Reiseservice Ibiza

Wohin auf Ibiza? Unser Reiseservice hilft weiter.

Info

Vorwahl für die Balearen 0034/971; die "971" wird auch auf den Inseln vor allen Rufnummern gewählt.

Spanisches Fremdenverkehrsamt, 60323 Frankfurt/Main, Myliusstr. 14, 069/72 50 33, Fax 72 53 13. Zentrale Servicenummer für Prospekte etc.: 061 23/991 34.

Schlafen in Ibiza-Stadt

Hotel Ocean Drive: Am Yacht-Hafen Marina Botafoch, Inneneinrichtung im Art-Deco-Stil. (Playa de Talamanca, Tel. 971/31 81 12, Fax 971/31 22 28). La Ventana: stilvolles ehemaliges Herrenhaus an der mit Bäumen gesäumten Plaza Sa Carrossa in der Altstadt, originell eingerichtete Zimmer, Betten mit Eisengestell und Moskito-Netzen, exzellente Küche im Restaurant vor dem Hotel. (Plaza Sa Carossa 13, Dalt Vila, Tel. 971/30 35 37, Fax 971/39 01 45). Hostal R. Montesol: 1934 erbautes und damit erstes Hotel der Insel; für alle, die gerne mitten im Trubel wohnen möchten. (Vara de Rey, Tel. 971/31 01 61, Fax 31 06 02). El Palacio: kleiner Palast in der Altstadt, jedes Zimmer ist einer Hollywood-Legende gewidmet und mit Erinnerungsstücken dekoriert - von der Monroe bis Bogart. Dementsprechend der Preis. (Calle de la Conquista 2, Tel. 971/30 14 78, Fax 971/39 15 81; Reservierungen über Büro Cortesi Biel/Schweiz, Tel. 00 41/32/329 39 29, Fax 329 39 38). Hotel Roberto Playa: neues, junges Hotel. (Calle Galicia 22, Tel. 971/39 04 21, Fax 971/39 08 26).

Zimmer im Hotel la Colina

Schlafen außerhalb

Cas Pla: verträumte Finca mit persönlichem Touch, der italienische Besitzer Massimo kümmert sich noch um jeden Gast. (San Miguel, Tel. 971/33 45 87, Fax 971/33 46 04). Hotel Playa Real: nahe Ibiza-Stadt, am Strand Talamanca, gut für Familien. (Playa Talamanca, Tel. 971/31 21 12, Fax 971/31 74 81). Cas Gasi: exklusive Finca mit zwölf Zimmern und einer Suite, alle luxuriös ausgestattet mit Antiquitäten, Mosaike im Bad, balinesische und britische Stilmöbel. Chefin Margaret von Korff serviert mediterrane Gerichte mit Zutaten aus dem eigenen Bio-Anbau. Hier haben schon die norwegische Königin gewohnt und Richard Gere. (Apdo. De Correos 117, Santa Gertrudis, Tel. 19 71 73, Fax 19 78 99) Hotel La Colina: nette Pension im Landesinneren zwischen Eivissa und Santa Eulària. Zimmer mit Himmelbetten und Moskitonetzen, schöner Garten mit großem Pool. (Carretera Eivissa a Santa Eulària, Tel./Fax 33 27 67) Agentur Ecoibiza:. Die Agentur bietet eine Reihe von kleinen Landhotels an, meist mittlere bis hohe Preisklasse (Carrer Abad y Lasierra 35, Eivissa, Tel. 30 23 47, Fax 39 80 79) Casa del Sol:. Wer gleich für immer auf Ibiza wohnen will, kann sich z. B. an die Maklerin Ulla Knappe wenden, sie hat alte Fincas und moderne Appartements im Angebot (Marina Botafoch, Local 108 a, Tel. 19 41 35, Fax 19 40 38)

Essen in Ibiza-Stadt

El Brasero: Speisen zwischen internationaler Prominenz, direkt im Fischerviertel, in der Hochsaison reservieren! (des Pasadis 4, Tel. 971/31 14 69). Can den Parra: in einer Gasse der Altstadt von Eivissa; ein paar Holztische mit Kerzen, darüber Weinreben. Gemüse in Blätterteig, Rochen in Mandelsoße oder Seeteufelspieß. Hauptgerichte ab 10 Euro (Calle Sant Rafel 3, Dalt Villa, Eivissa, Tel. 39 11 14). Comidas Bar San Juan: uriges, familiäres Lokal im Fischerviertel mit ibizenkischer Küche, niedrige Preise, bei Einheimischen beliebt, sonntags und feiertags geschlossen (Calle Montgri 8, Tel. 971/31 07 66). El Olivo: Restaurant in der Oberstadt mit verführerischer Speisekarte, gehobene Preisklasse, unbedingt vorbestellen (Plaza de la Vila, Tel. 971/30 06 80). La Plaza: gleich gegenüber dem El Olivo; sehr gute, aber nicht ganz billige Küche (Plaza de la Vila, Tel. 971/30 76 17). Plaza del Sol: malerisches Restaurant mit Terrasse über den Dächern der Unterstadt (Plaza del Sol, Tel. 971/39 07 73).

