VG-Wort Pixel

Tipps & Tricks So sparst du beim Sommerurlaub 2023 richtig viel Geld

Sommerurlaub 2023 - Geld sparen
Trotz Inflation muss man nicht unbedingt auf den Sommerurlaub verzichten. Wuff!
© Javier Brosch
Ja, auch das Reisen wird deutlich teurer. Doch mit diesen Tipps könnt ihr beim Sommerurlaub 2023 richtig Geld sparen.

Die Preise steigen nicht nur bei Energie und Lebensmitteln, sondern auch beim Reisen und vor allem beim Fliegen. Dabei steht jetzt schon so mancher Sommerurlaub auf der Kippe. Doch zum Glück gibt es ein paar Stellschrauben, mit denen ihr im Sommer 2023 richtig Geld sparen könnt.

1. Jetzt buchen

"Die Flugpreise gehen gerade durch die Decke", sagt Karen Wittel, Regionalleiterin von "Forum Anders Reisen e. V." und rät: "So bald wie möglich buchen, spätestens Mitte Januar." Laut ADAC werden die Flugpreise 2023 um bis zu 46 Prozent höher liegen als im aktuellen Jahr, besonders viel schlagen die Swiss (46 Prozent) und die Lufthansa (40 Prozent) drauf. Außerdem locken die Reiseveranstalter normalerweise bis Ende Februar mit Frühbucherrabatten und großzügigen Kinderkonditionen.

2. Auf Pauschalreisen setzen

Apropos Veranstalter: Torsten Schäfer vom "Deutschen Reiseverband" (DRV) betont, dass Pauschalreisen jetzt eine günstige Wahl seien, da die Veranstalter ihre Leistungen weit im Voraus einkaufen. Heißt: Manche Angebote basieren noch auf Preisen vor Ukraine-Krieg, Inflation und Energiekrise. "Dadurch ist der Preisanstieg bei der Pauschalreise nicht so gravierend wie bei einer Individualreise, denn Preisentwicklung und Inflation schlagen noch nicht vollumfänglich durch", so Schäfer zu BRIGITTE. Sparen lasse sich besonders bei All-Inclusive-Angeboten, bei denen man am Urlaubsziel kaum noch Ausgaben hat und die durch die vielen eingeschlossenen Leistungen Budgetsicherheit bieten. 

3. Welches Bundesland hat Sommerferien?

Klar, die Nachfrage bestimmt den Preis. Wenn man in den Sommerferien reisen muss, sollte man darauf achten, welches Bundesland wann in die Ferien geht. Nordrhein-Westfalen, Bayern und Baden-Württemberg sind mit Einwohner:innenzahlen im zweistelligen Millionenbereich am größten. Nach Möglichkeit nicht gerade dann fahren, wenn die Bewohner:innen dieser drei Bundesländer sich kollektiv in den Süden aufmachen. Die beste Reisezeit ist der Zeitraum, in dem die wenigsten Bundesländer Sommerferien haben.

4. Abflughafen klug wählen

Die Wahl des Abflughafens kann laut "Urlaubsguru" zu einer Ersparnis von bis zu 600 Euro führen. Dafür muss man dann allerdings eine längere Anreise zum Flughafen in Kauf nehmen. Bei einigen Pauschalreisen ist das Zug-zum-Flug-Ticket bereits enthalten – ist das nicht der Fall, solltet ihr auch die Zugtickets so früh wie möglich kaufen, um zu sparen. Oder ihr profitiert vom 49-Euro-Ticket, das im Mai 2023 an den Start gehen soll.

5. Gerät und Browser wechseln

Auch Gerät und Browser, mit dem ihr euren Urlaub bucht, haben Einfluss auf den Preis. Ein Test der "Österreichischen Arbeiterkammer" hat ergeben, dass die Tarife variieren, je nachdem, ob man über PC, Laptop, Notebook, Smartphone, iPhone oder iPad bucht. Ebenfalls Auswirkungen auf den Preis kann der Browser haben. Der merkt sich mithilfe von Cookies, dass man sich für bestimmte Reisen interessiert. Wer nach entsprechenden Angeboten sucht, signalisiert Interesse – schwups, schon steigen die Preise. Am besten kurz vor dem Buchen auf allen verfügbaren Geräten Preise vergleichen und Browser-Verlauf und Cookies löschen.

6. Leicht packen

Wer nur mit Handgepäck fliegt, kann viel Geld sparen. Vor allem bei Familien addieren sich die Kosten von bis zu 60 Euro pro Koffer und Strecke spürbar auf. Die Angst, dass das Gepäck am Ende nicht ankommt, spart man sich ebenfalls. Und im Sommer braucht man eh nicht viel Kleidung.

7. Extra-Tipp: Als "Traveller:in 2023" kostenlos in die Sonne

Mit Glück kommst du 2023 sogar kostenlos in die Sonne: Bei der Kampagne "Bereit zu reisen" von GlaxoSmithKline (GSK) werden Traveller:innen gesucht, die sich vor der Kamera wohlfühlen und bereit sind, ihre Urlaubserlebnisse und Tipps mit der Reise-Community zu teilen. Leidenschaftliche Weltenbummler:innen, die darauf achten, sicher und gesund unterwegs zu sein, sind hier genau richtig. Und wer weiß, vielleicht zählst du zu den zehn Bewerber:innen, die zu einem Casting eingeladen werden. Ist der oder die Traveller:in 2023 gekürt, geht’s schon wenige Wochen später zu einem Shooting in die Sonne (bewerben geht bis 12. Januar 2023 unter bereit-zu-reisen.de)!

sar Brigitte

Mehr zum Thema