VG-Wort Pixel

Wärmegürtel Heizgürtel gegen Unterleibsschmerzen im Test

Asiatische Frau mit brünettem Haar in Bett hält sich vor Schmerzen den Bauch
© gowithstock / Shutterstock
Wärmegürtel versprechen schnelle Hilfe bei Unterleibs-, Bauch und Rückenschmerzen. Helfen die Heizgürtel wirklich? Und welches ist das beste Produkt für dich? Alle Antworten findest du in unserem Wärmegürteltest. 

Inhaltsverzeichnis

Schmerzen im Unterleib, Bauch oder Rücken können im Alltag schnell zur Belastung werden. Wärmepflaster wie jene von Thermopad oder SOS sind zwar praktisch für unterwegs, doch landen nach der Benutzung schnell im Müll. Das macht Wärmepflaster nicht gerade nachhaltig. Viel umweltfreundlicher hingegen sind Wärmegürtel, wovon es die verschiedensten Modelle gibt. Damit du dir einen guten Überblick verschaffen kannst, haben wir unterschiedliche Heizgürtel unter die Lupe genommen und präsentieren dir im Test die Vor- und Nachteile.

Was ist ein Wärmegürtel?

Wärmegürtel sind ein gutes Hilfsmittel bei Schmerzen im Rücken, Bauch oder Unterleib sowie eine gesunde Alternative zu Medikamenten. Ähnlich wie Wärmepflaster, Kirschkernkissen oder Wärmflaschen bieten Wärmegürtel Tiefenwärme und werden wie ein Nierengurt um den unteren Rücken beziehungsweise Unterleib gelegt. Mittlerweile gibt es die Heizgürtel in den verschiedensten Ausführungen. Darunter solche, die Strom benötigen oder andere, die aus wärmendem Material gefertigt sind und ganz ohne zusätzliche Energie auskommen. Hinzu kommen Abweichungen in Sachen Größe, Verschluss und Wärmestufen.

Wärmegürtel: Die unterschiedlichen Ausstattungen

Typ

Eigenschaften

Vorteile

Nachteile

elektrischer Wärmegürtel

  • Der Gürtel ist mit Heizelementen ausgestattet, die elektrisch erwärmt werden.
  • Die Temperatur kann reguliert werden.
  • Die Wärmezeit lässt sich programmieren.
  • Der Wärmegürtel benötigt Strom und sollte unbedingt einen Überhitzungsschutz aufweisen.
  • Bewegungsfreiheit, allerdings nur mit Akku
  • konstante Wärmeleistung
  • Temperatur ist häufig einstellbar
  • hohe Heizleistung
  • nur betriebsbereit, wenn eine Steckdose in der Nähe ist, bzw. der Akku aufgeladen ist

zu erhitzendes Material

  • Dieser Wärmegürtel-Typ beinhaltet natürliche Füllstoffe wie Moor oder Körner, die in der Mikrowelle erhitzt werden können.
  • Die Temperatur kann leider nicht reguliert werden.
  • Je nach Füllmaterial kühlt der Wärmegürtel schneller ab, als ein elektrisches Modell.
  • erlaubt Bewegungsfreiheit
  • Temperatur kann nicht reguliert werden
  • nicht so leistungsstark wie elektrische Wärmegürtel

wärmendes Material

  • Hierbei handelt es sich um Wärmegürtel aus wärmenden Materialien wie zum Beispiel Angora- oder Merinowolle. 
  • Der Wärmegürtel kann den gesamten Tag lang getragen werden und es werden weder Stromanschluss, noch Mikrowelle benötigt.
  • erlaubt Bewegungsfreiheit, auch außerhalb der Wohnung
  • besteht überwiegend aus natürlichen Materialien
  • kann auch zum Kühlen genutzt werden
  • Temperatur kann nicht reguliert werden
  • kühlt schneller ab

Einweg-Wärmegürtel

  • Ist nur zur einmaligen Verwendung bestimmt.
  • Das Pad wird beim Öffnen der Packung durch den Kontakt mit der Luft aktiviert und erwärmt sich.
  • Erreicht eine Temperatur von etwa 40 Grad Celsius.
  • erlaubt Bewegungsfreiheit
  • schnell einsatzbereit
  • benötigt keinen Strom
  • nur zur einmaligen Nutzung
  • bei regelmäßiger Anwendung kostenintensiv und nicht nachhaltig

Wärmegürtel-Test: Das sind die Kriterien

Wenn man sich noch nie mit der Thematik auseinandergesetzt hat, kann der Wärmegürtel-Kauf schnell verwirrend sein. Welche Funktion ist unerlässlich, wie viele Temperaturstufen sollten es sein und welches Material ist das Beste? Anhand dieser und etlicher weiterer Kriterien wird die Wahl schnell zum Erfolg.

  • Wärmegürtel-Typ: Oben haben wir bereits die verschiedenen Ausführungen von Wärmegürteln erläutert. Doch welcher ist der Richtige für dich? Benötigst du den Wärmegürtel für zu Hause sind vor allem elektrische Wärmegürtel oder solche, deren Material erhitzt wird, empfehlenswert. Falls du deinen Wärmegürtel aber größtenteils unterwegs tragen willst, ist ein Gürtel aus wärmendem Material ratsam. Wenn du deinen Wärmegürtel nicht nur im Sitzen tragen möchtest, solltest du dich unbedingt für ein kabelloses Modell entscheiden.
  • Welche Größe sollte ein guter Wärmegürtel haben? Die meisten Heizgürtel kommen mit einem Klettverschluss daher. Das ist besonders praktisch, da der Gürtel so dem Taillenumfang angepasst werden kann. Bezüglich der Breite kommt es darauf an, welche Körperstellen gewärmt werden sollen. Auf der sicheren Seite bist du mit einer Breite von etwa 30 Zentimetern. Das ist perfekt, um den unteren Rücken zu wärmen, hilft aber auch bei Menstruationsbeschwerden.
  • Für Nutzer:innen, die den Gürtel direkt auf der Haut tragen spielt sicher auch das Material eine große Rolle. Grundsätzlich raten wir zu natürlichen Materialien wie Baumwolle, Merinowolle oder Angorawolle. Wärmegürtel, die im Wasser erhitzt werden, haben eine Kunststoffhülle. Sie kommen aber mehrheitlich mit einem Stoffbezug daher, der im besten Fall auch aus natürlichem Material gefertigt ist.
  • Netzteil oder Akku? Diese Frage wirst du dir stellen, wenn du dich für einen elektrischen Wärmegürtel entscheidest. Beides bietet Vor- und Nachteile. Akkus bieten mehr Bewegungsfreiheit, während Netzteile direkt einsatzbereit sind. Wäge ab, was dir wichtiger ist.
  • Temperatur: Am leistungsstärksten sind elektrische Wärmegürtel. Hier erreicht die Temperatur bis zu 55 Grad Celsius. Mit Akkubetrieb kann die Leistung etwas niedriger sein. Auch die Temperatur der anderen Wärmegürtel-Typen ist etwas geringer.
  • Elektrische Wärmegürtel sollten eine Abschaltautomatik sowie einen Überhitzungsschutz haben. So kannst du getrost einschlafen und eine Überhitzung verhindern.

Wärmegürtel-Test: Welcher Heizgürtel ist der Beste?

Comfier Heizgürtel

Der Comfier Heizgürtel ist ein Besteller auf Amazon. Hierbei handelt es sich um einen elektrischen Wärmegürtel, der bei Bauchschmerzen, Menstruationsbeschwerden, Magenbeschwerden sowie Rückenschmerzen helfen und die Durchblutung fördern soll. Neben der Tiefenwärme kommt noch eine Vibrationsmassage hinzu, welche Verspannungen und Muskelkater lindert. Hier die wichtigsten Eigenschaften auf einen Blick:

  • Innerhalb von einer Minute aufgeheizt
  • Zwei einstellbare Heizstufen
  • Kann mit und ohne Vibrationsmassage genutzt werden
  • Verstellbarer Gurt, der bis zu 30 Zentimeter lang ist
  • Überhitzungsschutz sowie automatische Abschaltfunktion
Affiliate Link
Comfier Heizgürtel mit Vibrationsmassage
Jetzt shoppen
40,38 €

Beurer Heizkissen

Das beheizte Kissen von Beurer eignet sich zur Anwendung an Bauch sowie Rücken und besteht aus einem samtig weichen Öko-Tex zertifizierten Material. Es ist sogar auf 30 Grad Celsius maschinenwaschbar. Auch hierbei handelt es sich um einen elektrischen Wärmegürtel. Hier haben wir die wichtigsten Punkte zusammengefasst:

  • Der Heizgürtel verfügt über ein breites Gummiband inklusive Klettverschluss und ist damit größenverstellbar.
  • Überhitzungsschutz sowie automatische Abschaltautomatik
  • Drei Temperaturstufen mit Schnellheizung
Affiliate Link
-20%
Beurer HK 49 Cosy Heizkissen
Jetzt shoppen
50,99 €63,99 €

Vulpés Belly Belt

Der Vulpés Belly Belt ist ein intelligenter, beheizbarer Wärmegürtel. Die Temperatur ist per Smartphone oder mit Knopf einstellbar. Einziger Haken: Das Gerät benötigt eine 5V/2A Powerbank, die nicht mitgeliefert wird. Zudem ist der Wärmegürtel in erster Linie für Bauch- und Unterleibsschmerzen gedacht, da er nur im vorderen Bereich beheizt wird. Hier alle Eigenschaften in der Übersicht:

  • maximale Temperatur von 50 Grad Celsius
  • Steuerung per Smartphone
  • Sprachsteuerung für Apple iOS
  • Timer mit automatischer Abschaltfunktion
  • Mit weichem Teddy-Stoff ausgestattet, was idealen Tragekomfort bietet
Affiliate Link
Vulpés Belly Belt - intelligenter beheizbarer Wärmegürtel
Jetzt shoppen
69,90 €

The Female Company Wärmekissen

Bei dem The Female Company Wärmekissen handelt es sich um ein Modell, was innerhalb von wenigen Minuten in der Mikrowelle oder im Backofen beheizt werden kann. Das Gürtelkissen ist gefüllt mit einer Bio-Dinkelmischung und der Bezug besteht aus weichem GOTS-zertifiziertem Flanell. Hier alle wichtigen Informationen auf einen Blick:

  • Vegan, PETA-approved & sogar bei Weizenallergien verträglich.
  • Der Gurt kann ganz einfach mit einem Knoten umgebunden werden.
  • Während der Anwendung bleibt man mobil und benötigt weder Akku noch Stromanschluss.
Affiliate Link
THE FEMALE COMPANY® Wärmekissen Mit Bio-Dinkel Füllung
Jetzt shoppen
49,90 €

ITODA Rückenwärmer

Dieser Wärmegürtel sorgt einfach nur mit seinem Material für Wärme. Somit können Taille, Bauch und Rücken auch unterwegs stets warmgehalten werden. Für den Gürtel werden hautfreundliche und weiche Stoffe verwendet, die sich beim Tragen angenehm und atmungsaktiv anfühlen. Hier alle wichtigen Eigenschaften:

  • Klettverschluss, um die Länge des Gürtels an die eigenen Bedürfnisse anzupassen.
  • Weiches, bequemes Plüschfutter 
  • Atmungsaktiv und kein Druck beim Tragen
Affiliate Link
ITODA Rückenwärmer Wärmeschutz Gürtel
Jetzt shoppen
19,76 €

Fazit

Bei Schmerzen im Unterleib oder Rücken kann ein Wärmegürtel mit Sicherheit nicht schaden. Damit du aber auch wirklich etwas von deinem Heizgürtel hast, solltest du nicht das erstbeste Modell kaufen, sondern dich vorher mit deinen Bedürfnissen vertraut machen. Wann möchtest du den Wärmegürtel tragen und welche Schmerzen soll er lindern? Ist diese Frage geklärt, steht der Investition nichts mehr im Weg.

Brigitte

Mehr zum Thema