Auf die Skier, fertig, los!

Ihr habt noch nichts vor? Dann auf zu einem wundervollen Winterurlaub im Schnee, der genau zu dir passt! Ob sportliche Superfrau, entspannte Wellness-Freundin oder partyhungriges Skihaserl, wir haben für jeden Skiurlaub-Typ das passende Reiseziel und viele nützliche Tipps.

Für Sportfans: Nassfeld

Ihr liebt die sportliche Herausforderung und wollt im Skiurlaub ganz besonders aktiv sein? Dann nichts wie auf ins Österreichische Nassfeld! Mit 110 Pistenkilometern und vielen verschiedenen Sessel- und Schleppliften ist es das größte Skigebiet der Region Kärnten. In der Snowboardarena und dem Snow-Cross-Park könnt ihr Fun-Sportarten wie Bikeboarding, Snowcycling oder Snowblading ausprobieren. Ein Muss für aktive Wintersportler, die nicht auf eine gehörige Portion Action verzichten wollen und gerne Neues ausprobieren.

WIE KOMMT IHR HIN? Mit dem Flugzeug: Gleich drei Flughäfen umgeben das Skigebiet: Klagenfurt, Laibach und Triest. Mit den Billigfluglinien fliegt ihr schon ab 19,99 Euro. Tipp: Gratis-Skibusse fahren in der ganzen Region, je nach Zone zwischen zwei und sechs Mal täglich.

WO KOMMT IHR UNTER? Aufstehen, anziehen, losfahren. Aus dem Bett auf die Piste. Der Robinson Club Schlanitzen Alm liegt inmitten des Skigebiets und verfügt über einen direkten Liftzustieg in die Sesselbahn Sonnleitn. Zusätzlich bietet der Club das so genannte Sportainment Programm an, welches Wettbewerbe und Spiele beinhaltet. Auch die Indoor-Kletterwand hält neue sportliche Herausforderungen bereit. Eine Woche pro Person im Doppelzimmer mit Vollpension, Skipaket (Skipass und Ski- oder Snowboardkurs inklusive) und Entertainment ab 749 Euro. Günstige Alternativen gibt's bei der Tourismuszentrale Nassfeld unter www.nassfeld.at .

WIE STEHT ES UM DIE PISTENLANDSCHAFT? 36 Pisten in den Schwierigkeitsgraden leicht, mittel und schwer sind geöffnet. Die Talabfahrt Carnia ist 7600 Meter lang. Zudem gibt's die längste Flutlichtpiste Europas mit ca. 2200 Metern Länge.

WO STEIGT DIE HEISSESTE APRÈS-SKI-PARTY? Nassfeld gehört zu den größten Skigebieten im Alpenraum. Dementsprechend groß ist auch das Angebot an Après Ski Möglichkeiten. Besonders viele urige, gemütliche Hütten befinden sich an der Talabfahrt. Die Bärenhütte in Tröpolach ist eine der angesagtesten Après Ski Locations. Hier genießt ihr die Partystimmung auf der großen Sonnenterrasse, natürlich nicht ohne nahrhafte Grundlage wie gegrillte Schweinshaxen oder eine Portion Spareribs. Tipp: Nachtskilaufen auf der Carnia-Abfahrt und dann gleich zum Feiern durchstarten!

Sportlich geht's weiter: Davos in Graubünden

Graubünden ist nicht nur flächenmäßig der größte Kanton der Schweiz sondern auch ihre größte Ferienregion. In Davos, mit 1650 Metern über dem Meeresspiegel Europas höchstgelegene Stadt, gibt es gleich fünf Skigebiete: das Jakobshorn, das Parsenngebiet und die Skigebiete Pischa, Madrisa und Rinerhorn. Alle zusammen haben 320 Pistenkilometer. Neben Ski-, Snowboard- und Langlauf-Aktivitäten hat in Davos ganz besonders der Eissport einen großen Stellenwert. Fans vom Eislaufen, Eisschnelllaufen, Hockey, Curlen und Eisstockschießen kommen auf Europas größter Natureisbahn ganz auf ihre Kosten.

WIE KOMMT IHR HIN? Mit der Bahn: Mit der Bahn bis Davos Dorf oder Davos Platz, zum Beispiel über Zürich. Mit dem Flugzeug: Mit Swiss Air bis Zürich, von dort aus mit Bus oder Bahn bis Davos. Der Shuttle-Service Davos Express bringt Urlauber in der Wintersaison jeden Samstag um 10 und um 18 Uhr vom Züricher Flughafen ins Skigebiet. Erwachsene zahlen etwa 46, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre 30 Euro für eine einfache Fahrt. Informationen unter www.kessler-kulm.ch .

WO KOMMT IHR UNTER? Das Viersterne Central Sport und Wellness Hotel Davos befindet liegt in mitten des Geschehens. Nahe der Talstation und des Bahnhofes, sind diverse Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten nur einen kleinen Skisprung entfernt. Ob auf dem zimmereigenen Sonnenbalkon oder im rund 70 Quadtratmeter großen Hallenbad mit Massagedüsen und Gegenschwimmanlage, im Fitnessraum, in der Bio-Sauna, im Dampfbad oder bei einer Fußreflexzonenmassage – Entspannung findet hier sicherlich jeder Urlauber auf seine Art. Doppelzimmer mit Halbpension ab 220 CHF (um 137 Euro) pro Person und Übernachtung. Günstige Alternativen gibt's bei der Tourismuszentrale Graubünden unter www.graubuenden.ch.

WIE STEHT ES UM DIE PISTENLANDSCHAFT? 85 Skipisten für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis, erreichbar über 58 Lift- und Bahnanlagen und 18 Talabfahrten lassen dem sportbegeisterten Skiurlauber keine Wünsche offen. Im Skigebiet Parsenn befindet sich die mit 12 Kilometern längste Abfahrt. Hier wird jeden Freitag ein Nachtskifahren angeboten. Auf dem Jakobshorn kommen vor allem Snowboarder auf ihre Kosten. Neben Halfpipes und dem Funpark ist das Angebot an nationalen und internationalen Sportevents groß.

WO STEIGT DIE HEISSESTE APRÈS-SKI-PARTY? Im Cabanna Club in Davos Platz wird jeden Abend ab 22 Uhr gefeiert, die dazugehörige Bar öffnet ebenfalls täglich bereits um 20 Uhr. Wer's lieber elegant und stilvoll mag, verbringt schon die Nachmittage in der Gotschnabar in Klosters. In der doppelstöckigen Bar wird später die Nacht zum Tag.

Snowboard-Paradies: Laax

Nur eineinhalb Autostunden südöstlich von Zürich erstreckt sich auf 220 Pistenkilometern eines der abwechslungsreichsten Skigebiete der Schweiz: Laax, im Kanton Graubünden. Das gesamte Winterresort LAAX, das aus den Dörfern Flims, Laax und Falera besteht, ist Graubündens größtes Skigebiet. Und eines der schneesichersten in ganz Europa: 70 Prozent der Pisten liegen in 2000 bzw. 3000 Meter Höhe.

WIE KOMMT IHR HIN? Mit dem Flugzeug: Am nächsten sind die Flughäfen Zürich und Friedrichshafen. Von dort bringt euch ein Shuttle-Service direkt ins Skigebiet. Tickets gibt's unter www.laax.com . Mit dem Zug: Internationale Zugverbindung bis Chur, von dort geht es weiter nach Laax.

Das rocksresort befindet sich direkt an der Talstation.

WO KOMMT IHR UNTER? Im rocksresort, einem aus sieben Gebäuden bestehendem Appartement-Komplex. Das architektonisch aussergewöhnliche rocksresort, dessen erster Bauabschnitt im Dezember 2008 eröffnet wurde, bietet neben über hundert stilvollen Ferienwohnungen auch eine große Auswahl an Shops, Restaurants und Bars. Oder im coolen Riders Palace, dem ersten Hightech- und Designhotel der Alpen, in dem die Zimmer mit Xbox und Beamer ausgestattet sind. Fünf Nächte im Fünfbettzimmer inklusive Liftticket bekommt ihr dort schon ab ca. 180 Euro.

