Stiefmütterchen und Hornveilchen (Viola wittrockiana, Viola cornuta)

Lange hatten Stiefmütterchen die Nase vorn. Doch mittlerweile stehlen ihnen ihre kleinen Schwestern, die Hornveilchen, die Show.

Lange hatten Stiefmütterchen die Nase vorn. Doch mittlerweile stehlen ihnen ihre kleinen Schwestern, die Hornveilchen, die Show. Sie erscheinen mit ihrer Fülle an Blüten natürlicher und daher reizvoller.

So fühlen sie sich wohl: Der Boden sollte frisch bis feucht, locker, humos und gut mit Nährstoffen versorgt sein.

Das sollten Sie noch wissen: Stiefmütterchen sind zweijährig. Sie werden im Juli ausgesät und können schon im Herbst ausgepflanzt werden. Im folgenden Frühjahr blühen sie. Hornveilchen, sie heißen auch Mini-Stiefmütterchen, sind kurzlebige Stauden. Doch auch sie werden meist zweijährig kultiviert. Bei ihnen ist die Chance hingegen groß, dass sie nach einem weiteren Jahr von selbst wiederkommen. Manchmal keimen auch einfach nur ihre Samen, die nach der Blüte ausgefallen sind. Am besten kaufen Sie die Pflanzen im Frühjahr beim Gärtner.

Blütezeit: April bis Juni Höhe: 10-25 cm Standort: sonnig

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Stiefmütterchen und Hornveilchen (Viola wittrockiana, Viola cornuta)

Lange hatten Stiefmütterchen die Nase vorn. Doch mittlerweile stehlen ihnen ihre kleinen Schwestern, die Hornveilchen, die Show.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden