80/20-Regel - die magische Formel für ein leichtes Leben

Stell dir vor, es gibt eine Formel, die dein Leben in nahezu allen Bereichen erleichtern kann. Die 80/20 -Regel ist genau diese Formel - und wenn du sie richtig anwendest, kann sie in allen Bereichen deines Lebens Wunder bewirken.

Was steckt hinter der 80/20-Regel?

Die 80/20-Regel ist sehr simpel - und dennoch sehr mächtig. Kurz gesagt besagt sie, dass nur 20 Prozent Aufwand schon 80 Prozent des Ergebnisses erzielen. Der größte Anteil wird also mit dem kleinsten Teil der Arbeit erzielt.

Diese Regel ist – nach ihrem Entdecker Vilfredo Pareto benannt – auch als das Pareto-Prinzip bekannt. Es lässt sich vor allem auf die Arbeit und das eigene Zeitmanagement anwenden, aber auch auf viele andere Faktoren und Bereiche des Lebens. Wir nennen dir einige Beispiele.

So hilft dir die 80/20-Regel, produktiver zu werden

Wenn du erstmal verinnerlicht hast, dass du in nur 20 Prozent der Zeit schon 80 Prozent deines Projekts abgeschlossen hast, kannst du dank des Prinzips viel schneller mehr erreichen. Denn im Umkehrschluss bedeutet diese Ungleichverteilung: Die restlichen 80 Prozent der Zeit gehen nur noch für Feintuning (die letzten 20 Prozent des Ergebnisses) drauf - wer das begriffen hat, kann seine Produktivität durch Prioritätensetzung und Konzentration auf die wichtigen Schritte und Lernmethoden in nie geahnte Höhen pushen.

Vereinfacht gesagt bedeutet das Paretoprinzip also: In einem Fünftel der Zeit kannst du also ein Projekt vielleicht nicht perfekt, aber doch gut erledigen. Nun heißt es Prioritäten setzen: Du kannst entweder dieses Projekt perfektionieren - oder in der gleichen Zeit vier weitere Projekte "gut" machen. In der Zeit, die du für eine perfekt gelöste Aufgabe brauchst, kannst du also auch fünf Aufgaben sehr ordentlich lösen. Heißt: Weniger Perfektionismus führt zu mehr Output.

Schneller Ordnung schaffen mit der 80/20-Regel

Diese Pareto-Regel hilft dir natürlich auch im Haushalt: Schon mit wenigen Handgriffen schaffst du es, deine Wohnung von einem Schlachtfeld in eine vorzeigbare Behausung zu verwandeln: Herumliegenden Kram wegräumen, Ablagen saubermachen, Boden saugen - schon ist rein optisch eine Menge gewonnen. Jetzt kannst du natürlich noch Staubwischen, Fensterputzen, die Möbel polieren und die Kissen glattstreichen - aber auch hier wird der Aufwand nicht mehr im gleichen Verhältnis zum Ergebnis zu sehen sein.

Wenn du es also mal eilig hast, Ordnung zu schaffen (weil sich zum Beispiel spontaner Besuch angekündigt hat), kannst du mit 20 Prozent des Putz-Aufwands schon 80 Prozent der Herzeigbarkeit erreichen.

So wirst du mit der 80/20-Regel reich

Natürlich kannst du dank dem Paretoprinzip nicht nur produktiver werden, wenn du dich auf die "wichtigen" 20 Prozent deiner Arbeit konzentrierst, sondern auch reich. Selbstständige haben es hier leicht - denn 20 Prozent ihrer Kunden machen in der Regel 80 Prozent ihres Umsatzes aus. Konzentrieren sie sich nun auf diese, steigt das Einkommen quasi von selber.

Und auch im festen Job kannst du deine Leistung - und damit hoffentlich deine Bezahlung - damit steigern, indem du dich auf die wichtigen 20 Prozent der Arbeit konzentrierst und die 80 Prozent, die "nur" dem Perfektionieren dienen, links liegen lässt. Weitere Tipps für mehr Geld gibt es bei uns: Reich werden.

Abnehmen mit der 80/20-Regel

Auch wenn du ein paar Kilo verlieren möchtest, kann dir die 80/20-Regel helfen. Hier erleichtert sie dir vor allem das Durchhalten. Denn sie besagt: Wenn du nur 20 Prozent deiner Ernährung umstellst, wirst du schon 80 Prozent des möglichen Abnehm-Erfolges erreichen.

Das bedeutet natürlich: Es ist wesentlich leichter, eine solche Ernährungsumstellung durchzuhalten, als zu 100 Prozent immer gesund und "richtig" zu essen und Sport zu machen. Übrigens du kannst auch Abnehmen ohne Sport.

80/20-Regel - weitere Bereiche, in denen sie hilft

Natürlich kannst du die magische Formel auch in vielen weiteren Bereichen des Lebens anwenden und wiederfinden. Sie lässt sich in folgenden Bereichen anwenden:

  • beim Sport
  • im Zeitmanagement 
  • im Kleiderschrank (in 80 Prozent der Zeit trägst du 20 Prozent deiner Kleidung), oder
  • bei der Geldanlage.

Halte im Alltag die Augen offen und sei überrascht, wie oft dir die 80/20-Regel begegnet. Aber Achtung: Die Verteilung nach Pareto ist kein Naturgesetz, das immer befolgt wird - sondern eher ein Phänomen, dass sehr häufig auftritt.

Risiken der 80/20-Regel

So praktisch dieses Prinzip auch ist - es ist nicht gefahrlos! Denn wenn man die Macht der 80/20-Regel erstmal begriffen hat, ist die Gefahr hoch, dass man sie ausnutzt, um seine eigene Faulheit zu verschleiern. Der innere Schweinehund nimmt das Pareto-Prinzip dann gerne als Ausrede, warum man mal nicht 100 Prozent gegeben hat.

Deswegen gilt: Die 80/20-Regel ist besonders dann hilfreich, wenn du dich schon im Vorhinein dazu entschließt, sie zu benutzen. Wenn du im Nachhinein auf die magische Formel verweist, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es nur eine vorgeschobene Ausrede ist.

Was das Leben sonst noch leichter macht? Probier doch mal Minimalismus als Lebensstil aus! Du wirst sehen, dass manchmal weniger mehr ist. Noch mehr Spar-Tipps gibt es in unserer Community.

Videotipp: 5 Abendrituale, die den Morgen entspannter machen

Eine Frau tanz auf ihrem Bett

Wer hier schreibt:

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.