Dieses Sofa ist eine fiese Falle - erkennt ihr, warum?

Man sieht die Couch und möchte sich sofort drauflümmeln. Aber Vorsicht: Hier solltet ihr besser nicht Platz nehmen, denn das könnte böse enden ...

Diese Erfahrung hätte beinahe auch ein Mann bei einer Hausbesichtigung in Amerika gemacht: Er fand das Sofa sehr einladend und hätte sich um ein Haar darauf gesetzt - doch dann nahm er lieber doch noch eine Ecke des Überwurfs hoch, um zu schauen, ob das Sofa überhaupt echt ist. Und siehe da: Ist es nicht!

Spülmaschinentabs selber machen: Spülmaschine mit offener Tür und mit sauberem Geschirr befüllt

Denn: Das Sofa besteht nur aus Kartons, einem Sofa-Überwurf und Deko-Kissen. Sofort machte der Hausbesucher ein Vorher-Nachher-Bild und postete es bei Imgur.

Solche Fake-Möbel sind in Amerika durchaus üblich. Hier werden Häuser, die zum Verkauf stehen, gerne von speziellen Firmen eingerichtet.

Diese Firmen nutzen gerne Schein-Möbel aus Kartons. So sind auch ganze Betten nur gestapelte Kissen, auf denen Laken und Decken liegen. Der Vorteil: Die Firmen müssen keine echten Möbel transportieren und in die Häuser schleppen. Doch auf den ersten Blick wirken die Stücke täuschend echt und die potentiellen Käufer können sich besser vorstellen, wie das Haus einmal eingerichtet aussieht.

Für uns ist die Illusion jedenfalls perfekt: Wir hätten niemals gemerkt, dass das Sofa eine Attrappe ist - und hätten uns möglicherweise nichtsahnend draufgesetzt!

fm
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.