Tipps und Tricks zum Wassermelone pflanzen

Sie gehört zu den Lieblingsnaschereien im Sommer: die Wassermelone. Fruchtig-süß und gleichzeitig herrlich erfrischend 🍉! Worauf du beim Anbau im eigenen Garten achten solltest, verraten wir dir hier.

Kann man Wassermelonen (Citrullus lanatus) in Deutschland pflanzen? Diese Frage lässt sich mit einem Ja beantworten! Dabei gibt es verschiedene Sorten der Wassermelone, einige haben das bekannte rötliche Fruchtfleisch (wie z. B. Bush Sugar Baby), andere wiederum sind gelbfleischig (wie die Anguria Janosik). Wie der Anbau gelingt, erfährst du in den nächsten Abschnitten. 

Wassermelone vermehren

Bevor du eine Wassermelone pflanzen kannst, benötigst du entweder eine gekaufte Jungpflanze oder du ziehst sie selber: Anfang März bis April gibst du jeweils einen Samen in einen Anzuchttopf, ca. 1 cm tief. Für die Keimung wird ein warmer Ort benötigt, dafür lässt du die Töpfe am besten auf der Fensterbank stehen, alternativ in einem Mini-Gewächshaus. Nach fünf bis zehn Tagen solltest du erste Sämlinge sehen können.   

So kannst du Wassermelone pflanzen

Das Kürbisgewächs reagiert empfindlich auf Kälte! Ein warmer, sonniger Standort – gerne auch windgeschützt – ist ideal. Sorge zudem für einen sandigen, humosen Boden, reichere den Boden mit Kompost an. Gib die Jungpflanze Ende Mai/Anfang Juni ins Freiland. Im Gewächshaus kannst du sie schon im April pflanzen. Achte beim Pflanzen auf genügend Abstand, ca. ein bis zwei Quadratmeter pro Pflanze!

Wassermelone pflanzen und pflegen

Melonenpflanzen benötigen viel Wasser, gieße sie daher regelmäßig, am besten morgens. Achte aber darauf, dass keine Staunässe entsteht und dass das Wasser nicht zu kalt ist. Da die Melone kälteempfindlich ist, kann dadurch die Fruchtqualität gemindert werden. Dünge die Wassermelone ca. alle zwei Wochen.

Tipp: Lege ein Holzbrett oder Ähnliches unter die Frucht, damit diese nicht im nassen Boden liegt und keine faulen Stellen bildet.

Wassermelone pflanzen: die Ernte

Wann sind Wassermelonen reif? Ab Ende August bis in den September sind die Wassermelonen reif. Zum einen kannst du über Klopfen testen, ob die Wassermelone schon reif ist. Klingt sie dumpf und hohl, kannst du sie ernten. Zum anderen gibt auch die Fruchtranke am Stiel einen Hinweis über die Reife, ist sie eingetrocknet, kannst du die Melone ernten. Die Unterseite der Melone sollte gelblich verfärbt sein.

Rezepte mit Wassermelone

Nach der Ernte kannst du die Wassermelone pur verputzen oder lecker kombinieren! Hier findest du ein paar köstliche Rezeptideen:

Du liebst es draußen im Garten oder auf dem Balkon zu sein und auch dein Zuhause ist ein echter Urban Jungle? Hier bekommst du Tipps zur Sukkulenten-Pflege, wie du ein Mini Gewächshaus selber bauen kannst und warum alte Gemüsesorten wieder im Trend liegen. Und vielleicht erobert bald der Kokedama-Trend auch deine Wohnung?!

Auf unserer Themenseite Gartengestaltung findest du noch mehr hilfreiche Anleitungen sowie Tipps und Tricks zum Anbau von Obst, Gemüse und Zierpflanzen.

Du bist leidenschaftliche Hobbygärtnerin? Dann guck doch mal in unsere Brigitte Community und tausche dich mit Gleichgesinnten aus!

Videotipp: Urban Farming: Darum lohnt es, euer Gemüse selbst zu pflanzen

Urban Farming: Gemüse auf dem Balkon

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.