7 wirkungsvolle Methoden zum Tauben vertreiben

Tauben sind keine gern gesehenen Gäste im Garten oder auf dem Balkon. Mit welchen Methoden du Tauben vertreiben kannst, verraten wir dir hier. 

Sie gieren nach dem Stück Kuchen, während man die Sonne im Außenbereich des Cafès genießt, laufen einem gefühlt überall vor die Füße, koten Balkone voll und scheinen gerade in der Stadt immer furchtloser zu werden: Tauben sind äußerst unbeliebt bei Menschen.

Hast du eine oder mehrere Tauben, die deinen Balkon oder Garten immer wieder besuchen, benötigst du eine schnelle Taubenabwehr. Je länger du wartest, – und sie haben bereits ein Nest gebaut – desto schwieriger könnte es werden, die Vögel wieder loszuwerden.

Grundlegendes zum Tauben vertreiben

Achte auf Sauberkeit im Garten oder auf dem Balkon. Gerade Essensreste ziehen Tauben an. Auch wenn die Vögel in deinem Garten landen, chemische Substanzen, Gewalt oder gar Waffen sind als Taubenabwehr nicht erlaubt!

Tauben vertreiben mit Tools

Ähnlich wie beim Maulwurf vertreiben, reagieren auch Tauben empfindlich auf Geräusche und Bewegung. Das solltest du dir zunutze machen, diese Methoden sind effektiv:

  • Spikes: Für das Balkongeländer oder den Fenstersims eignen sich Kunststoff-Spikes. Sind diese angebracht, haben die Tauben keine Chance, sich dort zu setzen oder gar ein Nest zu bauen.
  • Spanndraht: Alternativ zu den Spikes kannst du Spanndraht ziehen, um den ungeliebten Tierchen keinen Platz zu geben.     
  • Plastik-Rabe: Als Taubenschreck dient auch der Kunststoff-Rabe, er ist der perfekte Feind für Tauben. Wechsele regelmäßig den Standort, damit die Vögel nicht dahinterkommen, dass es gar kein echter Rabe ist.
  • Windräder & Co.: Alles, was unvorhergesehene Bewegungen oder Lichtreflektionen auslöst, verschreckt die Tiere. Dazu kannst du Windräder in den Garten oder in die Blumenkästen stecken, aber auch an Fäden aufgehängte CDs erzielen diesen Effekt.
  • Taubennetz spannen: Sieht nicht gut aus, aber hält die Vögel von deinem Balkon fern.

Weitere Mittel zum Tauben vertreiben

Statt Hausmittel zu kaufen, kannst du auch selber aktiv werden. Wichtig bei diesen Methoden ist, dass diese regelmäßig ausgeführt werden. Du hast zum Beispiel die Möglichkeit, die Tauben mit Wasser zu bespritzen (z. B. mit einer Wasserpistole) oder dein Haustier in den Garten zu lassen. Katze oder Hund verschrecken die Tauben zuverlässig. Und wenn gar nichts mehr hilft, wende dich an die Stadtverwaltung.

Tipp: Igel sind im Gegensatz zu Tauben schon eher gerne im Garten gesehen, doch darf man ihnen überhaupt ein Schälchen mit Milch geben? Hier erfährst du, ob du Igel füttern darfst. Hast du schon mal von einem Wurmcafé gehört? Nicht? Hier kannst du herausfinden, was es mit einer Wurmkiste auf sich hat. 

Noch mehr Tipps und Tricks rund um den Garten kannst du auch in der Brigitte Community erhalten.

Videotipp: Das hilft gegen Spinnen in der Wohnung

DIESE Pflanze hält Spinnen aus deiner Wohnung fern!
jd
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.