Yachthafenresidenz Hohe Düne

Die Yachthafenresidenz Hohe Düne in Warnemünde erscheint zunächst mehr wie ein Altenstift für Millionäre als wie ein Wellnesshotel für Familien. Aber Lisa lässt sich's gut gehen.

In der Lobby versinken Weißköpfe in dunklen Ledersesseln. Blusen-Boutiquen und edelholzgetäfelte Bars säumen den Weg zum gläsernen Fahrstuhl. Unsere Skipper's Cabin gehört mit 38 Quadratmetern zur kleinsten Kategorie. Im messingfunkelnden Badezimmer liegt auch für unsere Kleine ein weißer Bademantel nebst goldbestickten Badeschläppchen bereit - die Dekadenz erobert sofort Lisas Herz. Im Partneroutfit fahren wir hinab in den Spa-Bereich auf zwei Etagen. Aber: wer jünger ist als 16 darf nur begrenzt rein.

Die Kinderpoollandschaft ist zwar überaus einladend mit ihren runden Formen, aber leider ist sie nur eine Stunde am Vormittag und eine Stunde am Nachmittag geöffnet. Ein kurzes Vergnügen. Tränchen fließen. Eine Aufsicht erzählt hinter vorgehaltener Hand: "Mehr geht nicht. Denn unsere normalen Gäste beschweren sich über Kinderlärm."

Damit die Unruhestifter draußen bleiben, hat die Yachthafenresidenz ein separates Kinderhaus gebaut - ein hölzernes Spielschiff mit kostenloser Rundumbetreuung. Lisa findet's klasse. Während wir Großen bei Kerzenlicht im riesigen Pool schwimmen, die tausend verschiedenen Saunen durchschwitzen oder vom palastähnlichen Ruheraum aus das Treiben im Yachthafen beäugen, spielt die Kleine im Käpt'n Blaubär Club mit Hein Blöd und hangelt sich unter professioneller Aufsicht durch Hüpfburgen. Nur das Versprechen, dass wir gleich ins Meer gehen, kann sie am späten Nachmittag aus dem Spielschiff wieder rauslocken.

In kaum fünf Minuten schlappen wir zum Ostsee-Strand, aber aus dem Baden wird nichts: Quallenalarm. Also buddeln wir eben schnell die Mama ein, schlappen (natürlich wieder zu dritt) zurück ins Hotel, aber speisen statt im piekfeinen Restaurant lieber auf den holzbeplankten Betonstufen des Yachthafens: Butterbrot, Wasser und Wein. Herrlich. Lisa fällt erschöpft in unser King-Bett, wir lassen den Abend auf dem Meerblickbalkon ausklingen.

Preisbeispiel: Doppelzimmer inkl. Frühstücksbuffett ab 260 Euro; Arrangement "Zauber des Nordens": 2 Übernachtungen mit Halbpension, eine Rückenmassage, eine Kopf- und Gesichtsmassage und eine Aroma-Fußmassage, freier Eintritt ins HOHE DÜNE SPA und in den Fitnessbereich, ab 299 Euro p.P. (345 Zimmer und 23 Suiten)

Yachthafenresidenz Hohe Düne - Am Yachthafen 1 - 18119 Rostock-Warnemünde - Tel. 0381/5040-0- www.hohe-duene.de

Udo Taubitz; Fotos: Yachthafenrersidenz Hohe Düne, Udo Taubitz
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Yachthafenresidenz Hohe Düne

Die Yachthafenresidenz Hohe Düne in Warnemünde erscheint zunächst mehr wie ein Altenstift für Millionäre als wie ein Wellnesshotel für Familien. Aber Lisa lässt sich's gut gehen.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden