VG-Wort Pixel

Wattwanderung Selbstversuch: So schnell wird ein Nordseespaziergang lebensgefährlich

Wattwanderung: Erholsam, aber leider für Touristen oft riskant.
Mehr
Ein romantischer Spaziergang kann leicht zu einer lebensgefährlichen Situation werden: Ein Selbstversuch zeigt, wie schnell ihr unverhofft vom Meer umschlossen seid.

Deutschland ist gerade in der Pandemie beliebter als je zuvor als Reiseland. Natürlich ist vor allem die raue Nordseeküste mit ihren einladenden Stränden ein besonders schöner Urlaubsort. Doch die Region birgt Gefahren, die vielen Touristen nicht bewusst sind. Insbesondere Wattwanderungen können schnell tödlich enden.

Wattwanderung: Gefangen in Flut und Strömung

Bei Ebbe auf dem Meeresgrund zwischen Wattwürmern und Rippelmarken spazieren zu gehen, dort, wo schon wenige Stunden später wieder das wilde Wasser tobt, ist riskant. Wie gefährlich das Watt tatsächlich ist, zeigt der tragische Fall einer jungen Reiterin und ihres Pferdes, der sich in Cuxhaven ereignete. Die ganze Geschichte und wie ein Reporter bei seinem Experiment im Watt in kürzester Zeit vom Meer eingeschlossen wurde, seht ihr im Video.

Quelle: RTL

heh Brigitte

Mehr zum Thema