VG-Wort Pixel

Vogel gegen Fenster geflogen So kannst du dem Tier helfen – auch wenn es sich nicht mehr bewegt

Für Vögel sind Fensterscheiben oft eine echte Gefahr.
Mehr
Wenn ein Vogel gegen eine Fensterscheibe fliegt, erschrecken wir uns oft wegen des Knalls. Für das Tier selbst muss ein solcher Aufprall aber nicht sofort den Tod bedeuten: Du kannst ihm noch helfen, auch, wenn es sich zuerst nicht mehr bewegt.

Laut Angaben des Naturschutzbundes versterben pro Jahr ungefähr 100 Millionen Vögel nach einem Flug gegen eine Fensterscheibe. Nicht selten endet der mit einem lauten Geräusch – und wo größere Tiere den Aufprall scheinbar unbeschadet verkraften können, finden wir kleine Vögel oft am Boden liegend vor. Vögel erkennen in Gläsern und Fensterscheiben nämlich nicht das Hindernis, sondern sehen nur die Landschaft, die sich darin spiegelt. 

Vogel gegen die Scheibe geflogen: So kannst du dem Tier helfen 

Besonders gefährlich sind dabei Scheiben, die komplett durchsichtig sind, ihre Umgebung spiegeln oder nachts von innen beleuchtet werden. Besonders im Dunkeln werden die Tiere vom Licht angezogen und können die Fensterscheibe nicht als solche erkennen, so der NABU. Nach dem Sturz liegen viele Tiere regungslos am Boden – und werden von uns deshalb als tot angesehen. Dabei kannst du ihnen manchmal sogar noch helfen. Wie du das tun kannst, siehst du im Video.

Verwendete Quellen: nabu.de, geo.de

Brigitte

Mehr zum Thema