Einweihungsparty - Tipps und Tricks

Nach dem Umzug kommt die Einweihungsparty. Was gibt es zu beachten für die erste Sause im neuen Zuhause? Wir haben euch Tipps und Tricks zusammengestellt.

Muss ich eine Einweihungsparty machen?

Ein Umzug ist eine spannende Zeit: Mit dem Einzug in ein neues Zuhause startet auch ein neuer Lebensabschnitt - das muss gefeiert werden! Muss es wirklich?

Nunja, natürlich kann dich niemand dazu zwingen, eine Einweihungsparty in der neuen Wohnung oder im neuen Haus zu geben, aber so eine Housewarming-Party (wie sie im englischsprachigen Raum heißt), ist durchaus üblich.

Die Einweihungsparty hat dabei mehrere Vorteile: 

  • Erstens kannst du dich mit einer solchen Sause bei deinen Umzugshelfern bedanken
  • Außerdem kannst du die neuen Nachbarn kennenlernen, allen Freunden mal deine neue Bude zeigen - und vor allem mal auf andere Gedanken kommen! 
  • Ein Umzug ist anstrengend, es gibt viel zu bedenken (Umzug-Checkliste) - da ist eine Party mit Freunden eine gelungene Abwechslung.

Wann sollte meine Einweihungsparty stattfinden?

Natürlich ist es vollkommen dir überlassen, wann die Fete steigt. Allerdings solltest du bei der Partyplanung und der Suche nach dem optimalen Zeitpunkt ein paar Dinge bedenken: Zunächst solltest du den Termin nicht zu früh ansetzen - du solltest natürlich schon die Schlüssel für die neue Wohnung bzw. das Haus haben und die ersten Einrichtungsgegenstände schon umgezogen haben.

Allerdings sollte die Party natürlich auch nicht zu spät stattfinden. Ein halbes Jahr nach dem Umzug werden die meisten eurer Freunde die neue Wohnung schon gesehen haben und die Helfer denken vielleicht schon, dass sie gar kein Dankeschön für ihre tatkräftige Unterstützung bekommen.

Übrigens: Viele feiern ihre Einweihungsparty bewusst, bevor sie in der neuen Wohnung Schönheitsreparaturen machen. Dann ist es auch kein Drama, falls kleinere Pannen passieren oder die Freunde mit den schmutzigen Schuhen die Wände versauen. Und: Schon ein bisschen Dekoration kann wunderbar verschleiern, dass die Bude noch recht leer ist!

Soll ich Nachbarn zur Einweihungsparty einladen?

Eine Einweihungsfeier ist ein toller Anlass, die neuen Nachbarn kennenzulernen. Wer wohnt denn eigentlich nebenan und wie ist das Pärchen aus dem Erdgeschoss so drauf? Das alles erfährst du am leichtesten, wenn du die Nachbarn einfach einlädst.

Auch wenn es durchaus üblich ist, andere Hausbewohner einzuladen: Natürlich bestimmst du selber über die Gästeliste. Und wenn du nicht möchtest, dass Nachbarn kommen, dann ist das so. In einem großen Mehrfamilienhaus wirst du wahrscheinlich ohnehin nicht alle 20 Nachbarn einladen können.

Soll ich einen Aushang im Treppenhaus machen?

Ihr seid die Neuen im Haus und macht zum Start schon richtig Radau? Wer es sich nicht gleich mit den anderen Hausbewohnern verscherzen will, macht mit einem charmanten Aushang auf die Einweihungsparty aufmerksam. Ein Zettel im Sinne von "Wir feiern heute Abend unseren Einzug, könnte etwas lauter werden", ist natürlich auch eine perfekte Möglichkeit, die Nachbarn mit einzuladen. Denn wer könnte euch böse sein, wenn auch "Kommt gerne auf ein Bier und zum Kennenlernen vorbei" auf dem Zettel steht?

Übrigens: Auch ein Hinweis im Hausflur befreit dich leider nicht von der gesetzlich geregelten Ruhezeit. Die besagt, dass eigentlich ab 22 Uhr auf Zimmerlautstärke gefeiert werden muss - "eigentlich" deswegen, weil es natürlich nur Ärger gibt, wenn sich die Nachbarn beschweren. Allein deswegen ist ein nettes Poster im Flur zu empfehlen …

Was kann ich zu Essen und zu Trinken anbieten?

Ihr seid gerade neu in der Wohnung, die Küche ist vielleicht noch nicht fertig angeschlossen und die Rührschüsseln stecken noch in irgendwelchen Umzugskartons? Kein Problem! Die Einkaufsliste muss gar nicht lang werden. Niemand erwartet bei einer Einweihungsparty ein ausgefeiltes Menü oder extravagante Buffet-Rezepte.

Ein paar kalte Getränke und etwas Fingerfood reicht vollkommen. Du kannst auch für alle Pizza bestellen, wenn ihr es rustikal mögt. Genießt lieber einen Abend ohne Spießigkeit und stoßt auf die neuen vier Wände an!

Auch charmant: Du kannst deine Gäste bitten, etwas zu Essen mitzubringen. Das macht dir zwar weniger Arbeit, erfordert aber etwas Partyplanung - nicht, dass dir am Ende fünf Leute bei der Begrüßung einen Nudelsalat in die Hand drücken!

Gibt es Geschenke bei einer Einweihungsfeier?

Du merkst schon: Die erste Fete in den neuen vier Wänden ist eher eine ungezwungene und rustikale Party. Deswegen erwarte auch nicht zu viel in Sachen Geschenke - eine Einweihungsparty ist halt keine Hochzeit.

Dennoch kann es sein, dass deine Gäste nicht mit leeren Händen kommen wollen und das ein oder andere Mitbringsel im Gepäck haben. Klassische Geschenke wären Kleinigkeiten für die neue Wohnung, ein Gutschein fürs Möbelhaus oder Küchen-Equipment. 

Könnte auch passieren, dass manche Gäste Geschenke selber machen und etwas Gebasteltes mitbringen. Ein traditioneller Klassiker, den deine neuen Nachbarn vielleicht zu eurem Kennenlernen mitbringen, sind Brot und Salz - das ist die Geschenke-Kombi zum Einzug schlechthin.

Nette Ideen und Inspirationen für die Einweihungsparty

  • Auch wenn es bei der Einweihungsfeier (neben der obligatorischen Begrüßung und "Burgführung") kein großes Programm gibt, kannst du die Feier mit ein paar netten Ideen zu einem unvergesslichen Erlebnis machen. So kannst du als Erinnerung zum Beispiel ein Gästebuch auslegen. Eine schöne Variante, wenn du die neue Wohnung noch nicht renoviert hast: Gib deinen Gästen einen Stift und lass sie sich auf einer Wand verewigen. Später musst du ja sowieso die Wände streichen, oder tapezierst noch drüber - damit ist immer ein Teil deiner Freunde mit der Wohnung verbunden.
  • Ein fester Teil jeder Wohnungs-Einweihung ist auch die typische Führung durch die Räumlichkeiten: Alle eure Freunde werden die ganze Wohnung oder das Haus sehen wollen. Also solltet ihr in jedem Fall überall Ordnung haben, damit alle Räumlichkeiten vorzeigbar sind. Zur Not schnell nochmal Aufräumen! Keine Sorge: Du musst deine Gäste nicht im Schlafzimmer feiern lassen - aber einen kurzen Blick werden sie sicher hineinwerfen wollen.
  • Außerdem halte den Abend mit vielen witzigen Fotos fest, um dich später immer noch zu erinnern. Lustige Accessoires wie Hüte oder fette Brillen können die Hemmungen, sich zu knipsen, senken. Viele Läden bieten auch lustige Gadgets wie die so genannten Photobooth-Sets an, mit denen man ulkige Bilder schießen kann.
  • Wenn die neue Wohnung noch recht leer ist, können etwas Dekoration und einfache Partyspiele die Stimmung lockern - vielleicht hat ja jemand aus eurem Freundeskreis Twister zu Hause? Wer's feuchtfröhlich mag, spielt Looping Louie oder Bierpong.

Checkliste für die Einweihungsparty - worauf muss ich achten?

  • Sind alle eingeladen, die kommen sollen? Auch die Umzugshelfer?
  • Hast du eine Möglichkeit, die Getränke zu kühlen, falls der Kühlschrank noch nicht da ist (zum Beispiel Wanne mit kaltem Wasser und Eis).
  • Hast du genug Geschirr und Besteck ausgepackt? Zur Not musst du auf Pappbecher und Einwegteller zurückgreifen …
  • Hast du die Musikanlage schon ausgepackt und aufgestellt? Alternativ: Bluetooth-Boxen besorgen!
  • Auch wenn niemand eine perfekt organisierte Feier erwartet: Ist für etwas Unterhaltung gesorgt?
  • Wichtig: Ist die Klingel schon mit deinem Namen beschriftet?
  • Hast du dich rechtzeitig über Unterkünfte für Übernachtungsgäste informiert? Schließlich kennst du die neue Nachbarschaft noch nicht so gut.
  • Steht ein Geschenketisch für eventuelle Mitbringsel bereit?
  • Hast du Rezepte für Fingerfood rausgesucht oder etwas zu Essen bestellt?

Übrigens: Wenn du noch leckere Rezepte für deine Gäste brauchst, wirf doch auch mal einen Blick auf unsere Pinterest-Pinnwand.

Wunderschöne Wand-Deko durch Farbe und Klebeband
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.