Duftwicke (Lathyrus odoratus)

Auf dem Land sieht man häufig Duftwicken, die an Staketenzäunen emporranken.

Auf dem Land sieht man häufig Duftwicken, die an Staketenzäunen emporranken. Diese rustikale Note lässt sich auch auf Stadtgärten oder im Topf wachsende Pflanzen für den Balkon übertragen. Dazu gibt man den Rankpflanzen ein Gerüst aus ungeschälten Haselnuss- oder Weidenruten. So fühlen sie sich wohl: Die aus Süditalien stammende Pflanze braucht frische, durchlässige und nährstoffreiche Böden, die etwas Kalk enthalten dürfen. Nasse Standorte sind zu vermeiden. Das sollten Sie noch wissen: Duftwicken können Ende April direkt in Töpfe oder ins Beet gesät werden. Sie bilden Ranken, mit denen sie sich an Stützen emporhangeln. Schneiden Sie regelmäßig blühende Triebe für kleine Duftsträuße heraus, dann bilden sich viele neue Knospen. Blütezeit: Juli bis September Höhe: 100-200 cm Standort: sonnig

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Duftwicke (Lathyrus odoratus)

Auf dem Land sieht man häufig Duftwicken, die an Staketenzäunen emporranken.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden