Weihnachts-Shopping: Paris, Mailand, London ...

Mode aus Mailand - oder doch lieber was Lässiges aus London oder Paris? Internationale Shopping-Tipps für Ihre Weihnachtseinkäufe!

Für Hipster: London

"Knightsbridge, London"

Willkommen im Shoppingparadies! Bei der festlichen Weihnachtsbeleuchtung in London wird einem schon warm ums Herz, besonders am Trafalgar Square, wo ein riesiger Weihnachtsbaum erstrahlt und abends englische Weihnachtslieder erklingen. Vorher heißt es aber "auf ins Getümmel": London bietet eine Fülle verschiedenster Möglichkeiten - vom Designer-Laden bis zum Straßenmarkt. Und alles ohne gesetzlich festgelegte Ladenschlusszeiten.

Was darf's sein? Aufblasbare Jalousien, Plateausohlen à la Vivienne Westwood oder altenglischer Maßschuh? Designerklamotten zum Discountpreis oder das Original eines jungen Meisters? Wer alles unter einem Dach haben will, steuert die großen Kaufhäuser an: Liberty in der Regent Street oder Harrods in der Brompton Road. Tipp: Bei Harrods herumschauen, aber auf der anderen Straßenseite kaufen - bei Harvey Nichols, dem Lieblingskaufhaus von Prinzessin Diana. "Harvey Nicks" hat alle wichtigen Designer im Angebot (Harvey Nichols, 109-125 Knightsbridge, SW1, U-Bahn Knightsbridge).

Jeans nach Maß: Wie angegossen sitzen die Jeans aus dem Levis Store in der Regent Street. Kein Wunder, sie sind ja auch maßgeschneidert. 6000 individuelle Schnittkombinationen lassen sich in den Computer des Ladens eingeben. Kostenpunkt: rund 120 Euro. Die Hose wird 21 Tage nach Maß-Nahme geliefert - in den Levis Shop in der City oder zu Ihnen nach Hause. (Original Levis Store, 174 Regent Street, Wl, U-Bahn Oxford Circus, Tel. 00 44-01 71/439 20 28).

Linksverkehrt: "Anything Left Handed" heißt auf Deutsch etwa "Alles für Linkshänder". Und genau das gibt es hier: von der Uhr, die gegen den Uhrzeigersinn läuft bis zum seitenverkehrten Bumerang. Wen wundert's - schließlich befinden wir uns im Land des Linksverkehrs. ("Anything Left Handed", 57 Brewer Street, Wl, U-Bahn Piccadilly Circus).

Space Shop: bunte Sitzkissen und Digitaluhren im Ufo-Format designed von Michael Young, einem jungen Möbeldesigner. Als Mitbringsel am besten geeignet sind jedoch die aufblasbaren Möbel von Inflate - vom Flaschenständer bis zur Jalousie. Ist die Luft raus, lassen sie sich sogar im Handgepäck verstauen. (Space Shop, 214 Westbourne Grove, Wl1, U-Bahn Bayswater).

Cecil Court sieht aus wie die Kulisse zu einem Charles-Dickens-Film. Die autofreie Gasse in der Nähe des Trafalgar Square scheint im 19. Jahrhundert stehen geblieben zu sein. Mit 22 kleinen Geschäften ist sie Londons erste Adresse für alte Drucke, Bücher, Filmposter, Briefmarken und Postkarten (U-Bahn: Leicester Square).

Kunst zum Kaufen: Will's Art Warehouse ist eine Galerie, in der sich jeder ein Original leisten kann. Die Werke junger Meister sind hier ab 50 Pfund (rund 71 Euro) zu haben (Will's Art Warehouse, Unit 3, Heathmans Road, Parsons Green, Fulham, SW6, U-Bahn Parsons Green, www.wills-art.com).

Unterkommen

The Sumner Hotel: Ein Upstairs-downstairs Hotel wie aus "Eaton Place", mit schneeweißer Fassade und Säulen vor der Tür in einer stillen Seitenstraße der Einkaufsmeile Kings Road. Alle Zimmer sind klein, haben aber Bad, TV, Telefon, Bügelbrett, Kühlschrank und Fön (The Sumner Hotel, SW7 3EE, U-Bahn South Kensington).

Annandale House Hotel: Schlicht, billig und bekannt für sein großzügiges Frühstücksbüfett (Annandale House, 39 Sloane Gardens, SVV1W 8EB, U-Bahn Sloane Square).

Portobello Hotel: Alte Schrankkoffer, Lederliegen, Baldachin-Betten und Holzrollos sind Standard. Aber auch Kaffeemaschine, Telefon und TV (Portobello Hotel, 22 Stanley Gardens, W11 2NG, U-Bahn Notting Hill Gate). Test: In welche Stadt zum Weihnachtsshopping?

Für Powershopper: Mailand

Diesel

Schuhe, Schuhe, Schuhe - alle 100 Meter gibts auf der Via Montenapoleone ein Schuhgeschäft und auf den restlichen 95 Metern Modeläden, Jeansläden, Parfümläden, Unterwäscheläden, Schmuckläden, Eisläden und ab und zu mal einen Cappuccinoladen. Zum Schauen und shoppen gibt's also genug: An der Via Manzoni steht Armanis monumentales Nobelkaufhaus mit 6000 puristisch gestalteten Quadratmetern Verkaufsfläche und integriertem Sushi-Restaurant. Hier gibt es Kleider, Schuhe, Bücher, Wohn-Accessoires, Blumen, Pralinen. (Via Manzoni 31, www.emporio-armani.com).

Weitere Edeldesigner wie Gucci, Prada gibt's in der Via Montenapoleone. Kleine Boutiquen im Künstlerviertel Brera, ausgefallen designte Läden bekannterer Trend-Marken im Viertel um die Porta di Ticinese.

Outlet "Il Salvagente": Hier kaufen die Mailänder ein. Auf den Stangen hängen Blazer von Donna Karan, Strenesse-Pullover und Kostüme von den üblichen Verdächtigen. Alles zu Niedrigpreisen, willkommen im Schlaraffenland. (Via Fratelli Bronzetti 16, Tel. 76 11 03 28, www.salvagentemilano.it.

Galleria Carla Sozzani: Der angesagte Konzept-Store ist ein Muss (Corso Como 10, www.galleriacarlasozzani.org. Anna Fabiano: junge Designerboutique mit witzigen und erschwinglichen Sachen (Corso di Porta Ticinese 40). Max Mara: edel, aber durchaus bezahlbar (Piazza del Liberty 4, Corso V. Emanuele).

La Rinascente: schönes Kaufhaus mit allen führenden Marken, riesige Kosmetikabteilung (Via Santa Redegonda 3).

Salvatore Ferragamo: der italienische Schuhpapst - der Laden ist eine Besichtigung wert (Via Montenapoleone 3, www.salvatoreferragamo.com). Profumo: charmante Parfümerie, Kosmetikprodukte mit Naturstoffen, außerdem die amerikanische Kult-Marke "Kiehls" (Via Brera 6).

Almaplena: witziger Modeschmuck (Via Solferino 12).

Flohmarkt: jeden Samstag günstige Designerklamotten an der Viale Papiniano (10 bis 18 Uhr).

Unterkommen

Bed and Breakfast Italia: günstige Zimmer, auch in anderen italienischen Städten; DZ/F ab 27 Euro pro Person (Tel. 01 80/554 41 44, 12 Cent/Min., www.bbitalia.it/de

Antica Locanda Solferino: klein und charmant in Brera; (Via Castel Fidardo 2, Tel. 657 01 29, www. anticalocandasolferino.it).

Hotel Nuovo Marghera: schlicht und günstig, zentral; (Via Marghera 2, Tel. 481 43 21, http://hotel-marghera.com). Andreola Central Hotel: luxuriös und geschmackvoll; (Via Scarlatti 24, Tel. 670 91 41, www.srs-worldhotels.com).

Für Luxuslover: Paris

Prachtvoll leuchtet der Champs-Elysée und der Eiffelturm sieht aus wie eine riesige Wunderkerze. Wie ein Palast aus 1001 Nacht ist das Kaufhaus Galeries Lafayette erhellt, nebenan im Printemps, dem zweiten großen Konsumtempel von Paris, haben sich Glasfronten in eine glitzernde Weihnachtslandschaft verwandelt. In Paris schlendert man unter den eleganten Arkaden des Palais Royal, ergötzt sich an den Luxusprodukten an der Place de la Madeleine und bewundert die fantastischen Schaufenster der weltberühmten Kaufhäuser. Keine Frage, Paris ist eine Hochburg für elegantes Shopping:

Hermès: Wunderschöne Lederwaren und berühmte Hermès-Tücher in einem Einkaufstempel aus Glas und Marmor (24, rue du Fauberg-St-Honoré 75008 Paris www.hermes.com).