Essen außerhalb

Bambuddha Grove: asiatisch-mediterraner Stil-, Musik- und Küchen-Mix. Erst Restaurant, später Club mit cooler Lounge-Musik. unbedingt reservieren (Ctra. Sant Joan, km 8,5, Tel. 19 75 10). Bar Anita: einst Kneipe, Telefonzelle und Postadresse der ersten Hippies, jetzt gemischtes Publikum - von Einheimischen bis zu Yuppies. Probieren: den Inselkräuterschnaps Hierbas (San Carlos, schräg gegenüber der Kirche, Tel. 971/33 50 90). Destino: Tapas-Bar mit mehr als 50 verschiedenen marokkanisch-spanischen Leckereien, viele vegetarische Gerichte, guter Hauswein. Täglich mittags und abends geöffnet (Calle Atalaya 15, Sant Josep, Tel. 80 03 41). La Plaza: Lauschiger geht's nicht, Romantik plus Spitzenküche im Innenhof. Reservieren! (Santa Gertrudis, gegenüber der Kirche, Tel. 971/19 70 75). Can Costa: Kneipe, in der man in Olivenöl getränkte Schinkenbrötchen bekommt und auf Holzschemeln zwischen den Einwohnern sitzt; dienstags geschlossen (Santa Gertrudis, in der Nähe der Kirche, Tel. 971/19 70 21). La Masia: Landhaus mit Innenhof. In den Orangenbäumen hängen Laternen, auf dem Grill schmoren Goldbrassen und Kaninchen, zur Vorspeise gibt’s gebackene Aubergine, gefüllt mit Krabben. Hauptspeisen 12 bis 16 Euro (Ctra de Sant Miquel, km 1, Tel. 31 02 28). Cana Pepeta: gemütliches Landrestaurant in alter Finca, herzhafte Küche (an der Straße nach Portinatx, Kilometer 15,4; im Inselinneren, Tel. 971/32 50 23). Can Pujol: schlichtes Restaurant direkt an der Bucht von San Antonio, eines der besten Fischlokale der Insel; unbedingt reservieren (Bahia de San Antonio, Ctra. Vieja a Port des Torrent, Tel. 971/34 14 07). Yemanja: Strandrestaurant, karibisches Ambiente, Fleisch- und Fischgerichte, etwas teurer (Cala Jondal, Tel. 18 74 81).

Treffpunkte

Cafe Montesol: ein Klassiker - traditionsreiches Café an der Geschäftszeile "Vara de Rey"; vormittags ein Platz, um zu sehen und gesehen zu werden (Tel. 971/31 01 61). Cafe Mar y Sol: abendliches Pendant zum Montesol und gleich um die Ecke, schöne Palmenterrasse mit Blick auf den Hafen, hier setzen sich die nächtlichen Paradiesvögel in Szene (Calle de Lluís Tur y Palau, Ibiza-Stadt, Tel. 971/31 28 26). Teatro Pereira: Life-Musik im Stehen - Jazz, Blues, Rock und Salsa, oft auch Promis unter den Gästen (Comte Roselló 5, Ibiza-Stadt, Tel. 971/31 04 09). Cafe del Mar: jeden Abend der schönste Sonnenuntergang Ibizas bei einem Drink und den Sphärenklängen von Odyssee 2001 (Carrer Lepanto 4, San Antonio, Tel. 971/34 25 16).

Feiern

Jockey Club: am Salinas-Strand bei Eivissa, beste Aussicht auf Promis, Exzentriker, Bodybuilder. In der Strandbar läuft ab Mittag coole Lounge-Musik (Apdo. Correos 405, Sant Jordi, Tel. 39 57 88). Bora-Bora: Strandbar an der Platja d’en Bossa bei Eivissa. Ab 16 Uhr House-Musik am Strand, dazu Pizza, Bier, Salate, Sandwichs (Tel. 303786). Teatro Pereyra: tagsüber Café, abends Bar mit Livemusik. Bester und billigster Café Solo der Stadt (C/Conde Rossellón 3, Eivissa, Tel. 19 14 68, www.cafe-concierto. com). Space: Disco für Unermüdliche. Öffnet erst morgens um sechs. Besondere Dröhnung: auf dem Dach tanzen, während einem ein landender Jet über den Kopf donnert (Platja d’en Bossa, www.space-ibiza.com). Pacha: Hier brummen die Wände mit, Treffpunkt der internationalen Schickeria, sollte man gesehen haben. (Avenida 8 de Agosto, Ibiza-Stadt, Tel. 971/31 36 12). Privilege: Platz für 4000 Party-Fans. (Ctra. San Antonio, Kilometer 7, San Rafael, Tel. 971/19 81 60). El Divino: Disco mit Traumblick auf Ibizas Altstadt und den Hafen. (Ibiza-Nueva, Tel. 971/19 01 76). Club Habana: Salsa und lateinamerikanische Rhythmen. Eintritt: frei (im Hotel El Corso am Yacht-Hafen Marina Botafoch, Tel.971/31 23 12). Amnesia: Disco in alter, umgebauter Finca mit Palmen, ernsthafte Konkurrenz zum "Privilege". (Ctra. San Antonio, Kilometer 5, Tel. 971/19 80 41).

Strände und Buchten

Es Cavallet: feiner Sandstrand an der südlichen Ostküste, nahe Ibiza-Stadt, offizieller FKK-Strand. Las Salinas: ebenfalls im Südosten, mit Dünen und Pinienhainen, seichtes Wasser, Strandbars, Restaurants, zum Teil mit Publikum aus dem Show-Biz. Cala Conta: mehrere Fels- und Sandbuchten an der Westküste, schöner Blick auf die vorgelagerte Insel Conejera, stimmungsvolle Sonnenuntergänge. Cala Moli: von Felsen umschlossene Bucht an der Südwestküste, Kiesstrand. Cala Benirrás: tief eingeschnittene, flache Bucht an der Nordküste, mit Fischerhütten. Blickfang ist der mächtige Felsen Es Cap Bernat. Cala Pada: kleine Bucht an der Ostküste, mit Strandkneipen, besonders schön am Spätnachmittag.

Einkaufen

Maria M: ausgeflippte Club-Mode für junge Frauen. Erst ab 20 Uhr geöffnet (Calle de la Virgen 29, Eivissa). Forn Café: ibizenkische Konditorei mit „Tortell“, einer Spezialität aus Blätterteig, Mandeln und Marmelade (Vara del Rey 18, Eivissa). Catalina Bonet: kleine Boutique (Foto) mit origineller Mode, zum Beispiel rosa Abendkleider mit aufgenähten bunten Fusseln (Calle Castela 14, Eivissa, Tel. 31 55 57). Iris: Taschen, Hüte und Schlabberkleider für jedes Alter (Calle de la 5, Eivissa). Zoom Foto: witziger Fotoladen, in dem Bilder aus dem Nachtleben ausgestellt werden. Die Zoom-Fotografen ziehen nachts durch Bars und Clubs, am nächsten Tag kann man Abzüge im Laden kaufen (Calle Bisbe Cardona 6, Eivissa, Tel. 31 79 95). Daikini: Tanzmode aus indischem Hochzeitsbrokat nicht nur für die Model-Figur (Calle de la Virgen). Mapa Mundi: Glitzer-Kleider für Ibizas Nächte (Plaza de Vila 13 A). Lucky one: An Lillis handgemachten Taschen erkennen sich Ibiza-Fans in aller Welt (Ignacio Riquer 23C). David Ackermann: Pariser Schuhmode (Calle de la Cruz 15). Paula's: phantasievolle Mode vom Designer Armin Heinemann, der auch Kostüme fürs kubanische Ballett entworfen hat (Calle de la Virgen 4). Sandal Shop: alles in Sachen Leder - Taschen, Gürtel, Sandalen, überwiegend handgemacht(Plaza de la Vila). S'Oliver: gut zum Stöbern - Kerzen, Trockenblumen, Gläser, Geschirr und vieles mehr (Calle Pere Sala). Goldi: schöner Schmuckladen, auch mit handgefertigter, eigener Kollektion aus Gold und Silber, edle Gürtel, arbeiten auch auf Bestellung (Conde Rosellon 10).

Buchtipps

Roland Mischke, "Ibiza. Entdecken und Erleben". Wo man die Nächte durchtanzt, was in ibizenkischen Töpfen kocht, wo die letzte Hippie-Hochburg liegt. Das Buch zum Ibiza-Gefühl mit vielen Tips und Adressen (Maiers Geographischer Verlag). Gottfried Aigner, "Ibiza & Formentera". Viele Infos über Pflanzen- und Tierwelt, Land und Leute, Orte, Strände und Unterkünfte (Dumont). Vom selben Verlag, zum selben Preis: Kristiane Albert, "Menorca". Harald Klöcker, "Menorca". Kompakter Reiseführer mit den wichtigsten Informationen (Gräfe und Unzer). Niklaus Schmid, "Formentera". Persönliches Porträt der Insel mit Geschichten, Anekdoten und vielen Fotos (Bastei Lübbe).

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.