Bartfaden (Penstemon-Hybriden)

Der Bartfaden aus den südlichen USA ist bei uns leider nicht zuverlässig winterhart.

Die Staude aus den südlichen USA ist bei uns leider nicht zuverlässig winterhart. Ihrer prächtigen glockenförmigen Blüten wegen lohnt aber eine jährliche Neupflanzung - und mit etwas Glück kommen die Pflanzen sogar über den Winter.

So fühlen sie sich wohl: Optimal sind warme, frische und gut mit Nährstoffen versorgte Böden.

Das sollten Sie noch wissen: Die Pflanzen werden ab Februar im Gewächshaus oder auf der Fensterbank ausgesät. Einfacher ist es, Jungpflanzen beim Gärtner zu kaufen und nach den Eisheiligen auszupflanzen. In Trockenperioden müssen die Pflanzen gegossen werden. Wird die Pflanzstelle mit Laub oder Fichtenreisern abgedeckt, überstehen die Pflanzen manchmal sogar den Winter. Eine recht winterharte Sorte ist Penstemon barbartus ›Coccineus‹.

Blütezeit: Juni bis Oktober Höhe: 40-90 cm Standort: sonnig

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Bartfaden (Penstemon-Hybriden)

Der Bartfaden aus den südlichen USA ist bei uns leider nicht zuverlässig winterhart.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden