VG-Wort Pixel

Ausgezeichnete Kreationen


Sie ist die größte Möbelmesse der Welt und ein Muss für alle Design- und Einrichtungsfans: Die IMM Cologne. Doch die IMM ist nicht nur eine schöne Ausstellung, sie ist auch ein Wettbewerb um heiß begehrte Design-Preise. Wir stellen Ihnen die Gewinner 2006 vor.

Junge Talente

Zum dritten Mal wurde auf der Möbel-Messe der Nachwuchs-Preis Inspired by Cologne verliehen. Von diesen jungen Designern wird man wohl nicht zum letzten Mal gehört haben:

1. Preis: Tisch Yakuza Designer: Idan Friedman & Naama Steinbock www.reddishstudio.com

Unter den Händen der beiden Designer aus Israel verwandelt sich jeder Tisch durch ein individuelles Tattoo in einen lebendigen Körper. Allerdings wird das Holz nicht mit einer Nadel gequält - eine spezielle digitale Drucktechnik verziert den Tisch auf schonende Weise.

2. Preis: 4Bein Designerin: Susanne Hummert

Elegant, schlicht und vielseitig einsetzbar - so sieht die neue Generation des "stummen Dieners" aus. Ein paar Handgriffe genügen, und aus der Garderobe wird ein Tisch. Oder eine Kommode. Je nach Bedarf. Entworfen hat das gute Stück die Designstudentin Susanne Hummer aus Hannover.

3. Preis: The Hybrid Wallpaper Collection Designer: Sofie Eliasson, Matt Duckett

Wandelnde Evolution: Die beiden britischen Designer lassen auf ihrer Tapete Reptilien zu Säugetieren werden, Pferde bekommen Flügel, Krebse Beine, Schlangen schlängeln sich an der Wand entlang. Und der Kunde kann je nach Lust und Laune selbst den Schöpfer spielen.

Die Top 5

18 Ausstellungsstücke zeichnete die Jury mit dem Interior Innovation Award aus - und fünf davon bekamen nochmal eine Sonderehrung: die IMM-Preisskulptur für die Best of the Best 2006. Und hier sind sie:

HUB Tisch Preisträger in der Kategorie: Best Detail Designer: Piero Lissoni Hersteller:Glas Italia

Die Platte dieses elegant-schlichten Glastisches besteht aus 12mm starkem Sicherheitsglas. Ein hohler Zylinder aus klarem Glas dient als Gestell und eine ebenfalls 12mm dicke Glasplatte als Fuß. Platte und Fuß gibt es in verschiedenen Farben, matt und glänzend.

Büromöbel Preisträger in der Kategorie: Best System Designer: Philippe Mainzer, Bettina Stenger, Juliane Hartfiel Hersteller:E15 Design und Distributions

Architekt Philippe Mainzer hat für E15 eine Serie von Modulen entwickelt, die zum größten Teil aus pulverbeschichtetem Aluminium besteht und an das bestehende Büro-Sortiment von E15 anknüpft. Sie lässt sich bequem am Tisch an- bzw. unterbringen und nimmt dem Arbeitenden viele Aufgaben ab, vom Kabelmanagement bis zur Aktenaubewahrung.

MAGNUM Freischwinger Preisträger in der Kategorie: Materials Innovation Designer: Martin Ballendat Hersteller:TEAM 7 Natürlich Wohnen

Das Besondere an diesem Stuhl: Erstmals ist es einem Designer gelungen, ein einlagiges transparentes Stricknetz über die Rückenbespannung hinaus bis in die Sitzfläche herunterzuziehen und damit die Sitzkräfte aufzunehmen. Die Rahmenkonstruktion verbirgt sich dabei intelligent in dem Gestrick.

Regalsystem 606 Preisträger in der Kategorie: Classic Innovation Designer: Dieter Rams Hersteller:sdr+

Das 1960 von Dieter Rams entworfene Regalsystem 606 ist ein richtiger Klassiker unter den Design-Möbeln: Durch seine unterschiedlichen Systemkomponenten und Montagevarianten sind die Einsatzmöglichkeiten nahezu unbegrenzt: Ob als CD-Regal oder als Raumteiler, als Sideboard oder Kleiderschrank, im Büro oder in der Küche - das Regal ist immer schick und ist dabei auch noch unheimlich praktisch.

MIURA Barhocker Preisträger in der Kategorie: Best Item Designer: Konstantin Grcic Hersteller:Plank Collezioni SRL

Designer Grcic wollte einen stapelbaren Hocker kreieren, der sowohl praktische als auch ästhetische Ansprüchen erfüllt. Mit Hilfe einer innovativen Spritzguss-Technologie entstand "Miura", der aus einem Monoblock aus verstärktem Polypropylen (2,5-mal stärker als Aluminium) gefertigt ist. Zur Bilderstrecke mit weiteren Gewinnern des "Interior Innovation Awards"

miro Fotos: IMM-Award.de

Mehr zum Thema