VG-Wort Pixel

Clevere Lifehacks Was Babypuder im Haushalt alles kann

Babypuder-Lifehacks: Babypuder auf Tisch
© Ropisme / Shutterstock
Wer hätte das gedacht: Babypuder hat viele verborgene Talente. Wir zeigen euch, welche das sind.

Babypuder war ja eigentlich mal dazu gedacht, Babypos zu pflegen. Immer weniger Eltern verwenden es, weil Ärzte vor der Gesundheitsgefahr für Babys durchs Einatmen warnen und das darin enthaltene Talkum im Verdacht steht, krebserregend zu sein. Heißt aber nicht, dass Babypuder zu gar nichts taugt. Im Gegenteil: Wusstest du, dass die Baby-Pflege ein echter Alleskönner im Haushalt ist?

Achtung: Wer auf Nummer sicher gehen will, verwendet ein Puder ohne Talkum in Bereichen, wo es an die Haut kommt oder eingeatmet werden könnte. 

Schluss mit Schweißrändern

Beim Bügeln einfach auf die Stellen, an denen sich Schweißränder bilden könnten, etwas Babypuder streuen und mit einbügeln. Schont die Wäsche und deine Nerven!

Deo ist leer?

Apropos Schweiß. Da das Puder Feuchtigkeit aufnimmt, kann man es auch direkt als Deo-Ersatz verwenden.

Beim Waxing Gold wert

Vor dem Waxing eine Schicht Babypuder auf die Haut auftragen. So wird sie durch die Prozedur weniger gereizt.

Wenn die Schuhe quietschen

Peinlich, wenn jeder Schritt durchs Büro ein Quietschen hinterlässt. Hilfe naht – denn das Babypuder ist schon zur Stelle. Etwas auf die Schuhsohlen streuen und schon sollte Ruhe im (Schuh-)Karton sein. 

Ab in die Strand-Tasche!

Kennst du das, wenn gefühlt der halbe Strand an deiner Haut klebt? Wer vorher Babypuder draufgibt, kann die Körnchen leichter abreiben. Unbedingt mal ausprobieren!

Puh, das müffelt!

Die Schuhe riechen mal wieder unangenehm? Puh, dagegen könnte man jetzt ein teures Fußspray verwenden. Oder man nimmt etwas Babypuder. Am besten über Nacht einwirken lassen!

Reib dir keinen Wolf!

Autsch, der böse Wolf! Kennen wir vor allem aus der Sommerzeit. Wer Babypuder zwischen die Oberschenkel gibt, der kann das schmerzhafte Reiben verhindern. 

Trockenshampoo ersetzen

Manchmal hat man einfach keine Zeit oder Lust, die Haare zu waschen. Die Babypuder-Lösung: Einfach ein bisschen in den Haaransatz geben und einbürsten.

Brigitte

Mehr zum Thema