Ein alter Van wird zum mobilen Zuhause auf Rädern

Manche Menschen träumen ihr Leben, andere leben ihre Träume. So wie Zach Both, der sich mit einem umgebauten Van einen Traum erfüllt hat, und nun durch die USA reist.

Davon träumt doch insgeheim irgendwie jeder: alle Zelte abbrechen, ein paar Dinge zusammenpacken - und dann auf in ein Abenteuer! Zach Both, ein US-amerikanischer Filmemacher, hat es wahr gemacht und für knapp $ 4.000 einen alten Chevrolet Express gekauft, ihn umgebaut und zu seinem mobilen Heim auf vier Rädern gemacht.

Der 23-Jährige verfügte selbst über keinerlei handwerkliche Erfahrungen, wagte sich aber dennoch an das Mammut-Projekt heran. Unterstützung erhielt er dabei von seinem Vater. Mit Erfolg: Nach acht Monaten hatte er den alten Van in ein Heim verwandelt, das sämtliche Follower auf Instagram vor Neid erblassen lässt.

Wohnen im Van: Aus Alt mach Neu

Aus dem alten Chevrolet hat Zach Both einen hellen, geräumigen Raum gemacht, der alles enthält, was der junge Filmemacher und Fotograf zum Leben (und Arbeiten) braucht. Das ist auch gut so, denn Both reist kreuz und quer durch die USA - immer dorthin, wohin ihn die Arbeit gerade führt, oder wo einfach etwas Interessantes geschieht, wie er Mashable erzählte. Denn Both reist nicht um des Reisens wegen.

Neben einem breiten Bett, das sich bei Tag in ein Sofa verwandelt, gibt es im Van ein bisschen Stauraum, eine Arbeitsfläche, unter der sich zwei Herdplatten zum Kochen verbergen, und eine Tiefkühltruhe. Die Jalousien an den Innenseiten der großen Fenster nutzt Both als Notizboards und Pinnwand - und verleiht dem Wagen damit eine persönliche Note. Bei allem überraschendem Komfort auf kleinstem Raum heißt der mobile Lifestyle aber auch, auf vieles verzichten zu müssen.

Mobiles Wohnen als Herausforderung

Deshalb rät Zach Both, der zwar eine tolle Anleitung zum Umbau eines Vans - das sogenannte Vanual - verfasst hat, dazu, nicht gleich den Job zu kündigen und sich Hals über Kopf in das Abenteuer zu stürzen. Denn sein Lebensstil mag zwar auf Instagram-Bildern sehr romantisch aussehen, ist aber in Wahrheit auch anstrengend und ermüdend. Er rät deshalb dazu, erstmal einen verlängerten Urlaub im Van zu unternehmen. So können Interessierte schauen, ob sie wirklich mit allen Aspekten des mobilen Lebens zurechtkommen.

Erst wenn man selbst erlebt hat, was es bedeutet, tatsächlich in einem Van zu leben, sollte man die Zeit, die Energie und das Geld in den Umbau eines Vans investieren. Wie genau das funktioniert, kann man ja in Both' "Vanual" detailliert und in Schritt-für-Schritt-Anleitungen nachlesen. Ein Blick hinein lohnt sich auch dann, wenn man selbst nicht vorhat, den Traum Realität werden zu lassen. Die Dokumentation der Arbeitsschritte ist beeindruckend - und verleiht der eigenen Fantasie Flügel.

Selbst möchte Both übrigens mindestens noch ein Jahr unterwegs sein. Was er dabei erlebt, könnt ihr auf seinem Instagram-Kanal @zachboth verfolgen. Mehr über Zach Both gibt es auf zachboth.com.

uk
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.