6 Dinge, die Menschen tun, die gut mit Geld umgehen können

Am Ende des Geldes ist noch zu viel Monat übrig? Dann helfen euch vielleicht diese Tipps von Menschen, die gut mit Geld umgehen können.

1. Sie behalten ihren Kontostand immer im Blick

Es ist sicherlich nicht die beliebteste Aufgabe, aber wer seinen Kontostand regelmäßig checkt und genau weiß, wie viel Geld er theoretisch oder auch praktisch zur Verfügung hat, geht anders mit seinem Geld um. Wer hin und wieder mal den Kontostand checkt, denkt sich eher: "Passt schon." Oder auch: "Passt vielleicht nicht, aber wenn ich den Kontostand nicht checke, wird es schon nicht so schlimm sein." Manchmal schmerzen die Zahlen Schwarz auf Weiß, aber es hilft ja nichts. Außerdem bemerkt man so, wenn fälschlicherweise etwas abgebucht wurde. So etwas kann bei unregelmäßigen Checks (gerade bei kleineren Summen) oft unentdeckt bleiben.

2. Sie bezahlen mit Bargeld

Wer mit Bargeld zahlt, trennt sich nicht so gern von dem Geld, dass er ganz real in der Hand hält, als es via EC-Karte oder Kreditkarte auf den Tisch zu legen. Wir merken also eher, wenn wir größere Summen aus der Hand geben. Wer sich diszipliniert und öfter mit Bargeld zahlt, gibt am Ende bestimmt weniger aus.

Wer mit Bargeld bezahlt, ist glücklicher

Lies auch

Aus diesem Grund solltet ihr unbedingt IMMER mit Bargeld bezahlen


3. Sie nutzen vermögenswirksame Leistungen

Geschenktes Geld nimmt man doch gern. Die so genannten vermögenswirksamen Leistungen sind so geschenktes Geld. Vereinfacht gesagt geht es so: Man spart jeden Monat eine kleine Summe, der Chef gibt noch einen Anteil dazu. Dieser Betrag summiert sich über ein paar Jahre. Nach ein paar Jahren hat man dann ein Sümmchen zusammen, das z.B. für die Altersvorsorge beiseite gelegt werden kann. Unsere Kollegen von stern.de haben eine ausführliche Anleitung geschrieben, wie man an das Geld kommt. Vermögenswirksame Leistung: So greifen Sie Extra-Geld vom Arbeitgeber ab

4. Sie überdenken ihre Einkäufe

Brauche ich das wirklich? Wer gut mit Geld umgehen kann und darüber hinaus vielleicht noch ein kleiner Sparfuchs ist, der gibt das Geld nicht mit vollen Händen aus. Wir haben euch ein paar Tricks zusammengestellt, die euch vor Spontankäufen retten oder die euch helfen, nicht gebrauchte Dinge wieder umzutauschen: 3-7-14 - diese Shopping-Regel solltet ihr kennen!

Wer beim Shoppen öfter mal die "Power Pause"-Methode nutzt, spart am Ende richtig viel Geld.

Lies auch

Kaufrausch ade: Wie man mit der "Power Pause" richtig Geld sparen kann


5. Sie leben nicht über ihre Verhältnisse

Wer gut mit Geld umgehen kann, weiß, was er ausgeben darf. Auch wenn die Wünsche und die Versuchung noch so groß sind - es wird nur das Geld ausgegeben, was man tatsächlich hat. Alles andere muss warten - oder einen soliden Finanzierungsplan haben.

6. Sie führen ein Haushaltsbuch

Klingt absolut altbacken, ist aber ein bewährtes Mittel, um Einnahmen und Ausgaben im Blick zu behalten und mit seinem gesetzten Budget klarzukommen. Das wussten auch schon unsere Omas und Opas. Früher hat man alles in ein Büchlein geschrieben, heute gibt es dafür Apps. 

win

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.