9 Tricks, die deine Wohnung teurer aussehen lassen, als sie ist

Luxusmöbel sehen definitiv schicker aus als das Mobiliar großer Möbelketten – oder etwa nicht? Mit diesen einfachen (und günstigen!) Tricks sieht deine Wohnung nobler aus, als sie ist!

kao

IKEA & Co. sind schon lange fester Bestandteil unserer Wohnungen. Inzwischen scheinen alle gleich auszusehen - und die günstigen Preise der Möbelstücke kennt jeder Gast sowieso fast auswendig.

Wie schafft man es also, seine Wohnung (trotzdem) teurer, eleganter aussehen zu lassen, als sie in Wirklichkeit ist? Und am besten auch noch individueller? Schließlich ist jede Wohnung auch ein Spiegelbild seines Bewohners.

Die schlechte Nachricht: Designermöbel sind oft sauteuer, die Wenigsten können sie sich leisten. Die gute Nachricht: Es müssen nicht gleich die großen Marken her, um der Wohnung eine gewisse Noblesse zu verleihen.

Hier kommen 9 Tricks, wie du deine Wohnung mit wenig Aufwand ganz einfach veredeln kannst:

1. Weniger ist mehr!

Minimalismus lässt jedes Zimmer strukturierter, eleganter und vor allem auch größer wirken. Wer sich nur auf die nötigsten Möbelstücke beschränkt, gewinnt mehr Spielraum, mehr Freiraum, mehr Klasse.

Oft hilft die Frage: Was brauche ich wirklich? Welches Möbelstück benutze ich regelmäßig? Was nicht auf die Liste kommt, kann beherzt entsorgt oder in ein anderes Zimmer (oder auf den Dachboden...) gehievt werden.

Tipp: Nicht jede Oberfläche vollstellen! Ein leerer Beistelltisch schindet mehr Eindruck als ein überfrachteter.

2. Große (eingerahmte!) Bilder

Regel Nummer 1, wenn es um Wanddekoration geht: Alles, was an die Wand gehängt wird, gehört eingerahmt! So sehen die Bilder edler aus und zeigen Besuchern, dass sich der Besitzer Gedanken  gemacht hat.

Regel Nummer 2: Je größer, umso besser! Große Bilder lassen die Wohnung luxuriöser wirken. Dabei muss es nicht gleich ein echter Van Gogh sein! Oft findet man auf Flohmärkten günstige Schönlinge, die wahre Wunder vollbringen!

3. Deko-Skulpturen

Wessen Herz für Deko schlägt, kommt nun auf seine Kosten. Kleine Deko-Skulpturen auf großen Oberflächen sehen schick aus und sehen wertvoller aus, als sie sind. Es wird suggeriert: Diese ganze Fläche ist nur für diese Skulptur reserviert – sie ist es wert!

Für welche Dekoration man sich entscheidet, ist jedem selbst überlassen. Ob Plastikpferd, Blumenvase oder Kaktus - hier ist Individualität gefragt.

4. Statement-Möbel

Statement-Ohrringe kennen wir schon, aber Statement-Möbel? Ja, auch das gibt's – und sie lassen deine Wohnung direkt edler aussehen. Vor allem, wenn sie als Blickfang deponiert werden.

Ob ein Fundstück aus Omas Keller oder ein Glücksgriff auf dem Flohmarkt: Hauptsache das Teil schreit nicht nach Massenmobiliar!

Viele Stücke müssen es auch gar nicht sein - ein bis zwei reichen vollkommen aus, um ein Zimmer aufzupeppen.

5. Edle Materialien

Das richtige Material kann Wunder bewirken! Dabei muss es nicht sofort eine samtene Couch oder ein vergoldeter Couchtisch sein – oft reichen schon Kleinigkeiten, die "Luxus" schreien! Wie wäre es mit einem Kissenbezug aus Seide oder Samt? Oder einer schicken Deko-Schale aus Olivenholz?

Wer gröbere Stoffe bevorzugt, kann auch zu (Kunst-)Leder greifen, etwa auf dem Stuhlsitz oder Sessel.

Auch die Vorhänge dürfen aufgepimpt werden. Wer schwere Stoffe auswählt, darf sich schon bald über bewundernde Blicke der Gäste freuen.

6. Einheitliche Kleiderbügel

Bunte oder wild zusammengewürfelte Kleiderbügel sehen oft schäbig aus. Edler wirken einheitliche Bügel. Auch hier gilt: Das Material macht den Unterschied! Holz oder Metall sehen hochwertiger aus als Plastik, massive Bügel vornehmer als dünne Drahtbügel.

7. Bling Bling!

Was glänzt, erweckt bei den meisten Menschen intuitiv den Eindruck von Reichtum. Dabei bedarf es natürlich keinerlei Diamanten oder Goldstaub in der Wohnung!

Kupfer- und Messingbehälter sehen mindestens ebenso edel aus (und das sogar, wenn sie nur mit der richtigen Farbe besprüht sind!). Gleiches gilt für Lampen, Kleiderbügel, Schubladenknäufe und Co.

8. Große Spiegel

Große Spiegel vergrößern den Raum und wirken – (auch) Dank ihres Glanzes – wertvoller, als sie sind.

Wer auf dem Flohmarkt einen großen Spiegel mit opulentem Rahmen findet, darf sich durchaus glücklich schätzen: Je ausgefallener der Rahmen, desto besser!

Die Mühe, den Koloss aufzuhängen, muss man sich übrigens gar nicht erst machen: Wird ein riesiger Spiegel an die Wand gelehnt, sieht er durchaus nobel aus...

9. Die liebe Ordnung

Ja, das muss leider sein: Wer eine schicke Wohnung vorzeigen will, sollte alte Zeitungen, Schmutzwäsche, benutztes Geschirr und Krimskrams nicht überall liegen lassen.

Kleiner Trost: Ein fesches Magazin - vielleicht die neueste Ausgabe der BRIGITTE - auf dem Couchtisch sieht hingegen durchaus elegant aus!

Videotipp: Paradies auf 24 qm – Diese Wohnung ist einmalig!

Paradies auf 24m²: Diese Mini-Wohnung ist einmalig

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Wohnung teurer wirken lassen: Weiße Couch, smaragdgrüne Wand, Dekoelemente
9 Tricks, die deine Wohnung teurer aussehen lassen, als sie ist

Luxusmöbel sehen definitiv schicker aus als das Mobiliar großer Möbelketten – oder etwa nicht? Mit diesen einfachen (und günstigen!) Tricks sieht deine Wohnung nobler aus, als sie ist!

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden