Vietnam für Anfänger

Die besten Tipps: Wo Sie am Strand entspannen können und wie Sie sich bequem durchs Land bewegen.

Highlights

Foto-Show: Unterwegs in Vietnam

Toll zum Baden: Mui Ne. Das kleine Fischerdorf ganz im Süden hat großartige 20 Kilometer feinsten Sandstrand - perfekt für lange Bade-, Surf- und Sonnentage. Im Hafen schaukeln bunt bemalte Fischerboote, die früh morgens auslaufen. Ihren Fang bringen kreisrunde geflochtene Zubringerboote ans Ufer – wo die Fische frisch verkauft oder zum Trocknen ausgelegt werden. Und wer ein bisschen spazieren gehen will: Ganz in der Nähe gibt es 30 Meter hohe Sanddünen (die White Sand Dunes) und einen See, der über und über mit Lotusblüten bedeckt ist (www.muinebeach.net).

Ein perfekter Abend: Ho-Chi-Minh-Stadt. Den schönsten Blick auf Stadt und Fluss im Abendrot hat man zwischen 17 und 18 Uhr von der Pool-Bar im 21. Stock des Renaissance Riverside Hotels (8-15 Ton Duc Thang Street, Tel. 0084/8/38 22 00 33, Fax 38 23 56 66, www.marriott.com). Und dann zum Abendessen in die Xu-Restaurant-Lounge, nur ein paar Minuten zu Fuß vom Opernhaus entfernt. In der ersten Etage gibt es z.B. in Kokosmilch gedünsteten Schweinebauch, Rinderwangen mit Kürbisblüten und Tamarinde und Haselnusskuchen mit Koriandersauce (Level One, 71-75 Hai Ba Trung Street, District 1, Tel. 0084/8/38 24 84 68, www.xusaigon.com).

Mittendrin im Leben: Mekong-Delta. Die schwimmenden Märkte sind ein besonders intensives Vietnam-Erlebnis. Am besten übernachtet man in Can Tho, der größten Stadt im Mekong-Delta, rund 180 Kilometer südlich von Ho-Chi-Minh-Stadt. Nach einem abendlichen Bummel entlang der belebten Flusspromenade mit vielen Restaurant-Schiffen besser früh schlafen gehen! Am Morgen tuckert das Boot vor Sonnenaufgang los, immer den Fluss entlang, bis man plötzlich feststeckt – im schönsten Stau, umringt von Schiffen, voll beladen mit Ananas, Drachenfrüchten, Papayas, Kokosnüssen, Fisch und Meeresfrüchten, Getreide und Gewürzen. Die Reiseagentur Sinhbalo mit mehreren Zweigstellen in Vietnam bietet Transfers mit Kleinbussen oder PKW samt Fahrer, Hotelübernachtungen und Packages für Mekong-Kreuzfahrten je nach Wunsch und Budget (www.sinhbalo.com).

Entspannung pur: das Spa in Nha Trang. Nach einer langen Vietnam-Reise nochmal Energie tanken: in den luxuriösen, villenartigen Bungalows des Evason Ana Mandara-Hotels inmitten eines tropischen Gartens am feinen Sandstrand von Nha Trang an Vietnams Südostküste. Sich im Meer treiben lassen, im tropischen Garten in der Sonne liegen und vor allem: sich verwöhnen lassen - mit Bädern und Massagen. Am schnellsten erreichbar per Flug ab Hanoi oder Ho-Chi-Minh-Stadt oder im Rahmen einer Rundreise (Evason Ana Mandara & Six Senses Spa, Beachside Tran Phu Boulevard, Nha Trang, Khanh Hoa, Vietnam Tel. 0084/58/352 22 22, www.sixsenses.com).

Vietnam pauschal

Per Rad und Rikscha: Land und Leute ganz nah erleben: Von Hanoi geht es auf zwei Rädern durch den Cuc Phuonh Nationalpark, die Gärten der alten Kaiserstadt Hue, zu Grabstätten verschiedener Kaiser sowie durch das Mekong-Delta. Auch im Programm: eine Rikschatour durch das UNESCO-Welterbe-Städtchen Hoi An, eine kurze Bootsfahrt durch die weltberühmte Halong-Bucht und ein Spaziergang durch Saigon. Ständiges Begleitfahrzeug. Radetappen 10 bis 40 Kilometer. 17 Tage inkl. Hin-, Rückflug und Inlandflüge, Reiseleitung, Transfers, Besichtigungen, DZ/HP ab 2155 Euro (Gebeco, Holzkoppelweg 19, 24118 Kiel, Tel. 0431/544 60, www.gebeco.de).

Im Zug: Hoch hinaus mit dem Victoria Express: Am Abend startet der luxuriöse Zug von Hanoi gen Norden nach Lao Cai im Tal des Roten Flusses; von da geht es weiter zum ehemaligen Höhenluftkurort Sa Pa und per Auto nach Lao Cha. Wanderungen zu Bergvölkern, vorbei an Reisplantagen, Wasserfällen und Bambuswäldern - und später zurück in Sa Pa durch die regenwaldbedeckte Landschaft des Lin National Parks. Im Nachtzug zurück nach Hanoi. Fünf Tage inkl. Zugfahrten, Transfers, Besichtigungen, zwei Hotelübernachtungen/F ab 552 Euro (Karawane Reisen, Schorndorfer Str. 149, 71638 Ludwigsburg, Tel. 07141/284 80, www.karawane.de).

Foto-Show: Unterwegs in Vietnam

Auf einer Dschunke: In der Halongbucht, drei Fahrtstunden östlich von Hanoi, ragen etwa 2000 Inselchen aus smaragdfarbenem Wasser. Die mystische Landschaft ist Weltnaturerbe. Auf einer vietnamesischen Dschunke, einem etwa 40 Meter langen Holzboot mit orangefarbenem Segel, passiert man die Insel Titop mit herrlich-weißem Sandstrand und die geheimnisvolle Bat Cave, die man per Kajak erkunden kann. Weitere Highlights: ein schwimmendes Fischerdorf in der Cua Van-Bucht und die große Sung-Sot-Grotte mit Tropfsteinen. Zwei Tage inkl. Transfer ab und nach Hanoi, Besichtigungen, Reiseleitung, Tai Chi, Doppelkabine/VP ab 217 Euro (Lotus Travel Service, Baaderstraße 3, 80469 München, Tel. 089/20 20 89 90,www.lotus-travel.com).

Info: INDOCHINA SERVICES, Enzianstraße 4a, 82319 Starnberg, Tel. 08151/77 02 22, www.indochina-services.com

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.