Kloster Marienhöh

Entspannen in alten Klostermauern mit modernem Charme: Eine Reise ins Kloster Marienhöh Hideway & Spa im Hunsrück.

Zimmer aus der Kategorie "Edle Abtei" mit Loggia

"Du willst 600 Kilometer fahren, um zwei Tage zu entspannen?" Mein Mann war anfangs wenig begeistert, als ich ihm von meiner Idee erzählte, einen "Kurztrip" von Hamburg nach Langweiler zu unternehmen.

Zum Glück ließ er sich überreden: Das Klosterhotel liegt auf einer Anhöhe in einem 100-Seelen-Dorf oberhalb der Dorfkirche, mit herrlichem Blick auf einen kleinen See und die umliegenden Wälder. Die Einrichtung ist modern, trotzdem ist das Kloster allgegenwärtig: Der Wellness-Bereich heißt "Kleine Klostertherme", die Toiletten sind "für Nonnen" und "für Mönche", die Zimmer sind in die Kategorien "Apostel-" und "Missionarshaus" und "Edle Abtei" unterteilt. Wobei die Ausstattung in allen Zimmern identisch ist, über die Kategorie entscheidet allein die Zimmergröße. In der Nähe des Hauptgebäudes wurden acht Familienzimmer im so genannten "Pilgerhaus" eingerichtet, die durch Zwischentüren miteinander verbunden werden können.

Der Pool in der "Klostertherme"

Auch "Klostertherme" und "Heiliggeist-Spa" verschelzen Tradition und Moderne gekonnt. Ich gönne mir eine Stempelmassage mit Traubenkernöl: Die Stempel werden in warmen Traubenkernöl erhitzt und mit angenehmem Druck auf die Haut gepresst. Die Kombination aus Wärme, Kräutern und Massage soll tiefe Muskelverspannungen lösen. Es stimmt, ich fühle mich nach 60 Minuten komplett tiefenentspannt.

Im Restaurant "Refektorium"

Am Abend essen wir bei Kerzenschein im hoteleigenen Restaurant "Refektorium". Das täglich wechselnde Menü klingt gut, meinem Mann schmeckt die Teriyaki-Ente, mir der grüne Spargel ausgezeichnet - aber ganz besonders dieses herrliche Rhabarber-Schäumchen mit einem Fächer aus weißer und dunkler Schokolade obendrauf. Nach dem Essen sitzen wir gemütlich auf dem Balkon unseres Zimmers und genießen den Waldblick.

"Ich würde gern noch bleiben", sagt mein Mann, als wir am Sonntag unsere Taschen packen. Auf jeden Fall werden wir zurückkommen ins Kloster Marienhöh Hideway & Spa, denn auch wenn der Trip von Hamburg nach Langweiler nicht der kürzeste ist, er lohnt sich allemal.

Ideal für: Singles, Paare, Familien (Spielplatz, Spielzimmer, Kinderbetreuung!)Ambiente: Tradition und Moderne inmitten idyllischer LandschaftAtmosphäre: ruhig, familiärWellness-Angebot: "Kleine Klostertherme" auf 800 m2 mit Indoor-Pool, Fitnessraum, finnische Sauna, Bio-Sauna, Dampfbad, wunderschön eingerichteter Ruheraum mit Kamin und Blick in den Hochwald, außerdem hoteleigener Outdoor-Tennisplatz und Mountain-Bike-VerleihAnwendungen: Marienhöh Signaturbehandlungen mit Traubenkernöl CARPE VINO: Peeling, Relaxmassage, Rücken-Harmonie-Massage, Traubenkern Stempelmassage, Fuß- und Bein-Massage (ideal für Wanderer), Gesichtsbehandlungen (mit Produkten von Primavera), Serail-Bad, Spa-Suite für Zwei bei Kerzenschein mit Dampfbad, Aromaölbad in der Whirlwanne und Harmonie-Massage Umgebung: Das Hotel liegt direkt am Saar-Hunsrück-Wandersteig, die "Edelsteinstadt" Idar-Oberstein liegt ca. 15 Autominuten entfernt, der Mosel-Weinort Bernkastel-Kues ca. 20 Autominuten.Preis-Leistung: gut; DZ mit Waldblick inkl. Frühstück ab 145 Euro; HP 40 Euro pro PersonHighlight: Die Desserts ...

Kloster Marienhöh Hideaway & Spa - Marienhöh 2-10 - 55758 Langweiler - Tel. 06786 - 29 29 90 - www.klosterhotel-marienhoeh.de

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.