Besser wegräumen! Diese Dinge bringen schlechte Laune in deine Wohnung

Kann eine Wohnung die Stimmung beeinflussen? Ja! Dein Zuhause sollte eine Wohlfühloase sein, in der du dem Alltagsstress entkommen kannst. Wenn du diese Fehler vermeidest, bleibt auch die schlechte Laune fern.

Welke Blumen

Frische Blumen und Pflanzen wirken sich nicht nur auf die Raumluft aus, sondern lassen den Raum lebendiger wirken. Einfach ein herrlicher Anblick! Studien belegen sogar, dass Blumen an zuvor leerstehenden Stellen in deinen vier Wänden stressreduzierend wirken und glücklich machen. Doch sobald die Blumen zu welken beginnen, heißt es Abschied nehmen! Denn nicht nur der strenge Geruch, sondern auch der traurige Anblick senkt deine Stimmung. Lieber schnell entsorgen!

Unordnung

Auch Unordnung wirkt sich auf deine Stimmung und damit auf deine Persönlichkeit aus. Eine Wohnung, in der vieles offen herumliegt, wirkt schnell beengend und erdrückend. Daher ist regelmäßiges Aufräumen wichtig. Außerdem tut es gut, hin und wieder alten Krempel auszumisten. Nicht nur, weil du somit Platz für Neues schaffst, sondern weil Entrümpeln auch bedeutet, Ballast loszuwerden. So hebt sich die Stimmung ganz schnell.


Falsche Wandfarbe

Farben beeinflussen die Stimmung – das zeigt sich schon bei der täglichen Kleiderwahl. Doch anders als dein Outfit, kannst du deine Wandfarbe nicht ständig je nach Laune wechseln. Deswegen sollte man die Wirkung der Farben in der Wohnung nicht unterschätzen. 

Bedenke bei der Wahl der richtigen Farbe auch die Funktion der Räume: So sind beispielsweise Gelb und Pink hervorragende Stimmungsaufheller im Wohnzimmer. Sie haben eine belebende und positive Wirkung. Für das Schlafzimmer eignet sich eher Blau und Grün, da diese Farben nicht zu sehr aufwühlend wirken.

Rot ist generell schwierig. Einerseits kann die Farbe zum dekorativen Highlight werden, andererseits ist Rot sehr dominant und kann aggressive Stimmung erzeugen. Wer dennoch nicht auf die Farbe der Liebe verzichten möchte, kann sie auch in gedämpfter Form (Braunrot, Rosarot) wählen.

Ungemütliches Licht

Licht hat einen enormen Einfluss auf die Stimmung im Raum und damit auch auf unsere Laune. Es soll Atmosphäre schaffen - doch damit keine drückende Stimmung entsteht, darf es nicht zu dunkel sein. Wer nur auf eine helle Deckenlampe setzt, schafft eher eine Bahnhofshallen-Stimmung, anstelle von Gemütlichkeit. Besser: Verschiedene Lichtquellen aus Steh-, Tisch- und Wandleuchten. So hat man auch immer das passende Licht für die verschiedenen Situationen parat.


Schu
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.