Daunendecke waschen: So funktioniert's!

Auch nach dem Waschen soll unsere Bettdecke noch flauschig sein. Was ihr beachten müsst, wenn ihr eure Daunendecke waschen möchtet, erfahrt ihr hier. 

Daunendecke waschen: Wie oft?

Durch die feine Struktur der Daunen entsteht ein Wärmepolster. Sobald die Daunen klumpig werden, sinkt die wärmende Wirkung. Deshalb sollten wir täglich unser Bettzeug aufschütteln und auslüften.

Damit uns die Daunendecken auch lange warm halten, wir Hausstaubmilben entgegenwirken und die Decken nicht unangenehm riechen, müssen wir sie in regelmäßigen Abständen waschen. Daunendecken sollten alle zwei Jahre und Daunenkissen jährlich gewaschen werden. 

Daunendecke waschen: Waschmaschine ja oder nein?

In der Regel können Federbetten in der Waschmaschine gewaschen werden, jedoch sollte das Pflegeetikett der Bettdecke beachtet werden. Damit die Daunen in der Waschmaschine nicht beschädigt werden, sollten Daunendecken und Daunenkissen von anderen Textilien separiert werden. Außerdem sollte die Waschtrommel groß genug sein (zwischen 5 bis 7,5 kg Fassungsvermögen) und auch für das Trocknen im Nachgang ist ein Trockner essenziell. 

Daunendecke waschen: Waschprogramm und Waschmittel

  • Um die Federbetten auch hygienisch sauber und milbenfrei zu bekommen, müssen sie bei 60 Grad gewaschen werden.
  • Daunendecken und Daunenkissen müssen mit einem schonenden Feinwaschmittel, Woll- oder Daunenwaschmittel gewaschen werden. Vollwaschmittel ist zu aggressiv und sollte nicht verwendet werden.
  • Auf den Weichspüler sollte ebenfalls verzichtet werden, da die Federn sonst verkleben. 
  • Das Fein- oder Wollwaschprogramm sollte hier gewählt werden.
  • Ein genialer Tipp, um dem Verkleben vorzubeugen: Wir können drei Tennisbälle in die Waschmaschine geben, um so die Daunen aufzulockern. 
  • Generell sollte die Trommel nicht überfüllt sein. Mehr Wäschetipps gibt's hier: Bettwäsche waschen. Übrigens sollte neben den Bettdecken nicht die Matratzen außer Acht gelassen werden. Alle Infos findet ihr hier: Matratze reinigen.

Trocknen von Daunen

Damit die Daunen flauschig bleiben und nicht verkleben, sollten sie nicht an der frischen Luft oder gar in der Sonne getrocknet werden. Außerdem braucht eine Daunenbettdecke ewig, wenn wir sie auf dem Wäscheständer trocknen, und die Gefahr, dass Keime und Schimmel durch falsches Trocknen entstehen, ist groß.

Daher sollte Decken und Kissen bei 30 Grad in den Trockner. Für ein schonendes Trocknen sollten drei bis vier Trocknerdurchgänge à 20 Minuten vorgenommen werden. 

Alles, was den Haushalt leichter macht und Zeit spart, erfahrt ihr auf unserer Pinterest-Seite.

Matratze reinigen: Mit Bürste reinigen


Schu
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Daunendecke waschen: Bett mit Daunendecke
Daunendecke waschen: So funktioniert's!

Auch nach dem Waschen soll unsere Bettdecke noch flauschig sein. Was ihr beachten müsst, wenn ihr eure Daunendecke waschen möchtet, erfahrt ihr hier.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden