit Antiquitäten eingerichtete Ferienwohnungen, ländlich-charmante Gemeinschaftsräume und schlichte Zimmer, drumherum ein 40.000 qm großer Garten Atmosphäre: entspanntWellness-Angebot: kleines Schwimmbad, finnische Sauna, römische Dampfsauna, Massagen und Kosmetik auf Anfrage, Bademantel gegen Leihgebühr Umgebung: Das "schönste Landhotel des Jahres 2007" liegt am Ortsrand von Altenmedingen, direkt vor der Tür romantische Weiden und Felder Preis-Leistung: gut; z.B. DZ inkl. Frühstück ab 43 Euro/Person, schöne, große Ferienwohnung ab 87 Euro/Nacht, Ferienhaus ab 110 Euro/NachtHighlight: das Baumhaus

Hof Rose Meierhof Altenmedingen - Niendorfer Weg 12 - 29575 Altenmedingen / Bad Bevensen - Tel. 05807 - 9896-0 - www.hofrose.de

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.