VG-Wort Pixel

Walking Pad So praktisch ist das Laufband für den Schreibtisch

walking pad
© Denis Rozhnovsky / Adobe Stock
Das Walking Pad erfreut sich großer Beliebtheit bei vielen, die trotz Homeoffice in Bewegung bleiben wollen. Wir zeigen 5 Modelle.

Die tägliche Arbeit aus dem Homeoffice bringt zahlreiche Vorteile mit sich: Wir sind flexibler und verfügen dank der gesparten Pendelwege über ein deutliches Plus an freier Zeit, die wir in Hobbys, Familie und Freunde investieren können.

Doch besonders an regnerischen Tagen und in der dunklen Jahreszeit kommt eine Sache schnell zu kurz: die Bewegung. Für alle, die sich schwer dabei tun, bei Schietwetter das Haus zu verlassen, könnte ein Walking Pad ein guter Weg zu ausreichender Bewegung sein – vor allem, weil das kompakte Laufband auch zur Nutzung am Schreibtisch geeignet ist.

Was ist ein Walking Pad?

Ein Walking Pad wirkt auf den ersten Blick wie die geschrumpfte Version eines professionellen Laufbands – und dieser Eindruck ist auch gar nicht so falsch. Charakteristisch für ein Walking Pad sind oft:

  • Kompakte Abmessungen: In der Regel ist ein Walking Pad nicht länger als 1,30 Meter. Aufgrund der Abmessungen ist es daher meist nur zum Gehen oder Walken geeignet und nur bedingt zum Laufen oder Joggen.
  • Flaches Design: Da Walking Pads für den Heimgebrauch besonders kompakt sein sollen, verfügen sie meist nicht über Haltegriffe und aufwendige Bildschirme. Es gibt jedoch auch Modelle mit schwenkbaren oder versenkbaren Haltestangen; ein kleines Display ist zudem meist im Gerät integriert.
  • Klappfunktion für noch mehr Platzersparnis: Höherpreisige Walking Pads lassen sich in der Mitte zusammenklappen und verschwinden, dank immer noch geringer Höhe und praktischer Rollen an der Unterseite, im Nu unter Couch oder Bett.

Walking Pad: 5 Modelle im Überblick

Laufband von Citysports

Affiliate Link
CITYSPORTS Laufband, 440-W-Motor mit Bluetooth- und LCD-Display
Jetzt shoppen
269,99 €

Das kompakte Laufband von Citysports ist ein perfektes Modell für Einsteiger:innen. Bei einer Gesamtlänge von rund 1,34 Metern und einer Maximalgeschwindigkeit von bis zu 6 km/h ist es ideal für Walking am Schreibtisch oder vor dem Fernseher geeignet.

Ein LCD-Display informiert über die wichtigsten Trainingsdaten, regulieren lässt sich das Band mittels praktischer Fernbedienung. Das Walking Pad von Citysports ist nicht faltbar, dank der Rollen lässt es sich dennoch leicht und schnell verstauen.

  • Abmessungen: 134 x 59 x 12,5 cm
  • Geschwindigkeit: bis zu 6 km/h
  • Tragkraft: bis zu 110 kg
  • Faltbar: nein

Laufband von Letix Sports

Affiliate Link
Elektrisches Laufband DeskWalk für Heim oder Büro
Jetzt shoppen
319,00 €

Auch das Walking Pad von Letix Sports lässt sich auf Geschwindigkeiten bis zu 6 km/h einstellen. Eine Fernbedienung zur Einstellung der 12 Trainingsprogramme sowie ein übersichtliches LCD-Display gibt es bei diesem Modell ebenso.

  • Abmessungen: 120 x 54 x 12 cm
  • Geschwindigkeit: bis zu 6 km/h
  • Tragkraft: bis zu 120 kg
  • Faltbar: nein

Technofit Laufband

Affiliate Link
-37%
Technofit Laufband bis 8 km/h
Jetzt shoppen
250,00 €399,00 €

Für alle, die es etwas sportlicher mögen, ist das kompakte Laufband von Technofit interessant: Es lässt sich auf eine Maximalgeschwindigkeit von bis zu 8 km/h einstellen – das ist zwar kein Sprinttempo, entspricht jedoch bereits leichtem Joggen.

Entsprechend kommt das Modell auch mit einem praktischen, klappbaren Gestänge, das sowohl als Halterung als auch als Ablage für Smartphone oder Tablet dient. Fernbedienung, LCD-Display und integrierte Lautsprecher sind hier ebenfalls an Bord.

  • Abmessungen: 120 cm x 49 cm x 11 cm (ausgeklappt 105 cm)
  • Geschwindigkeit: bis zu 8 km/h
  • Tragkraft: bis zu 120 kg
  • Faltbar: nein (Band) / ja (Gestänge)

WalkingPad R2

Affiliate Link
WalkingPad R2 Laufband mit App und Fernbedienung
Jetzt shoppen
749,99 €

Das WalkingPad R2 lässt sich getrost als das Premium-Modell in diesem Vergleich bezeichnen. Mit einer Geschwindigkeit von bis zu 10 km/h sowie stabilem Haltegriff ist es sowohl für schnellere Laufrunden als auch für ausgiebiges Walking geeignet.

Der besondere Clou: Die Lauffläche lässt sich in der Mitte zusammenfalten und das Gestänge ist klappbar – so kann das Walking Pad nicht nur liegend verstaut werden, sondern auch im Hochkant-Format hinter Schränken oder ähnlichem verschwinden.

  • Abmessungen: 120 cm x 44 cm x 10 cm
  • Geschwindigkeit: bis zu 10 km/h
  • Tragkraft: bis zu 110 kg
  • Faltbar: ja

Sportstech F10

Affiliate Link
Sportstech F10 Klappbar Laufband für Zuhause
Jetzt shoppen
399,00 €

Dieses Modell von Sportstech ist zwar kein Walking Pad im engeren Sinne, aber einer der Bestseller unter den kompakten Laufbändern – und erstaunlich platzsparend. Die Bandeinheit unterscheidet sich im Format kaum von den vorgestellten Walking Pads und lässt sich, mittels Hydraulik, im Handumdrehen senkrecht zwischen den Haltegriffen aufstellen. Dank Rollen ist das Gerät so schnell in der Abstellkammer verstaut.

Die Geschwindigkeit des Laufbands beträgt bis zu 10 km/h, zudem lässt sich das Band in drei Stufen manuell in der Neigung justieren. Besonders übersichtlich ist die Multimedia-Konsole mit Display und allen relevanten Trainingsinformationen, die hier – im Gegensatz zu den Walking Pads – im direkten Sichtfeld liegt.

  • Abmessungen: 124 cm x 62 cm x 134 cm
  • Geschwindigkeit: bis zu 10 km/h
  • Tragkraft: bis zu 110 kg
  • Faltbar: ja

Was kostet ein Walking Pad?

Die Einsteigermodelle unter den Walking Pads sind bereits ab Preisen um 250 Euro zu haben. Dafür bekommst du ein solides Modell mit allen nötigen Merkmalen wie LCD-Display oder Fernbedienung. Höherwertige Modelle, die mit einer gesteigerten Laufgeschwindigkeit oder ausgefeiltem Klappmechanismus punkten, schlagen deutlich teurer zu Buche: Hier werden schnell 700 bis 800 Euro fällig.

Welches Walking Pad ist das beste?

Wer sein Walking Pad als Sportgerät nutzen möchte und Wert auf Qualität und Design legt, ist mit dem WalkingPad R2 gut beraten. Das Modell wird von einer Tochterfirma des Tech-Giganten Xiaomi hergestellt und punktet in Sachen Qualität und Ausstattung gegenüber den günstigeren Modellen im Vergleich. Wer keine regelmäßigen und intensiven Trainingseinheiten plant, sondern sich lediglich die Möglichkeit zu ein bisschen Bewegung an vollgepackten oder regnerischen Tagen wünscht, macht mit dem Einsteigermodell von Citysports nichts falsch.

yst Brigitte

Mehr zum Thema