Massliebchen, Tausendschön (Bellis perennis)

Das Massliebchen - auch Tausendschön genannt - hat gefüllt blühende Blüten. Seine wilden Schwestern sind die Gänseblümchen.

Gänseblümchen, die wilden Schwestern des Maßliebchens, haben nur einfache weiße Blütenkränze. Schon im Mittelalter fand man einzelne Blumen mit gefüllt blühenden und roten Blüten, die man in die Gärten umquartierte. Dort wurden sie dann Tausendschön genannt.

So fühlen sie sich wohl: Lockere, frische bis feuchte und nährstoffreiche Böden sind ideal. Die gezüchteten Sorten sind empfindlich gegen starke Spätfröste.

Das sollten Sie noch wissen: Gänseblümchen sind zweijährige Pflanzen. Sie werden im Juli im Freien ausgesät. Die Saat sprießt innerhalb weniger Wochen und bleibt den Winter über draußen. Denn die Sprösslinge brauchen einen Kältereiz, um Blüten anzusetzen. Gegen starke Fröste müssen sie geschützt werden. Auch hier empfiehlt es sich, Jungpflanzen erst zu Beginn des Jahres beim Gärtner zu kaufen. Gänseblümchen sind hübsche Schnittblumen für die Vase.

Blütezeit: März bis Mai Höhe: 10-20 cm Standort: sonnig bis halbschattig

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Massliebchen, Tausendschön (Bellis perennis)

Das Massliebchen - auch Tausendschön genannt - hat gefüllt blühende Blüten. Seine wilden Schwestern sind die Gänseblümchen.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden