Hibiskus-Pflege: Die besten Tipps

Hibisken sind einfach eine Augenweide. Damit der Sommerstrauch seine Blütenpracht auch richtig entfalten kann, haben wir die besten Tipps zur Hibiskus-Pflege zusammengestellt.

Beim Hibiskus (auch Eibisch genannt) unterscheidet man zwischen dem Roseneibisch (Hibiscus rosa-sinensis), der Topf- bzw. Kübelpflanze, und dem Garteneibisch (Hibiscus syriacus). Die Pflege ist ähnlich. Der gravierendste Unterschied ist, dass der Roseneibisch im Winter einen Extraschutz braucht.

Hibiskus-Pflege: Standort und Pflanzzeit

Damit wir an unserem Hibiskus lange Freude haben, ist die richtige Pflege der Pflanze das A und O. Dazu gehört auch die richtige Auswahl von Standort und Pflanzzeit:

  • Der Hibiskus mag es gerne warm, sonnig und windgeschützt. Tipp: Hier eignet sich eine wärmeabstrahlende Wand. 
  • Zum Anpflanzen eignet sich besonders das Frühjahr, aber auch im Herbst ist das Hibiskus-Pflanzen möglich. 
  • Der Boden sollte feucht, locker und humusreich sein. 

Hibiskus-Pflege: Richtig anpflanzen

Wer bei der Pflanzung alles richtig macht, kann sich schon bald über eine volle Blütenpracht freuen. Das Pflanzloch sollte ungefähr doppelt so groß wie der Wurzelballen sein. Nach dem Einsetzen sollte der Boden gemulcht und anschließend gegossen werden.

Hibiskus-Pflege: Die beste Tipps

  • Gießen: Regelmäßiges Gießen (besonders im Sommer) ist wichtig. Generell sollte sowohl Trockenheit als auch Staunässe vermieden werden. 
  • Schneiden: Ein starker Schnitt schadet nicht. Vor dem Austrieb sollte ein Rückschnitt im Frühjahr vorgenommen werden, wenn keine Frostgefahr mehr besteht. Die Triebe können zwischen 1/3 und 2/3 gekürzt werden.
  • Düngen: Damit der Hibiskus mit ausreichend Nährstoffen versorgt ist, sollte zwischen Mai und August regelmäßig gedüngt werden. Hier empfiehlt sich einmal wöchentlich ein Flüssigdünger.

Hibiskus-Pflege: Tipps zum Überwintern

Für den Garten eignet sich besonders der Garteneibisch, da er ein winterharter Strauch ist. Nicht winterhart ist der Roseneibisch. Dieser muss im Winter ins warme Zimmer oder in den Wintergarten umplatziert werden. Ideal für das Winterquartier sind Temperaturen zwischen 10 und 15 Grad. Und: Ein heller Platz muss her!

Ihr möchtet euren Garten noch schöner und bunter gestalten? Wie wäre es mit Erdbeeren pflanzen oder Lavendel pflanzen? Außerdem könnt ihr ganz einfach ein Kräuterregal selber machen. Noch mehr Ideen für Garten und Balkon findet ihr auf unserer Pinterest-Pinnwand.  

Endlich! Dieses Hausmittel vertreibt Blattläuse SOFORT


Schu

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Hibiskus-Pflege: Pinkfarbene Blume im Garten
Hibiskus-Pflege: Die besten Tipps

Hibisken sind einfach eine Augenweide. Damit der Sommerstrauch seine Blütenpracht auch richtig entfalten kann, haben wir die besten Tipps zur Hibiskus-Pflege zusammengestellt.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden