Berlin: Zehn Geheimtipps

Unsere Autorinnen haben aus Berlin kleine, aber feine Geheimtipps mitgebracht: Zum Shoppen, Ausgehen, Essen, Stöbern ...

  • Gruselkabinett. In einem alten Luftschutzbunker. Wahrscheinlich das einzige Gruselkabinett, das wirklich gruselig ist, die Wesen aus Fleisch und Blut tun jedenfalls ihr bestes. Kinder lieber draußen lassen. 7 Euro, Mi geschlossen. (Schöneberger Str. 23a, Tel. 26 55 55 46, www.gruselkabinett-berlin.de).
  • Rissani. Beliebter arabischer Imbiss, sagenhaft preiswert. Der große Falafel-Humus-Tabule-Teller kostet 4 Euro, ein frisch gepresster Orangen-Karottensaft 2 Euro, Tee ist kostenlos. (Spreewaldplatz 4/6, Tel. 61 62 94 33).
  • Nosh. Helles Café mit fantasievoller Küche und leckerem Kuchen. Sonntags Brunch mit einer Vielzahl panasiatischer Häppchen für 9 Euro inkl. einem Glas Saft (Pappelallee 77, Tel. 44 04 03 97, www.nosh-berlin.de).
  • Kauf dich glücklich. Am glück-ichsten machen in dem bunten Mix aus Laden und Café die frischen Waffeln. Zu kaufen gibt es Möbel, Spielzeugautos, Modeschmuck und allerlei Krimskrams (Oderberger Str.44, Tel. 44352182).
  • Kochlust. Wer hier nicht sein neues Lieblings-Kochbuch findet, dem ist nicht zu helfen. Auch regelmäßig Kochkurse.(Alte Schönhauser Str. 36/37, Tel. 24638883, www.kochlust-berlin.de).
  • To die for. Kleines, aber ausgesuchtes Mode-Sortiment: Nolita, D&G, junge Berliner Designern. Man findet immer irgendwas (Neue Schönhauser Str. 10).
  • Shiro i Shiro. Anfang 2006 eröffnete das Restaurant im Zentrum und gehört schon jetzt zu den Lieblingslokalen der Berliner Prominenz. Die Küche: französisch mit asiatischen Einflüssen. Die Atmosphäre: lässig-elegant. Die Preise: stolz! (Rosa Luxemburg-Str.11, Tel. 97 00 47 90)
  • Sophiensäle. Der ehemalige Festsaal des Arbeitervereins ist heute eine alternative Bühne. Hier finden regelmäßig Theater-, Tanz- und Musikveranstaltungen statt (Sophienstraße 8, Kartentel. 283 52 66)
  • Hotel-Pension Bornholmer Hof. Kleines Hotel im Prenzlauer Berg, ruhig gelegen in einem Innenhof. Fünf Minuten zu Fuß zur U-Bahn Schönhauser Straße. EZ/F 45 Euro, DZ/F 65 Euro. Frühstück am Wochenende bis 11 Uhr (Bornholmerstraße 92, 10439 Berlin, Tel. 4440573, www.bornholmer-hof.de).
  • White Trash Fast Food. Mischung aus Cocktailbar und Club. Das Essen ist amerikanisch-rustikal, das Publikum bunt gemischt. Mo–So open end! (Schönhauser Allee 6-7, Re-servierung nur per Sms: 0179/473 26 39).
Foto: Clipart
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.