Lavendel pflanzen: So funktioniert's!

Lavendel pflanzen geht ganz einfach und sorgt nicht nur für einen wunderbaren Anblick, sondern ebenfalls für einen traumhaften Duft. Alles zur Pflanzzeit, Pflege und mehr erfahrt ihr hier.

Lavendel pflanzen: Der ideale Standort 

Nur ein geeigneter Standort lässt den Lavendel richtig schön und lange blühen. Ideal ist eine südliche Lage. Die Pflanze braucht einen warmen und sonnigen Ort und wird bestenfalls windgeschützt platziert.

Die Erde sollte nährstoffarm und durchlässig sein, bestenfalls Blumenerde mit etwas Sand und Kies am Boden des Topfes. Außerdem sollte stauende Nässe vermieden werden. Deshalb eignet sich auch ein Hochbeet oder ein Platz mit Hanglage, damit das Wasser gut abfließen kann. Natürlich können die Lavendelpflanzen im Topf oder auch direkt in die Erde gesetzt werden. 

Lavendel pflanzen: Die beste Pflanzzeit 

Frühestens ab März können wir im Freiland Lavendel pflanzen – schließlich wollen wir der Frostgefahr entkommen. Wer die Aussaat im März durchführt, kann sich noch im gleichen Sommer über den blühenden Lavendel freuen. Die Blütezeit ist von Juni bis August.

Damit die Pflanzen kräftige Wurzeln für den Winter entwickeln, sollten sie jedoch nicht all zu spät gepflanzt werden, da Lavendel kälteempfindlich ist. Topfpflanzen können allerdings zwischen März und September gepflanzt werden, wenn ein geschützter Standort vorhanden ist. 

Lavendel pflanzen: So geht's!

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Lavendel anzupflanzen. Generell gilt: anfänglich schön gießen, damit die Erde feucht bleibt. Jedoch ist zu viel des Guten alles anderes als förderlich. Die Pflanze holt sich ihr benötigtes Wasser selbst aus dem Boden. Erst wenn die oberste Erdschicht trocken ist, kann nachgeholfen werden. Dann sollte Staunässe unbedingt vermieden werden. Wie eure Pflanzen immer genug Wasser bekommen, erfahrt ihr hier: Blumen gießen

  • Bei der Aussaat im Freiland sollte darauf geachtet werden, dass ein Pflanzabstand von mindestens 30 cm eingehalten wird, außerdem sollten die Samen nicht tief vergraben, sonder nur ganz leicht mit Erde bedeckt werden.
  • Wer schon früher anfangen möchte, kann bereits ab Februar Samen in einer Saatschale säen. Das Ganze vier Wochen mit Frischhaltefolie bedecken und warm lagern. Die Keimlinge können dann draußen in die Erde gesetzt werden.
  • Lavendel kann auch durch Stecklinge vermehrt werden. Hierfür Stecklinge (einzelne Lavendelzweige) in Anzuchtschalen setzen. Sobald die Stecklinge Wurzeln gebildet haben, können sie in Töpfe umgesetzt werden. 
  • Natürlich können wir Lavendel auch in einem Kübel pflanzen. Hierbei sollte darauf geachtet werden, dass sich die Abflusslöcher des Kübels nicht mit Erde verstopfen. Kleiner Tipp: Damit das Wasser immer gut abfließen kann, sollte eine Tonscherbe über das Abflussloch gelegt werden.

Pflegetipps nach dem Lavendelpflanzen

  • Auf Dünger sollten wir verzichten, da dieser den Boden zu sehr verändert. Lavendel bevorzugt einen mineralischen Boden, zu viele Nährstoffe sind schädlich.
  • Lavendel ist sehr pflegeleicht. Ist der richtige Standort gefunden, muss nicht mehr viel gemacht werden. Doch zweimal im Jahr sollten wir den Lavendel schneiden: Einmal im Frühjahr vor dem Austreiben (maximal zwei Drittel abschneiden) und einmal im Sommer bevor der Lavendel verblüht (ein Drittel abschneiden).
  • Um eine Dauerfeuchte zu vermeiden, sollte darauf geachtet werden, dass der Boden stets durchlässig bleibt. Noch mehr Tipps zur Gartenpflege gibt es hier: Gartenwissen.

Lavendel überwintern

  • Besonders Schopflavendel (Lavandula stoechas) gehört zu den Lavendelsorten, die sehr kälteempfindlich sind. 
  • Lavendel kann mit Reisig oder Stroh abgedeckt und an einem geschützten Ort gelagert werden, um ihn vor Frost zu schützen.
  • Überwintern bedeutet auch: nur wenig gießen.
  • Übrigens: Zu den frostunempfindlichen Sorten gehört der Echte Lavendel ("Lavandula angustifolia"), Strauch-Lavendel, Gartenlavendel und Speik-Lavendel.

Mit eurem selbstgepflanzten Lavendel im Garten könnt ihr einiges machen. Wie wäre es mit Lavendel trocknen für Tee oder als Duftsäckchen. Oder doch lieber was Süßes, wie einer Erdbeer-Lavendel-Konfitüre oder einer Himbeer-Lavendel-Tarte? Noch mehr zum Thema Garten und Balkon findet ihr auf unserer Pinterest-Seite. Hier gibt es alles rund ums Einpflanzen, Umpflanzen, coole Trends und Step-by-Step-Anleitungen.

Videotipp: Das hilft gegen Spinnen in der Wohnung 

DIESE Pflanze hält Spinnen aus deiner Wohnung fern!
Schu
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.