VG-Wort Pixel

Genial! Dieser Smartphone-Hack schont euer Datenvolumen

Datenvolumen sparen - mit diesem Trick
© Mindmo/Shutterstock
Euer Datenvolumen ist immer schon vor Ende des Monats aufgebraucht? Dann probiert es mal mit diesem einfachen Trick, der euer Datenvolumen schont.

Snapchat-Fans und "Pokémon Go"-Spieler kennen das Problem: Das Datenvolumen ist schon aufgebracht, dabei ist noch so viel Monat übrig. Wer also nicht über ein unbegrenztes Datenvolumen verfügt oder Monat für Monat für viel Geld Volumen nachbuchen möchte, muss entweder seinen App-Konsum einschränken oder sich etwas anderes einfallen lassen. Dabei gibt es einen ganz simplen Trick, der kaum bekannt ist, mit dem ihr aber zumindest ein bisschen Datenvolumen einsparen könnt.

Wenn ihr mit eurem Smartphone im Internet unterwegs seid und so Daten nutzt, werden Infos einer Website an euer Telefon geschickt. Es gibt einen Trick, mit dem ihr dafür sorgen könnt, dass die Infos zuerst vom Netzbetreiber heruntergeladen werden, der euch dann eine komprimierte Version schickt. Das verbraucht VIEL weniger Daten und der Qualitätsunterschied ist gering.

Wie komme ich an dieses Feature?

Zuerst die schlechte Nachricht für alle iPhone-Nutzer: Aktuell funktioniert der Trick nur bei Smartphone-Usern, die über ein Android-Gerät verfügen. iPhone-Besitzer müssen weiterhin etwas besser mit ihrem Datenvolumen haushalten. Leider.
Das Feature nennt sich "Datensparmodus". Dafür müsst ihr Chrome auf euer Handy laden und als Browser fürs Surfen nutzen. Wenn ihr Chrome geöffnet habt, müsst ihr im Menü "Einstellungen" auswählen. Dort findet ihr unter dem Bereich "Erweitert" den Punkt "Datensparmodus", unter dem es die Möglichkeit gibt, das Feature an- und auch wieder auszustellen.

Datensparmodus bei Android aktivieren
Um den Datensparmodus bei Chrome auf Android-Smartphones zu aktivieren, müsst ihr den Schieberegler betätigen. 

Und das ist der Haken

Klingt zu gut, um wahr zu sein? Ein bisschen schon. Denn um dieses Feature nutzen zu können, müsst ihr einen Teil euer Privatsphäre opfern. Google, das Unternehmen, das den Chrome-Browser zur Verfügung stellt, kann theoretisch euren gesamten Browserverlauf sehen. Wen das nicht stört, kann den Trick mal ausprobieren.

Wie kann ich darüber hinaus mein Datenvolumen schonen?

Klar, wer unterwegs ist und viel im Netz surft, verbraucht nun mal Datenvolumen. Aber es gibt darüber hinaus noch ein paar Tricks, um am Ende des Monats nicht mit gedrosselter Geschwindigkeit durchs Netz zu müssen:

  • Wenn möglich, Wlan nutzen.
  • Apps, die viel Datenvolumen schlucken, nach Möglichkeit nur im Wlan nutzen.
  • Mobiles Netz für bestimmte Apps komplett ausstellen (geht über die Einstellungen).
  • Checken, welche Apps im Hintergrund arbeiten und so quasi versteckt Datenvolumen verbrauchen. Wer diese Apps unterwegs nicht braucht, kann dafür ebenfalls das mobile Netz ausstellen.
  • Bei Apps wie WhatsApp die Funktion "Medien Auto-Download" deaktivieren. So werden Videos und Bilder unterwegs nicht automatisch heruntergeladen.
win

Mehr zum Thema