VG-Wort Pixel

Tag der Katze 3 Tipps zur Feier eures haarigen Lieblings

Tag der Katzen: So feiert ihr am 8. August 2021 euren Liebling
© Alena Ozerova / Shutterstock
Am 8. August wird weltweit der Tag der Katze, oder auch ganz förmlich der Internationale Tag der Katze, gefeiert. Macht ihr mit?

Katzenliebhaber brauchen natürlich eigentlich keinen Tag der Katze, um ihre samtenen Vierbeiner zu feiern. Aber der Internationale Tag der Katze kann dennoch zum Anlass genommen werden, um der Katze oder dem Kater einmal mehr seine Liebe zu beweisen. Wo der Aktionstag herkommt, worum es den Initiatoren geht und wie ihr diesen Tag bestmöglich genießt – das lest ihr hier.

Tag der Katze: Am 8. August wird gefeiert

Seit 2002 wird stets am 8. August der Tag der Katze begangen. Wer diesen Aktionstag ins Leben gerufen hat, ist allerdings nicht wirklich geklärt. Der Grund für die Ernennung eines offiziellen Internationalen Tag der Katze ist sowieso viel wichtiger als die Frage nach dem Ursprung. Immerhin geht es Katzenliebhabern und Tierschützern nicht nur darum, ihre Lieblinge zu würdigen. Vielmehr soll mit dem Tag der Katze auf Probleme der Vierbeiner und den Tierschutz hingewiesen werden. Ein großes Problem stellen, so beschreibt es unter anderem die Tierschutzorganisation "peta", nicht-kastrierte und nicht-sterilisierte Freigänger:innen dar, die sich unkontrolliert vermehren. 

Wie feiert man den Tag der Katze?

Natürlich gibt es für einen Aktionstag wie den Katzentag keine festen Rituale, um den Tag würdig zu verbringen. Wir haben uns einfach mal Gedanken gemacht, wie so ein perfekter Tag im Zeichen eurer Lieblinge aussehen könnte. Hier ein paar Tipps für euch:

  • Cat Content geht immer: Wie wäre es mit einer Auswahl an Filmen und Serien, die aufgrund der haarigen (Neben-)Darsteller:innen auch eurer Katze gefallen dürfte? Vielleicht gesellen sie sich dann zu euch und genießen mit euch einen entspannten Filmnachmittag/-abend. Das sind unsere Favoriten:
    • Aristocats: Disneys Katzen-Klassiker von 1970 begeistert auch heute noch die Herzen von Katzenfans. Kein Wunder – sind doch in dieser Geschichte über die tierischen Erben eines großen Vermögens einmal mehr die Tiere die "Guten", während der Mensch (in Form des Butlers Edgar) sich von seiner schlechtesten Seite zeigt. 
      Tipp: Bei Disney+ könnt ihr diesen und viele weitere Disney-Kultfilme mit und ohne Katzen streamen. Hier gehts zum Abo.
    • Tom & Jerry: Die beiden liebsten Feinde dürfen in dieser Liste natürlich nicht fehlen. Wie sich Tom und Jerry gegenseitig jagen, sich böse Streiche spielen und es am Ende doch nur einen Sieger geben kann, das wird nie langweilig. Selbst, wenn hier die Katze den Kürzeren zieht. In Spielfilmlänge kommt die "FREINDschaft" so richtig in Fahrt. 
    • Pettersson und Findus: Die schwedische Kinderbuchreihe wurde auch für die Leinwand adaptiert und lässt Kater Findus samt Herrchen Pettersson lebendig werden. Für Zwei- und Vierbeiner gleichermaßen unterhaltsam. 
    • Garfield: Seid ihr auch Fans von Lasagne? Dann dürftet ihr in Garfield einen besten Freund finden bzw. gefunden haben. Mit Bill Murray als Sprecher im Original und Thomas Gottschalk in der deutschen Fassung hat die gemütliche Katze hervorragende Stimmen bekommen. Die beiden Filme gibt es u.a. bei hier.
    • Frühstück bei Tiffany: Die Katze scheint vielleicht nur eine Nebenrolle zu spielen und doch schafft sie es, neben Ikone Audrey Hepburn zu bestehen. Das soll ihr erst einmal jemand nachmachen. 
  • Leckerlis selber machen: Verwöhnt eure Katze doch einmal mehr mit ein paar kleinen Snacks. Auch hier haben wir zwei Favoriten, die ganz einfach umzusetzen sind:
    • Thunfisch-Leckerlis – Dafür einfach Dosen-Thunfisch (ca. 150 Gramm) abtropfen lassen, ein Ei trennen und das Eigelb mit dem Thunfisch pürieren. Das Eiweiß steif schlagen und unterheben. Bei 160 Grad im vorgeheizten Backofen rund 30 Minuten backen. 
    • Dörrfleisch – Beliebige Menge Fleisch klein schneiden, auf einem Backblech ausbreiten und bei 40 Grad sechs bis acht Stunden trocknen lassen. Den Ofen dabei einen Spalt offen lassen, etwa mit einem Holzkochlöffel.
  • Spielzeug basteln: Wenn ihr kreativ werden möchtet am Tag der Katze, dann bastelt eurem tierischen Mitbewohner einfach ein neues Spielzeug. Dafür benötigt ihr nur sehr wenige Materialien und meist sind die Spielzeuge schnell gemacht.
    • Ihr habt noch eine leere Chipsdose oder eine ähnliche Dose parat? Dann füllt einfach ein paar Leckerlis für die Katze hinein und verschließt sie gut. Schneidet mit einem Cuttermesser kleine Öffnungen in die Dose und schon kann eure Katze raschelnd und klappernd auf Beutezug gehen. 
    • Ihr könntet auch an einen Stab einige Federn binden bzw. Federn an eine Schnur binden und damit eure Katze ködern. Dabei einfach darauf achten, dass keine Verletzungsgefahr von dem Stab ausgeht. 
An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Youtube integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Gibt es noch weitere Katzentage?

Allerdings, die gibt es! Wer seine Katze lieber zu oft als zu selten feiern möchte, kann sich den 4. Juni vormerken. Dann ist der Umarme-deine-Katze-Tag – den man natürlich mit einer Umarmung der eigenen Katze feiert. 

Brigitte

Mehr zum Thema