Fleissiges Lieschen (Impatiens walleriana)

Vor gut 100 Jahren brachten Botaniker das fleissige Lieschen, eine Schatten liebende Pflanze, von einer Expedition nach Ostafrika mit nach Deutschland.

Vor gut 100 Jahren brachten Botaniker die Schatten liebende Pflanze von einer Expedition nach Ostafrika mit nach Deutschland. Anfangs wurde sie nur als Zimmerpflanze gehalten. Dort erwies sie sich als sehr blühwillig, was ihr bald den Namen »Fleißiges Lieschen« eintrug. So fühlen sie sich wohl: Die Pflanzen lieben feuchte, kühle Standorte. Der Boden sollte frisch bis feucht sein. Hitze und Trockenheit sind zu vermeiden. Das sollten Sie noch wissen: Nach etwa zwei Wochen sind Fleißige Lieschen in der Erde eingewurzelt. Dann blühen sie durchgehend bis zum Herbst, sogar noch an recht schattigen Orten. Sie brauchen regelmäßig Wasser und Nährstoffe. Die verwandten Impatiens-Neu-Guinea-Hybriden wurden erst in den 70er-Jahren aus zwei Arten aus Neuguinea gekreuzt. Sie wachsen kompakter, werden bis zu 40 cm hoch und vertragen etwas Sonne. Blütezeit: Mai bis Okt. Höhe: 10–30 cm Standort: halbschattig bis schattig

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Fleissiges Lieschen (Impatiens walleriana)

Vor gut 100 Jahren brachten Botaniker das fleissige Lieschen, eine Schatten liebende Pflanze, von einer Expedition nach Ostafrika mit nach Deutschland.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden