VG-Wort Pixel

Wäscheberg adé 12 smarte Ideen, wie du getragene Kleidung aufbewahren kannst

Getragene Kleidung aufbewahren -12 smarte Ideen
© Ekaterina Boenko / Shutterstock
Sachen, die nochmal getragen werden können, landen häufig auf einem Stuhl oder Sessel im Schlafzimmer. Nach Wohlfühlzone schreit das nicht gerade! Wir stellen dir 12 Ideen vor, wie du getragene Kleidung aufbewahren kannst – und dein Zimmer picobello aussieht. 

Zuhause schnell in die bequeme Jogginghose gestiegen, der Blazer wurde nur kurz getragen und die Jeans ist auch noch sauber – wohin nun mit dem Tagesoutfit? Es gibt Kleidungsstücke, die nach einmaligem und besonders kurzem Tragen nicht sofort gewaschen werden müssen. Und: Weniger waschen schont die Umwelt und erleichtert dir die Hausarbeit! 

Oftmals reicht es, das gute Stück auslüften zu lassen, am besten auf einem Bügel im Freien. Bei körpernahen Kleidungsstücken, wie z. B. Unterwäsche, ist das hingegen nicht ratsam. Und ganz klar: Riecht ein Kleidungsstück unangenehm, z. B. weil es durchgeschwitzt wurde, gehört es selbstverständlich in die Wäsche!

Doch wohin jetzt mit der Wäsche, die zwischen Tragen und Wäschekorb ihr Dasein fristet? Wir haben da ein paar Ideen!

Getragene Kleidung aufbewahren

Der Stuhl ist wohl nicht wegzudenken aus vielen Schlafzimmern. Wer nicht aufpasst, häuft schnell einen Wäscheberg an. Mit diesen 12 eleganten Lösungen passiert dir das nicht mehr!

12 smarte Ablagen für getragene Kleidung

1. Butler

Ein Kleider-Butler, auch stummer Diener oder Herrendiener genannt, erinnert durchaus optisch an einen Stuhl – zumindest einige Modelle davon. So ein stummer Diener bietet jedoch bessere Features, wie Stangen zum Aufhängen, Drüberlegen oder einige Ablageflächen.

Affiliate Link
Bestseller: Stummer Diener / Kleiderständer / verschiedene Modelle
Jetzt shoppen
28,95 €

2. Kleiderstange

Wer sie noch nicht hat, ist mit einer stylischen Kleiderstange auf dem richtigen Weg. Zack über einen Bügel gezogen und schon ist der Cardigan am nächsten Tag für seinen nächsten Einsatz bereit!

Getragene Kleidung aufbewahren: Kleiderstange
© New Africa / Shutterstock

Kleiderstangen sind in verschiedenen Ausführungen vorhanden, manche kommen ganz minimalistisch nur mit einer Stange zum Aufhängen daher, andere haben unten oder seitlich eine Ablagefläche.

Affiliate Link
Songmics: Kleiderständer mit Ablage / weißes oder schwarzes Metall
Jetzt shoppen
28,99 €

Weniger Platz nimmt sie ein, wenn die Stange an der Decke montiert ist:

Getragene Kleidung aufbewahren: Kleiderstange
© Irina Lavrishcheva / Shutterstock

3. Kleiderleiter

Eine Leiter wird lässig an der Wand angelehnt und fügt sich bestens in das Interieur: 

Getragene Kleidung aufbewahren: Schlafzimmer mit Kleiderleiter
© Followtheflow / Shutterstock

4. Garderobe

Eine Garderobe im Flur, muss nicht die letzte sein! Bei dieser Lösung sollte man darauf achten, dass sie zum Rest der Einrichtung im Schlafzimmer passt und nicht zu viel Raum einnimmt.

Affiliate Link
Bestseller: Garderobe aus Holz /verschiedene Ausführungen
Jetzt shoppen
18,90 €

5. Haken

Getragene Kleidung aufbewahren: Haken aus Holz an der Wand
© siso_seasaw / Shutterstock

Statt einer kompakten Garderobe sind einzelne (Designer-)Haken, geschickt an der Wand verteilt, ein echter Hingucker.

6. Offenes Regal

Manch einer hat sich vom klassischen Kleiderschrank abgewandt und fühlt sich mit einem offenen Regalsystem wohler. In dem Fall lässt sich ganz leicht ein Spot im Regal für getragene Kleidung reservieren. Aber auch mit Schrank im Raum, sorgt ein zusätzliches Regal für Stauraum und genügend Platz für Wäsche – das kann ein hüfthohes oder ein schmales Hochregal sein, je nachdem, was sich besser im Zimmer einfügt.

7. Box

Zum Wäschekorb mit Dreckwäsche gesellt sich eine Box mit getragener Kleidung. Für faltenanfällige Stücke ist die Option zwar nicht ideal, dafür sorgt sie optisch für mehr Ordnung im Raum.

8. Wäschesammler

Das Boxsystem steht beim Wäsche sortieren hoch im Kurs und kann ebenso gut für die Aufbewahrung von getragenen Sachen genutzt werden! An der Seite können Blazer und Blusen hängen.

Affiliate Link
Relaxdays: Wäschesortierer aus Bambus
Jetzt shoppen
59,90 €

9. Truhe

Eine Sitzbank mit Truhe erfüllt gleich mehrere Zwecke:

  1. deine getragene Wäsche verschwindet darin,
  2. dein Schlafzimmer sieht dadurch ordentlich aus und ...
  3. ... du kannst darauf sitzen – bei manchen Strumpfhosen-Eskapaden sehr hilfreich!

10. Spiegel mit Ablage

Getragene Kleidungsstücke verschwinden simsalabim schnell hinter einem Spiegel mit Geheimfach!  

Getragene Kleidung aufbewahren: Standspiegel mit Ablagefach
© Pixel-Shot / Shutterstock

11. Paravent

Ein Paravent hat den großen Vorteil, verschiedene Bereiche in einem Zimmer optisch voneinander zu trennen – und mit einer integrierten Ablage oder mit Querstangen sind getragene Stücke schnell verstaut.

Tipp: Hier findest du weitere Raumteiler-Ideen!

12. Baumstamm

Ausgefallener als eine Kleiderstange ist ein Baumstamm, der von der Decke baumelt – das sieht nicht nur in hippen Boutiquen gut aus! Hier kannst du nach Belieben Kleidungsstücke aufhängen und es sieht immer stylisch aus.

Getragene Kleidung aufbewahren: Kleiderstange aus einem Baumstamm
© LilacHome / Shutterstock

Wer ein Ankleidezimmer sein Eigen nennt, erklärt einen bestimmten Bereich nur für getragene Wäsche. Hier lässt sich zum Beispiel ein Fach oder eine Kleiderstange gut zum Verstauen nutzen.

So verstaust du Accessoires schnell und einfach

Haarklammern verschwinden wie Schiffe im Bermuda Dreieck? Ringe oder Armbänder verteilen sich in der Wohnung, weil man sie eben mal zum Abwaschen abnehmen muss oder Schals liegen in jedem Raum, nur nicht da, wo sie hingehören? Tja, so ein Accessoires-Chaos kennen wahrscheinlich viele, diese kleinen Helferlein sind perfekt für mehr Ordnung:

  1. Damit Ketten sich nicht so schnell in sich verdrehen oder untereinander verheddern, sind hier kleine Haken bzw. eine Hakenleiste eine große Hilfe!
  2. Schmuckschatullen oder Dekoschalen kommen besonders gelegen, wenn der Schmuck schnell verstaut werden soll.
  3. Für Halstücher und Schals gibt es spezielle Bügel, die ein Chaos von vorneherein verhindern.
  4. Ein Fach für Ohrringe, Broschen oder Ringe – in Boxen mit Fächereinteilung geht so schnell nichts verloren!
  5. In einer Wandaufbewahrung verschwinden größere Accessoires, ohne Unordnung zu stiften.
Affiliate Link
Bestseller: Schmuckständer für Ketten, Ringe & Armbänder
Jetzt shoppen
24,99 €

Übrigens: In der BRIGITTE-Community kannst du dich mit anderen über inspirierende Wohnideen austauschen.


>> Produktempfehlungen im Überblick


Mehr zum Thema