WIE STEHT ES UM DIE PISTENLANDSCHAFT? Großartig! Skifahrer, Freestyler und vor allem Snowboarder kommen hier voll auf ihre Kosten. Dafür sorgen 220 abwechslungsreiche Pistenkilometer, vier Snowparks und Europas größte Halfpipe, in der Skifahrer und Snowboarder ihre halsbrecherischen Sprünge zeigen und sich auf Olympia vorbereiten.

In der Halfpipe üben Snowboarder und Freestyler ihre Sprünge.

WO STEIGT DIE HEISSESTE-APRÈS-SKI-PARTY? Im Riders Palace Club im gleichnamigen Hotel. Der Club ist über die Schweizer Grenzen bekannt und präsentiert sowohl internationale Top-Acts als auch coole Newcomer.

Einen Absacker genehmigt ihr euch am besten in der crapbar, direkt an der Talstation. Im stylischen Ambiente mit einem Design-Mix aus Stein und Holz werden auch kleine Snacks und Tapas serviert.

Wellness pur: Kronplatz

Das Skigebiet Kronplatz, mit Höhen von 786 bis 1650 Metern über dem Meeresspiegel, liegt an der Südseite der Dolomiten. Reichlich Sonnenstrahlen also inklusive. Wer im Winterurlaub nach Ruhe, Entspannung und ein wenig Wellness sucht, ist hier im Südtirol (Italien) genau richtig. Alternative abseits vom Ski- und Snowboard-Trubel: Nordic Walking, kulinarische Wanderungen oder ein Tag im Hallenbad.

WIE KOMMT IHR HIN? Mit dem Flugzeug: Von Dortmund, Hannover und Wien fliegt ihr bis Bozen, von Berlin, Hamburg und Düsseldorf bis Mailand, von Köln/Bonn bis Innsbruck oder von Frankfurt bis Treviso. Ein Transferdienst bringt Urlauber von den Flughäfen in Treviso, Venedig und Innsbruck bis ins Urlaubsgebiet. Tickets gibt’s unter www.lowcostcoach.de. Mit dem Zug: Internationale Zugverbindung bis Franzensfeste, dort steigen Urlauber auf die lokale Bahnlinie oder Busse um.

WO KOMMT IHR UNTER? Entspannen könnt ihr nach einem anstrengenden Tag auf Skiern oder Snowbard im Viersterne Alpenhotel Hubertus. Im 3000 qm großen Wellnessbereich könnt ihr euch im Erlebnisbad und Fitness-Center auspowern oder im türkischen Dampfbad und in der Almsauna relaxen. Wellness-Angebot: Doppelzimmer plus Frühstück, 5-Gang-Menü am Abend und Nachmittagsbuffet: Um 553 Euro pro Person und Woche. Günstige Alternativen gibt's bei der Tourismuszentrale Kronplatz unter www.kronplatz.com.

WIE STEHT ES UM DIE PISTENLANDSCHAFT? Über 40 verschiedene Pisten in drei Schwierigkeitsgraden mit insgesamt einer Länge von über 100 Kilometern lassen das Herz des Winterurlaubers höher schlagen. Gondelbahnen, Sessellifte und Skilifte bringen euch sicher auf die Piste. Elf Skischulen innerhalb des Skigebiets sorgen für den perfekten Schwung.

WO STEIGT DIE HEISSESTE-APRÈS-SKI-PARTY? Das Angebot ist groß. In rund vierzig urigen Hütten, trendigen Bars und auf den vielen Sonnenterrassen kann entspannt und gefeiert werden. Im Après Ski Giggeralm an der Talstation Kronplatz ist immer was los. An sieben Tagen in der Woche sorgen verschiedene DJs für gute Musik und ebenso gute Stimmung. An den Wochenenden finden diverse Events, von der Ostereier-Party bis hin zum Singletreff, statt.

Party pur: Ischgl

Partyalarm: Ischgl ist wohl einer der feierfreudigsten Wintersportorte Österreichs. Dank günstiger Lage herrschen in der kleinen Tiroler Gemeinde (1500 Einwohner) optimale Schneebedingungen. Das weiß auch die internationale Musikszene zu schätzen - und gibt sich regelmäßig bei den "Top of the Mountain Concerts" die Ehre, die dreimal im Jahr stattfinden.

