Spinnenblume (Cleome spinosa)

Trotz des eher abschreckenden Namens handelt es sich bei der Spinnenblume eher um die "feine Dame" unter den Sommerblumen.

Trotz des eher abschreckenden Namens handelt es sich bei der Spinnenblume eher um die "feine Dame" unter den Sommerblumen. Sie ist von imposanter Erscheinung und trägt die bizarr geformten Blüten wie einen edlen Kopfschmuck. So fühlen sie sich wohl: Die Pflanzen lieben die Wärme, denn sie stammen aus Südamerika. Sie bevorzugen mäßig trockene, durchlässige Böden. Das sollten Sie noch wissen: Ab März wird die Spinnenblume im Gewächshaus oder auf der Fensterbank vorgezogen. Es empfiehlt sich aber, die Jungpflanzen nach den Eisheiligen beim Gärtner zu kaufen und ab Ende Mai, wenn sich der Boden gut erwärmt hat, einzupflanzen. Den Sommer über sollten Sie die Pflanzen gut mit Nährstoffen versorgen. Es gibt Sorten in Weiß, Rosa, Karminrosa und Violett. Blütezeit: Juli bis Oktober Höhe: 80-140 cm Standort: sonnig

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Spinnenblume (Cleome spinosa)

Trotz des eher abschreckenden Namens handelt es sich bei der Spinnenblume eher um die "feine Dame" unter den Sommerblumen.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden