VG-Wort Pixel
Anzeige

Trust Yourself 5 Wege, wie du andere Frauen supporten kannst

Zusammen sind wir stärker: Female Empowerment beginnt bei uns
Zusammen sind wir stärker: Female Empowerment beginnt bei uns
© Adobe Stock
Wir Frauen sollten mehr zusammenhalten und uns gegenseitig unterstützen. Aber wie nur? Wir verraten dir fünf Dinge, die du tun kannst, um Freundinnen und Kolleginnen in deinem Umfeld zu bestärken. Auf geht’s!

Ganz egal, ob im Job oder auf einem neuen Karriereweg: Seinen eigenen Weg zu gehen, erfordert eine ordentliche Portion Selbstbewusstsein und Mut. Um diese beiden Komponenten zu fördern, hat Lancôme das soziale Engagement Write Her Future gegründet. Das 2017 ins Leben gerufene Programm dient dazu, das Selbstvertrauen vieler Frauen zu stärken. Zum Beispiel durch Workshops und Panel-Talks mit Role-Models wie Chiara Ferragni oder Janina Uhse. Denn eines steht fest: Statt uns gegenseitig kleinzureden oder gar missgünstig zu sein, sollten wir zusammenhalten, voneinander lernen und uns gegenseitig unterstützen. Jawohl! Gemeinsam können wir doch so viel mehr erreichen. Manchmal hilft ein ermutigendes Wort schon mehr, als man denkt, und auch die eigenen Ansichten lohnt es sich hin und wieder zu hinterfragen. Hier kommen unsere fünf Tipps für mehr Female Empowerment.

1. Räume mit eigenen Vorurteilen auf
Das Meinungsforschungsunternehmen YouGov hat herausgefunden*, dass jede fünfte Frau lieber mit einem männlichen Chef zusammenarbeitet. Puh! Vielleicht ist es die Sorge vor Zickereien, vielleicht trauen sich Frauen aber auch untereinander zu wenig zu? Wie auch immer: Auch wenn du persönlich liebend gern mit Frauen zusammenarbeitest, ist die Umfrage ein guter Anlass, um eigene Vorurteile und Ansichten gegenüber Frauen zu hinterfragen. Fühlen wir uns beispielsweise bedroht, wenn eine Kollegin mehr Geld verdient oder befürchten wir automatisch, dass Kolleginnen übereinander lästern? Female Empowerment beginnt im Kopf.

2. Unterstütze frauengeführte Unternehmen
Die Gründerszene ist männlich – umso mehr freuen wir uns, wenn mehr Frauen den Mut haben, ihr eigenes Business aufzubauen. Und genau diesen Mut sollten wir unterstützen! Wir könnten zum Beispiel Werbung im Freundeskreis machen, eine gute Online-Bewertung hinterlassen oder ganz simpel: Produkte von frauengeführten Unternehmen kaufen. Auch ein Post mit lieben Worten in den sozialen Netzwerken erhöht die Sichtbarkeit und lässt das Gründerinnen-Herz hüpfen.

3. Teile dein Wissen!
Eine einzelne Person kann nicht alles können. Wenn wir merken, dass jemand Hilfe in einem Bereich braucht, in dem wir ein echtes Genie sind, können wir proaktiv Unterstützung anbieten. Vielleicht hast du ja auch schon Erfahrungen z. B. im Gründen gesammelt und kannst nun als Role-Model und Mentorin agieren? Großartig!

4. Spende für wohltätige Zwecke
Es gibt so viele Organisationen, die sich für Frauenrechte einsetzen und etwa für mehr Chancengleichheit arbeiten oder gezielt Bildung anbieten. Diese sind häufig auf Spenden angewiesen, freuen sich aber auch oft über Expertise oder ein ehrenamtliches Engagement. Wähle ein Projekt aus, dessen Inhalte du toll findest, und unterstütze es auf deine Art und Weise.

5. Unterstütze berufstätige Mütter
Frauen in der Arbeitswelt haben es schon schwer, berufstätige Mütter umso mehr. Arbeitspensum, Kinderbetreuung, Haushalt – der Druck, allem gerecht zu werden, ist enorm und die Wahrscheinlichkeit, im Job weniger gefördert zu werden, ist leider auch heutzutage noch groß. Die meisten Mütter freuen sich über eine helfende Hand oder selbst ein offenes Ohr. Auch ein „Hey, du machst das alles großartig“ bewirkt Wunder!

Insbesondere berufstätige Mütter freuen sich über Support
Insbesondere berufstätige Mütter freuen sich über Support
© Adobe Stock

Noch mehr Empowerment: Jetzt den Talk mit Janina Uhse anschauen
Apropos Mamasein: Lancôme-Testimonial, Schauspielerin und Neu-Mama Janina Uhse war eine der Speakerinnen beim letzten Panel-Talk von Lancôme und Global Digital Women. Auch sie sagt: „Wir Frauen tendieren dazu, uns zu sehr mit anderen zu vergleichen. Ich versuche, meine Freundinnen und Kolleginnen als Inspiration statt als Konkurrenz zu sehen.“ 
Du hast den spannenden Panel-Talk verpasst? Macht nichts. Unter diesem Link kannst du das Video noch einmal ansehen. Unbedingt reinklicken!

* https://yougov.de/news/2021/03/05/jede-funfte-frau-deutschland-hat-lieber-einen-mann/