WIE KOMMT IHR HIN? Mit der Bahn: Bucht eure Zugfahrt bis zum Bahnhof Landeck-Zams (Tirol). Von dort aus geht es noch mal eine Stunde mit dem Linienbus 4240 weiter nach Ischgl. Mit dem Flugzeug: Der nächste Flughafen ist Innsbruck. Fahrt von dort aus mit dem Linienbus F bis zum Bahnhof Innsbruck und weiter mit dem Zug nach Landeck-Zams. Dort wartet der Bus 4240, der euch nach Ischgl bringt!

Relaxen vom Partystress mit Blick auf den Schnee

WO KOMMT IHR UNTER? Wenn ihr viel auf Partys seid, nutzt ihr das Hotel wahrscheinlich eh nur zum Schlafen - oder zum gemeinsamen Essen. Wir empfehlen euch daher, in Ischgls zahlreichen Appartements oder Ferienwohnungen abzusteigen. Über den Tourismusverband könnt ihr entweder einzelne Tage oder Pauschalangebote buchen. Beispiel: Kirchwirt Appartements: 7-Tage-Aufenthalt inklusive 6-Tage-Skipass ab 400 Euro pro Person. Wer sich gerne luxuriöser bettet (und feiert): Im Designhotel madlein befindet sich die international bekannte Kult-Diskothek Pacha, wo schon Paris Hilton feierte. Wer hier für eine Nacht unterkommen will, muss allerdings tief in die Tasche greifen: Das "Arrangement Halbpension" (Doppelzimmer, 5-Gänge-Abend-Menü, Frühstücksbuffet und Nutzung des gesamten Wellnessbereichs) kostet pro Person 195 Euro am Tag.

WIE STEHT ES UM DIE PISTENLANDSCHAFT? Die Silvretta Arena verbindet Ischgl mit dem schweizerischen Skiort Samnaun und zählt mit ihren über 200 Pistenkilometern und 40 Liftanlagen zu den größten Skigebieten der Alpenregion. Ob eigene Carvingstrecke, Rodelnacht oder Funpark: Hier kommen alle auf ihre Kosten. Da sämtliche Pisten (Schwierigkeitsstufen leicht, mittel und schwierig) an den Nordhängen liegen, ist die Schneesicherheit hier besonders hoch - und die Skisaison relativ lang (November bis Anfang Mai).

Die "Top of the Mountain Concerts" in Ischgl

WO STEIGT DIE HEISSESTE APRÈS-SKI-PARTY? In Ischgl steigt eine Party nach der anderen. Entsprechend groß ist das Après-Ski-Angebot. Der Place-to-be ist aber definitiv der Kuhstall, wo Profiflirter auf Skihaserln treffen. Auch einen Besuch wert: Die Top of the Mountain Concerts.

Après Ski-Spaß in Sölden

Sölden liegt im Ötztal, das zum Land Tirol in Österreich gehört. In 1377 Metern Höhe erwarten euch legendäre Après-Ski-Hütten und eines der modernsten Skigebiete Europas. Sölden ist gleichzeitig Austragungsort des Weltcup und bekannt für seine beeindruckenden Gletscher.

WIE KOMMT IHR HIN? Mit der Bahn: Mit den internationalen Zugverbindungen kommt ihr zum Bahnhof Ötztal. Von dort aus geht es mit dem Bus weiter nach Sölden. Fahrtzeit: etwa 1 Stunde. Infos zur Anreise und Buspläne findet ihr hier. Mit dem Flugzeug: Der nächst große Flughafen ist Innsbruck, der von vielen Billig-Airlines angeflogen wird. Von dort aus geht es weiter mit Bus oder Bahn über Ötztal nach Sölden.

