VG-Wort Pixel

Læsø – ein sicherer Hafen


Insel vor Dänemarks Nordspitze.

Der Himmel steht in Flammen, lila, orange, zartrosa und tiefviolett jagen die Wolken über Læsø, die Insel vor Dänemarks Nordspitze. Zum Sonnenuntergang kommen die Urlauber noch einmal an den Strand. Das ist der schönste Moment des Tages – wenn die Kinder ihr Gute-Nacht-Bad nehmen und sich dann in den Pyjama stecken lassen. Kurz darauf bricht die Nacht herein. Es wird still, die meisten machen es sich in ihren Ferienhäusern gemütlich.

image

Nur am Hafen von Vesterø ist dann noch ein Hauch von Nachtleben zu spüren: Man sitzt vor einem der Restaurants auf hölzernen Bänken, blickt auf die Fischkutter und die Yachten und speist köstliche kleine Hummer. Dass es irgendwo jenseits des Kattegats noch eine andere Welt gibt, ist vergessen.

Am nächsten Morgen ziehen dann die einen zum Strand und faulenzen, und die anderen steigen auf ihre Räder, um die 22 Kilometer lange, schmale Insel zu erkunden und ein paar der 2000 Einheimischen kennenzulernen - in der mittelalterlichen Salzsiederei, den Wollspinnereien, dem kleinen Museum oder vor einem der Häuser mit einem Dach aus Seetang. Oder bei den Fischkuttern in Østerby, die hier noch aus Holz sind.

Manche mieten auch ein Kajak und paddeln unter fachkundiger Leitung zu den Seehundsbänken im flachen Wasser vor der Küste. Toben sich aus. Bis die Sonne langsam anfängt zu sinken. Abendbrot. Ein dickes Eis am Hafen. Und dann ab an den Strand und wieder zusehen, wie die Welt rosarot wird.

Reiseservice

Telefon Vorwahl für Dänemark: 0045.

Anreise Die Fähre Frederikshavn – Læsø fährt in der Hauptsaison bis zu sieben mal täglich. Die Überfahrt dauert 90 Minuten. Erwachsene hin und zurück ca. 17 Euro, Kinder (von 4 bis 15 Jahren) ca. 9 Euro, Auto ca. 50 Euro(www.laesoe-line.dk, Havnepladsen 1, Vesterø Havn DK 9940 Læsø, Tel. 9849-9022).

Übernachten Læsø Ferieservice & Sommerhusudlejning bietet 250 Ferienhäuser von 330 bis 1399 Euro pro Woche in der Hochsaison. (Havnebakken 4, Vesterø, 9940 Læsø, Tel. 9849-9264, Fax 9849-9364). Team Læsø Lystfisker & Familieferier vermittelt Sommerhäuser von 430 bis 810 Euro pro Woche (Vesterœ Havnegade 33, Tel. 9849-9217, Fax 9849-9207).

Essen und Trinken Hotel Strandgaarden: ein Bauernhof von vor dreihundert Jahren, flach in die Dünen geduckt und mit winzigen Kammern (und ein paar lichten, großen Zimmern im Neubau). Dafür aber mit einer großen Stube für alle und einem hervorragenden Koch, der jeden Abend ein anderes Drei-Gänge-Menü serviert. DZ mit Halbpension ab 80 Euro pro Person (Strandvejen 8, Vesterø Havn, Tel. 98499035, www.hotel-strandgaarden).

Extra-Tipp „Læsø Spezialschinken“: Das Fleisch von glücklichen Freilandschweinen wird in Salz eingelegt, getrocknet, geräuchert und dann für ein paar Wochen an die Luft gehängt. Der Schinken schmeckt danach so weich und nussig, dass Kenner dafür 60 Euro pro Kilo bezahlen (Hofladen Juul & Søn in Vester Himmerig, Tel. 9665-1600, Fax 9665-1616, www.juuls-gaardbutik.dk ). Info Læsø Turistbureau, Tel. 9849-9242, Fax 9849-9283, www.toppenafdanmark.dk. In Deutschland: "VisitDenmark" (früheres Dänisches Fremdenverkehrsamt), Glockengießerwall 2, 20095 Hamburg, Tel. 040/32 02 10, Fax 32 02 11 11, www. daenemark.dt.dk.

Text: Cornelia Gerlach/ Dezember 2002 Aktualisiert: März 2006

Mehr zum Thema