Zeltplätze in Europa

Diese Zeltplätze in Europa zeigen: Campen ist viel toller (und billiger) als eine Nacht im Hotel. Schöne Adressen von Dänemark bis Österreich.

Österreich: Attersee

Zelten mit Privatstrand Beheiztes Freibad und Sauna! Auf einem Campingplatz! Geschwommen sind wir dann doch im Attersee, an dessen Ufer der Platz liegt - mit Privatstrand nur für uns Gäste, mit klarem Wasser und Blick auf die Berge. Schöner ist höchstens noch, nach vielen Jahren wieder vom Sprungturm zu springen - mit Anlauf, ohne Nachdenken. Dann Volleyball spielen. Dann Grillen. Und mit den Nachbarn schwatzen. Keine Dauercamper, die stehen einen Platz weiter, sondern eine nette bunte Mischung: Familien und Wanderer, Radler und Pensionäre.

Madlen Ottenschläger

Info: Seecamping Gruber, Dorfstr. 63, Nussdorf am Attersee, Österreich, Tel. 00 43/76 66/804 50, www.camping-gruber.at, Zeltstellplatz/zwei Personen pro Nacht ab 23,60 Euro

Deutschland: Prerow/Darß

Keine Autos weit und breit Den weichsten Sand, in den man seine Füße stecken kann, gibt es in den Dünen von Prerow auf dem Darß. Und genau dort stehen die Zelte des Regenbogencamps. Die Autos lässt man weit davor zurück. An- und Abreisetag sind schon eine Plackerei, auch wenn es für den Gepäcktransport Handwagen gibt. Dazwischen aber lebt man barfuß, das Meer vor der Nase, die Kiefern des Küstenwaldes im Rücken und darüber nur Himmel und Weite. Und wenn man - wieder daheim - den Sand noch Wochen oder Monate später in Hosentaschen und Brillenetui findet, hat man jedes Mal Heimweh nach Sommer, Strand und Zelt.

Antje Kunstmann

Info: Camp Prerow, Bernsteinweg 4-8, Prerow, Tel. 03 82 33/331, www.regenbogen-camp.de, Zeltstellplatz/zwei Personen pro Nacht ab 12 Euro

Deutschland: Ostsee-Insel Fehmarn

Die Kite-Surfer im Blick Das erste Mal auf dem Fehmarner Campingplatz Wulfener Hals: Liebe auf den ersten Blick! Damit die Liebe von Dauer ist, buchte ich sofort einen wunderschön eingerichteten Wohnwagen, nur zwanzig Meter von der schäumenden See entfernt, für den nächsten Sommer. Mit Blick auf die Kite-Surfer - und für meine Tochter gab's einen Kinderkurs in der Surfschule auf dem Platz. Der dazugehörige Binnensee ist perfektes Anfängerrevier. Piratenschiff und Tauchschule gibt's auch.

Silke Baumgarten

Info: Campingpark Wulfener Hals, Wulfen/ Fehmarn, Tel. 043 71/862 80, www.wulfenerhals.de, Mietwohnwagen ab 52 Euro/Nacht, Zeltstellplatz/ zwei Personen pro Nacht ab 24,70 Euro

Deutschland: Mecklenburgische Seenplatte

Mit Kanu und Hund Dieser Campingplatz hat außer einer bezaubernden Aussicht auf den großen Labussee in der Mecklenburgischen Seenplatte keine touristischen Attraktionen zu bieten. Muss er aber auch nicht. Das Kanu bringt man am besten selbst mit, parkt es neben dem Zelt, und dann sollte man nichts tun, als den ganzen Tag übers Wasser zu paddeln. Und dabei hört man, außer ein paar vereinzelten Sportbooten - nichts. Sind die Arme lahm vom Paddeln: schwimmen! Das geht sogar zusammen mit dem Hund, der darf an einem Teil des Ufers ganz offiziell ins Wasser. Die Sanitäranlagen sind vorbildlich, der Platzwart hilfsbereit und nett. Supermärkte und Restaurants gibt's in den nächstgrößeren Orten Mirow oder Neustrelitz.

Julia Schrader

Info: Campingplatz Zwenzower Ufer, Zwenzow, Tel. 03 98 32/212 34, www.haveltourist.de, Zeltstellplatz/ zwei Personen pro Nacht ab 12,10 Euro

Niederlande: Limburg

Diese Aussicht! Hügel in Holland? Klar! Auf einem liegt Hoeve Krekelberg: hoher Himmel, weiter Blick übers südlimburgische Hügelland, riesige Stellplätze, lockere Atmosphäre. Ankommen, Zelt aufstellen, in die Sonne legen, lesen: ideales Entspannungsprogramm für gestresste Rheinländer - man braucht nur eine Stunde Fahrtzeit von Köln!