Romantisch schlafen im Schneedorf am Gletscher

WO KOMMT IHR UNTER? Auch in Sölden gibt es jede Menge Appartements und Ferienwohnungen, die ihr euch mit mehreren Leuten teilen könnt. Eine umfangreiche Liste findet ihr hier. Tipp: Im Alphof Sölden könnt ihr ein Komplett-Paket buchen: 7 Tage im Doppelzimmer mit Halbpension, Skipass und Wellnesscenter ab 795 Euro. Einen Aufenthalt der anderen Art bietet das Schneedorf, bestehend aus acht Iglus, am Rande des Rettenbachgletschers. Eine Übernachtung im 4er-Iglu mit Frühstück und Abendessen kostet 99 Euro pro Person.

WIE STEHT ES UM DIE PISTENLANDSCHAFT? Das Skigebiet rund um Sölden erstreckt sich auf etwa 150 Kilometer mit blauen, roten und schwarzen Pisten. Rauf bringen euch 34 verschiedene Lifte. Das Besondere an Sölden: Hier gibt es zwei Gletschergebiete und drei Dreitausender, die auch lifttechnisch und gastronomisch erschlossen sind. In einem Funpark und auf diversen Buckelpisten könnt ihr euch austoben und eure Sprungtechnik perfektionieren. Wer danach eine kleine Verstärkung braucht, kann es sich bei einer Brotzeit auf der riesigen Sonnenterasse der Gampe Alm (Piste 11) schmecken lassen.

Party am Giggijoch

WO STEIGT DIE HEISSESTE APRÈS-SKI-PARTY? Besonders beliebt in Sölden: Die Skihütte Giggijoch direkt an der Bergstation der Giggijochbahn. Dort steigen täglich bereits ab 14 Uhr auf der großen Sonnenterrasse legendäre Partys. Achtung: Ab etwa 16 Uhr verschwindet die Sonne hinter'm Berg - dann wird es kalt! Runter kommt ihr mit der letzten Gondel oder - wer noch nicht so viel Promille intus hat - nimmt die letzte Talabfahrt. Von 15 bis 3 Uhr geht außerdem im Fire and Ice die Party ab!

Wellness in Saalbach

Saalbach-Hinterglemm liegt im Salzburger Land auf etwa 1000 Meter Höhe und war bereits Austragungsort der Alpinen Skiweltmeisterschaft. In Saalbach könnt ihr auch prima Skiwandern: Auf 35 Kilometern erstrecken sich tolle Wanderwege in romantische Seitentäler, in denen ihr die absolute Ruhe genießen könnt.

WIE KOMMT IHR HIN? Mit der Bahn: Der nächste Bahnhof ist Zell am See. Von dort aus bringt euch ein Bus nach Saalbach. Günstige Bahnverbindungen findet ihr z. B. beim Schnee Express. Mit dem Flugzeug: Der nächste Flughafen ist Salzburg. Bus und Bahn bringen euch von dort nach Saalbach. Transferzeit: etwa 2 Stunden.

Pool im Theresia Hotel

WO KOMMT IHR UNTER? Wellness-Fans kommen im Aparthotel oder dem daran angeschlossenen Theresia Gartenhotel voll auf ihre Kosten. Die Anlage zählt zu den besten Wellness- und Spa-Hotels der Alpen. Verschiedene Innen- und Außenpools mit Gebirgsquellwasser, ein Sanrium sowie ein großer Beauty- und Fitnessbereich verwöhnen euch von Kopf bis Fuß. Die Hotels liegen etwas abgelegen vom allabendlichen Après-Ski-Rummel, trotzdem seid ihr in etwa 8 Gehminuten mittendrin.

WIE STEHT ES UM DIE PISTENLANDSCHAFT? Ein 200 Kilometer langes Pistennetz und 62 moderne Lifte und Kabinenbahnen sorgen für pure Fahrfreude. Weitere Sportangebote: Winterwandern, Langlauf, Eislaufen oder Schlitten fahren. So gibt es auch eine beleuchtete Tag- und Nachtrodelstrecke.

Eine der zahlreichen Après-Ski-Hütten in Saalbach

WO STEIGT DIE HEISSESTE APRÈS-SKI-PARTY? In Saalbach steigen viele Partys: Erwähnenswert sind vor allem Bauers Skialm, der Goaßstall und die Turm Bar! Wir wünschen euch viel Spaß!

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.