Blume: Vergissmeinnicht (Myosotis sylvatica)

Der botanische Name der Vergissmeinnicht ist eine Schmach für eine Frühlingsblume, die vor allem wegen ihrer entzückenden himmelblauen Blüten geliebt wird.

War Ihnen klar, dass der botanische Name Myosotis »Mäuseohr« bedeutet, was sich auf die Form der Blätter bezieht? Was für eine Schmach für eine Frühlingsblume, die vor allem wegen ihrer entzückenden himmelblauen Blüten geliebt wird. Zum Glück gibt es noch den Namen »Vergissmeinnicht«.

So fühlen sie sich wohl: Die Pflanzen wollen einen lockeren, humosen Boden, der gut mit Nährstoffen versorgt ist. Er sollte zudem frisch bis feucht sein.

Das sollten Sie noch wissen: Vergissmeinnicht ist zweijährig. Es wird im Juli in Töpfe ausgesät, im September ausgepflanzt und blüht dann im folgenden Frühjahr. Vor dem Winter sollte man die Jungpflanzen mit Fichtenreisern abdecken. Es gibt Sorten in verschiedenen Blautönen, Rosa und Weiß. Lässt man die Pflanzen verblühen, fallen Samen aus, aus denen neue Pflanzen sprießen.

Blütezeit: April bis Juni Höhe: 15–30 cm Standort: sonnig

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Blume: Vergissmeinnicht (Myosotis sylvatica)

Der botanische Name der Vergissmeinnicht ist eine Schmach für eine Frühlingsblume, die vor allem wegen ihrer entzückenden himmelblauen Blüten geliebt wird.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden