Aufräumtipp: In 60 Sekunden (!) zur ordentlichen Wohnung!

Warum Aufräumen in der Regel so unbeliebt ist? Na weil es sooooo lange dauert, bis die Wohnung wieder auf Vordermann gebracht ist! Außer ... man wendet schon vorher diese 60-Sekunden-Regel an.

Ob Staubsaugen, Staubwischen, Spülen oder Einräumen – die eigenen vier Wände sauber zu halten, ist ein niemals enden wollender Vorgang. Kaum hat man aufgeräumt, sieht es wenige Tage später wieder aus wie Sau! Bei diesen kurzen Erfolgserlebnissen bleibt die Aufräummotivation natürlich auf der Strecke.

Was kann man also tun, um den Teufelskreis zu stoppen – und das möglichst ohne viel Zeitaufwand? Am besten klappt es mit der 60-Sekunden-Regel, so ein altbewährter Aufräumtipp! Was steckt dahinter?

Aufräumen in nur einer Minute

Hinter dieser  Aufräummethode verbirgt sich der geniale Tipp, alles sofort zu erledigen, weil kürzer als 60 Minuten dauert! Was das sein soll? Mehr, als man auf den ersten Blick vermuten mag. Hier ein paar Beispiele:

  • Sofakissen aufschütten
  • Wäsche wegräumen
  • Jacken aufhängen
  • Dokument abheften
  • Tisch abwischen
  • Spülmaschine einräumen
  • Kleider einsortieren
  • Regal abstauben
  • Post sortieren
  • Pfanne reinigen
  • Snacks in den Schrank räumen
  • Pflanze gießen
  • Bett machen

Erledigt man diese kleinteiligen Aufgaben in dem Moment, in dem sie anfallen, sammeln sie sich nicht an. So stehst du ein paar Tage nach einer großen Aufräumaktion nicht wieder am Anfang, sondern musst vielleicht nur noch eine Runde staubsaugen – fertig!

Videotipp: Kon-Mari-Methde – So passt alles in deinen Koffer!

Die KonMari-Methode: Koffer packen mit einer Expertin


kao
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.