Henrik Lehmann

Info: Hoeve Krekelberg, Altaarstraat 120, Schinnen (NL), Tel. 00 31/46/443 83 13, www.hoevekrekelberg.nl, Zeltstellplatz/zwei Personen pro Nacht ab 19,50 Euro

Deutschland: Niedersachsen

Pferd dabei Als Kind hatte ich eine beste Freundin, deren Pony auf einem Reiterhof in Clues im Landkreis Diepholz in Niedersachsen wohnte. Da meine und ihre Eltern sich gut verstanden, haben wir die Wochenenden oft mit unserem Wohnwagen auf dem idyllischen Campingplatz "Zum Hachetal" verbracht. Die Gegend ist atemberaubend schön, ich habe sie auf wunderbaren langen Ausritten kennen gelernt. Das eigene Pferd kann auf einem der vielen Pensionshöfe in der Umgebung untergebracht werden. Wer keins hat, kann eins mieten. Und wer mit Vierbeinern gar nichts am Hut hat, der fährt einfach ins 20 km entfernte Bremen zum Kulturgucken und Geld ausgeben.

Julia Schrader

Info: Camping Zum Hachetal, Im Fange 3, Syke/Clues, Tel. 042 42/16 84 40, www.campingpark-syke.de, Zeltstellplatz/ zwei Personen pro Nacht ab 10 Euro

Dänemark: Nordjütland

Am Ende der Straße liegt das Meer Von meinen Eltern wurde ich zwölf Sommer mit dem Wohnmobil durch Skandinavien gefahren. Die letzte Station unserer Reisen war immer dieselbe: der Guldager Campingplatz. Wenn kurz hinter der Dorfkirche der Schotter anfängt, beginnt für mich der Urlaub: breiter Strand, sommergelbe Getreidefelder, Bauernhöfe. Und am Ende der Straße liegt immer das Meer. Glücklich sein geht in Guldager besonders gut.

Inga Leister

Info: Guldager Camping, Bondagervej 67, Saltum, Nordjütland (DK), Tel. 00 45/98 88 15 12, www.guldagercamping.dk, Zeltstellplatz/zwei Personen pro Nacht ab 20 Euro

Deutschland: Eifel

Vom Bach in den Schlaf gemurmelt Wer vermutet, die Eifel sei die schönste Wanderregion der Welt, hat absolut recht. Besonders in Perlenau. Der 300 Kilometer lange Eifelsteig führt direkt am Natur-Campingplatz vorbei. Man kann kommen, wann man möchte, und jeden freien Stellplatz wählen. Dran denken: Vorher überlegen, wann man Sonne haben möchte, und das Zelt dann genau da aufbauen. Nachmittags einen Ausflug ins mittelalterliche Fachwerkstädtchen Monschau machen (1,5 Kilometer entfernt). Und wenn einen dann am Abend der Perlbach in den Schlaf murmelt, wird sogar Nicht-Romantikern warm ums Herz.

Henrik Lehmann

Info: Camping Perlenau in Monschau, Tel. 024 72/41 36, www.monschau-perlenau.de, Zeltstellplatz/zwei Personen pro Nacht ab 15 Euro

Deutschland: Nordsee-Insel Amrum

Mitten in den Dünen Die Insel Amrum ist klein, aber die Freiheit auf dem Campingplatz Amrum ist unendlich. Fast ein bisschen zu schön, um wahr zu sein, liegt er mitten in den feinen weißen Dünen, am Kniepsand vor der Westküste. Als Familie waren wir immer willkommen, sind über den Bohlenweg zum nahen Naturschutzgebiet gelaufen oder zum Wittdüner Leuchtturm. Auch das Badeland und natürlich der breite Strand sind zu Fuß - auch für kleine Füße - leicht erreichbar. Für das Nötigste gibt es einen gut sortierten Lebensmittelladen, gekocht wird in der Gemeinschaftsküche. Weil's so schön ist hier, kommen viele Stammgäste jedes Jahr zurück in die Amrumer Dünen.

Martina Weilandt

Info: Campingplatz Amrum, Inselstraße 125, Wittdün, Tel. 046 82/22 54, www.amrum-camping.de, Zeltstellplatz/zwei Personen pro Nacht ab 24,20 Euro

Credits: imago Ein Artikel aus der BRIGITTE, Heft 13/2011
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.