Urlaubsplanung: Brückentage 2009

Wer besser plant, hat länger Urlaub: Wie Sie mit wenigen Urlaubstagen lange Ferien genießen.

2009 wird ein Jahr der schlechten Nachrichten, hat die Kanzlerin gesagt. Das trifft auch ein bisschen auf die Urlaubs-Ausbeute zu. Während vorletztes Jahr noch alle gesetzlichen Feiertage auf Wochentage fielen, sieht es 2009 nicht ganz so gut aus: Fünf Feiertage fallen auf ein Wochenende. Die gute Nachricht: Wer sich Gedanken um seine Urlaubsplanung machen kann, hat wenigstens noch einen Job.

Die längste Durststrecke gibt es von Juni bis November: Saarländer und Bayern müssen auf ihren freien Tag an Mariä Himmelfahrt verzichten, der Tag der Deutschen Einheit und der Reformationstag fallen ebenfalls auf einen Samstag, Allerheiligen fällt auf einen Sonntag. Am Jahresende wird uns dann nochmal ein Tag geklaut: Der zweite Weihnachtstag wird an einem Samstag gefeiert.

Immerhin: Der Osterhase kommt 2009 erst Mitte April, so dass man nicht weit reisen muss, um sich an den Feiertagen den Frühling um die Nase wehen zu lassen. Letztes Jahr war Ostern bereits im März.

Wer seinen Urlaub geschickt plant, kann von den Brückentagen optimal profitieren und lange Auszeiten genießen. Die Übersicht:

sar Foto: Kevin Hatt/Getty Images
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.