Chlorophylle: Chanel (second-hand), Blusen, Taschen, Schuhe, Röcke oder Modeschmuck. (2, rue du Sabot 6. Arr.).

Hediard: Seltene Gewürze und einzigartige Konfitüren. 21, place de La Madeleine (8e).

Pain d’Epices: Typisch französische Nostalgieobjekte für Küche und Garten (29, passage Jouffroy (9e); Metro Grands-Boulevards).

Shakespeare & Company: verwinkelter Buchladen und Antiquariat mit Blick auf Notre-Dame. (3, rue de la Bûcherie, geöffnet bis Mitternacht). Jellypot: Boutique mit tragbarer Mode im trendy Viertel hinter der Bastille (28/30 rue de Charonne).

Jean-Paul Hévin: Zumindest für den Kauf einer Tafel Schokolade (ab ca. 3,50 Euro) lohnt ein Besuch in einer der drei Boutiquen des Chocolatiers (3, rue Vavin; 231, rue Saint-Honoré, hier mit Teesalon; 16, avenue de la Motte-Picquet, www.jphevin.com).

Le 18, Espace Créateurs: originelle Mode, Schmuck, schräges Design für die Wohnung, zum Beispiel eine Art Sitzwanne, mit rot-schwarzem Kunstfell ausgeschlagen, mit eingebautem CD-Spieler, der in Kopfhörern den Gesang der Wale einspielt. Sehr entspannend, (18, rue Keller, 11).

Hinkommen

Z.B. umweltfreundlich mit dem franzöischen Hochgeschwindigkeitszug TGV ab Frankfurt, München, Karlsruhe, Stuttgart, Mannheim und Saarbrücken.

Unterkommen

Hotel de la Plâce des Vosges (12, rue de Birague, 4. Arr., Tel. 01 42726046). Kleines, sehr hübsches Hotel beim Plâce des Vosges, mitten im Marais. Alle 16 Zimmer sind mit WC und Badezimmer ausgestattet.

Hotel Du Pantheon (19, Place du Panthéon, 5. Arr., Tel. 0143543295, Komfortables 32-Zimmer-Haus im Quartier Latin.

Résidence Hotelière Le Vert Galant (41-43 rue Croulebarbe, 13. Arr., Tel. 01 44088350, Fax 01 44088369). Charmantes Hotel südlich des Quartier Latin, ruhig und schön gelegen. Alle Zimmer mit Gartenblick.

Hotel Prima Lépic (29, rue Lépic, 18. Arr.). Für Fans von Montmarte ideal, in der belebten Markt-Straße Rue Lépic. Mit Korbmöbeln und altem Mobilar ausgestattet.

Little Palace Hotel (4, rue Salomon-de-Caus, 3. Arrondissement). Neu und originell, in einem üppig verzierten Jahrhundertwende-Haus. Viele Zimmer (auch Einzelzimmer) haben einen kleinen Balkon oder eine kleine Terrasse. Die Glasveranda im Erdgeschoss im Stil von 1900 steht unter Denkmalschutz. Alle Zimmer mit modernem Komfort ausgestattet. Das Little Palace Hôtel gehört zu der Tulip-Hotel-Kette.

Le Fourcy (6, rue de Fourcy, 4 Arr., M°: Saint-Paul). Historisches Stadthaus mitten im Marrais, mit schönem Gewölbekeller, Holzbalkendecken und antiquiertem Mobiliar. Die Zimmer spartanisch, oft mit vier Betten ausgestattet. Gäste meist unter 30.

Hotel Degrés de Notre Dame: traumhaft gelegenes kleines Hotel an der Seine, mit Blick auf die Kathedrale; 10 Zimmer, DZ ab ca 110 Euro. (10, rue des Grands Degrés).

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Weihnachts-Shopping: Paris, Mailand, London ...

Mode aus Mailand - oder doch lieber was Lässiges aus London oder Paris? Internationale Shopping-Tipps für Ihre Weihnachtseinkäufe!

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden