7 Alltagsdinge, die wir jetzt besonders reinigen sollten

In Zeiten des Coronavirus sind besondere Hygienemaßnahmen gefordert. Gerade im Haushalt gibt es tückische Virenfallen, auf die wir jetzt ein Auge werfen sollten. 

Na, schon den Frühjahrsputz erledigt? Gerade in Quarantäne nehmen sich einige die Zeit, das Haus oder die Wohnung mal wieder auf Vordermann zu bringen. Da werden die Fenster geputzt, der Ofen gründlich gereinigt und alle Fugen und Ecken vom Staub befreit. Aber wie sieht es mit den Alltagsgegenständen aus? Denn gerade diese werden oft vernachlässigt, obwohl sie aufgrund stetiger Benutzung echte Viren- und Bakterienfallen sein könnten.

7 Alltagsdinge, die wir jetzt besonders reinigen sollten

  1. Fernbedienung: Wie oft hattest du sie in den letzten Tagen in der Hand? Wie oft hast du sie gereinigt? Wahrscheinlich viel zu selten. Besser regelmäßig mit einem desinfizierenden Reinigungstuch abwaschen.
  2. BHs: Nicht nur in der Unterhose, auch im BH sammeln sich allerlei Keime und Gerüche an. Ein BH-Wechsel ist alle drei bis sieben Tage meist ausreichend, sofern man nicht stark schwitzt. Doch aufgrund der Coronasituation sollten wir den BH nun viel öfter in die Wäsche schmeißen. 
  3. Make-up-Pinsel: Immerhin fahren wir uns damit täglich über das Gesicht. Deshalb sollten auch Pinsel und Schwämmchen regelmäßig mit zum Beispiel Babyshampoo ausgewaschen werden. 
  4. Handtasche: Wird die Handtasche nicht gereinigt, können sich auch hier viele Keime ansammeln. Und wenn wir schon dabei sind, können wir sie auch gleich von geknüllten Kassenzetteln und herausgefallenen Kaugummis befreien.
    Coronavirus: Angst bei Gemüse
  5. Türklinke, Fenstergriff, Lichtschalter: Obwohl man sich regelmäßig die Hände wäscht, sammeln sich darauf Bakterien und Keime an. Deshalb: Klinken, Griffe und Schalter regelmäßig mit einem weichen Lappen und Allzweckreiniger abwischen.
  6. Laptop und Smartphone: Unser Handy benutzen wir den ganzen Tag. Deshalb auch hier ganz wichtig: Wischt die Geräte mit einem nur leicht feuchten Tuch und einem milden Reinigungsmittel ab. Allerdings sollte man Computer, Laptop und Handy vor der Reinigung immer ausschalten.
  7. Kontaktlinsen: Gerade während der Corona-Pandemie ist es besonders wichtig, Kontaktlinsen richtig zu reinigen und dabei noch einmal mehr darauf zu achten, saubere Hände zu haben. Vor allem sollte man auch, nachdem man die erste Kontaktlinse nach Anleitung gereinigt hat, wieder die Hände waschen, bevor man die zweite Linse säubert. Und den Behälter nicht vergessen!

Übrigens: Als Viren, deren Erbgut von einer Fettschicht (Lipidschicht) umhüllt ist, reagieren Coronaviren generell empfindlich auf fettlösende Substanzen.

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.